Januar 2016

Betrifft: SWRinfo - Religion, Kirche und Gesellschaft
Islamisches Wort von Herrn Hussein Hamdan am 04. Dezember 2015

 

Solidarisch gegen den Terror stehen

 

Warum nicht so:

Solidarisch gegen den Islamfaschismus stehen

  

Herr Hamdam schrieb

Ich denke, es ist endlich an der Zeit zu verstehen, dass das Vorgehen des IS menschenverachtend ist unabhängig von der Religion seiner Opfer. Und es ist unsinnig von den Muslimen immer wieder zu fordern, sich von diesen Gewaltakten zu distanzieren, denn sie sind selbst davon genauso betroffen. Schließlich sind die meisten Opfer des IS selbst Muslime. Man tut den Terroristen nur einen Gefallen mit solchen Forderungen. Eines ihrer Ziele ist es doch, dass unsere Gesellschaft auseinander bricht und wir uns gegenseitig für die Ursachen des Terrors verantwortlich machen.

 

Die IS verfolgt Menschen,die nicht in ihrem Sinne rechtgläubig sind, also Moslems, die nicht islamisch genug sind, und natürlich die große Masse aller Ungläubigen auf der Welt. Der Islam gehört nicht zu Deutschland. Die islamischen Parallelgesellschaften in Deutschland sind ein Fremdkörper und gehören nicht hierher. Ursache des islamischen Terrors sind die islamischen Dogmen, der Israel- und Judenhass, der Christenhass und die eigene fatale Rückständigkeit. Der Terror kommt aus dem Herzen des Islams. Natürlich müssen moderate Muslime in Deutschland sich immer wieder verbal und auch aktiv vom islamischen Terror distanzieren. Wer das nicht tut, der macht sich mitschuldig. Wie kann man sich aber vom islamische Terror distanzieren, wenn man selbst den Islam nicht verlassen will?

 

Herr Hamdamschrieb

Sure 5 Vers 32 kennen: "[…] wer einen Menschen tötet– ohne dass dieser einen Mord begangen oder Unheil im Lande angerichtet hat -,so soll es sein, als hätte er die ganze Menschheit ermordet. Und wenn jemand einem Menschen das Leben erhält, so soll es sein, als hätte er der ganzen Menschheit das Leben erhalten."

 

Dieser Vers ist ein Hit im Islamischen Wort des SWR. Es gibt nicht viele Verse, die man dem Publikum vorsetzen könnte.

 

Im Originaltext lautet die Sure allerdings so: 5, Vers 32: "Aus diesem Grunde haben wir den Kindern Israels verordnet, dass wer eine Seele ermordet, ohne dass er einen Mord oder eine Gewalttat im Lande begangen hat, soll sein wie einer, der die ganze Menschheit ermordet hat. Und wer einen am Leben erhält, soll sein, als hätte er die ganze Menschheit am Leben erhalten.

 

Der Vers steht im Anschluss an die Geschichte von Kain und Abel in der koranischen Fassung. Sure 5, Vers 32 wird immer wieder gerne zitiert, um die große Toleranz des Islam nachzuweisen. Üblicherweise wird bei dem Zitat der Hinweis weggelassen, dass sich das Tötungsverbot an die Kinder Israels = Juden und nicht an die Muslime richtet. 

Was passiert aber mit Menschen, die Verderben im islamischem Sinne stiften? Das steht in dem nachfolgenden Vers 33, nämlich Tötung, Kreuzigung, Verstümmelung der Hände und Füße oder Vertreibung.

Sure 5, Vers 33 "Siehe, der Lohn derer, welche Allah und seinen Gesandten befehden und Verderben auf der Erde betreiben, ist nur der, daß sie getötet oder gekreuzigt oder an Händen und Füßen wechselseitig verstümmelt oder aus dem Lande vertrieben werden. Das ist ihr Lohn hienieden, und im Jenseits wird ihnen schmerzliche Strafe."

 

Schrecklich. Genau so ist der Charakter Allahs, der Mond- und Kriegsgott aus der arabischen Wüste. Schrecklich.

 

Der Autor und der SWR machen eifrig mit im Reigen der Lügenpresse und der Verdummung des Volkes. Sie tanzen um das Goldene Kalb, das sich Islam nennt, und opfern ihren gesunden Menschenverstand auf dem Altar der falschen Toleranz. Ein Musterbeispiel von Taqiyya-Kunst liegt uns vor!

 

Zitate:

Wenn die Terroristen von Paris Verbrecher waren, war auch Mohammed ein Verbrecher, denn sie taten das Gleiche wie er. Jeder, der halbwegs denken kann, stellt den Islam unter Generalverdacht.

Der Koran ist viel judenfeindlicher als die Bibel. Es gibt 19 Aufrufe zur Tötung von Juden. Es gibt auch Aufrufe zur Tötung von Christen. Wer behauptet, der Koran sei friedlich, hat ihn entweder nie in die Hand genommen oder ist ein Lügner.

Der Islam hat, seit dem er existiert, 300 Millionen Leichen im Keller. Warum ist der Islam eine Religion, die gemordet hat wie noch keine andere Religion oder Ideologie zuvor?

Und wenn junge Muslime die Texte lesen und parallel dazu die Texte der Gewalt, insgesamt im Koran 206 Passagen, die Krieg verherrlichen, die Ungläubige verdammen, die für Verstümmelungen und Körperstrafen sind, die für den Todeskult, Märtyrerkult einstehen und kein einziges Mal für das Leben, das Leben ist immer negativ besetzt im Koran, deshalb ist es, wenn junge Muslime das lesen, und gleichzeitig lesen sie, dass sie den Propheten als Vorbild nehmen, dann beginnt die Gewalt. Dann stellen sie fest, dass er Ungläubige enthaupten ließ.

Wir leben gerade in einer Zeit, wo der Islam sich zu einer tickenden Zeitbombe entwickelt.

Der historische Mohammed selbst war – wenn man dem Koran und den Hadithe glaubt – genau das, was wir Europäer heute als Terrorist bezeichnen. Mohammed war auch der Befehlshaber und Vordenker einer Gruppe, die ihre Weltanschauung mit terroristischen Methoden und jenseits jeglicher menschlichen Regungen im wahrsten Sinne des Wortes mit Feuer und Schwert verbreitete.

 

Ayatolla Khamenei:

Die Christen und Juden sagen. Du sollst nicht töten! Wir sagen, dass das Töten einem Gebet gleichkommt, wenn es nötig ist. Täuschung, Hinterlist, Verschwörung, Betrug, Stehlen, Töten sind nichts anderes als Mittel für die Sache Gottes!

 

Wahrlich schlimmer als das Vieh sind bei Allah jene, die ungläubig sind und nicht glauben werden. (Koran 8:55)

 

Sie (die Rechtgläubigen) kämpfen für Allahs Sache, sie töten und werden getötet.(Koran 9,111)

 

Ich werde denjenigen, die ungläubig sind, Schrecken einjagen. Haut [Ihnen mit dem Schwert] auf den Nacken und auf jeden Finger von ihnen. (Koran 8:12)

 

Bekämpfe diejenigen der Buchreligionen (Christen und Juden), die nicht in Allah glauben weder am letzten Tag, die nicht verbieten was Allah und sein Gesandter verboten haben, und der der nicht die Religion der Wahrheit annimmt (Islam) bis sie den Jihya bezahlen und in Demut sich total unterwerfen. (Koran 9:29)

 

Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Beigeseller (Christen), wo immer ihr sie findet, und ergreift sie, umzingelt sie und lauert Ihnen auf. Falls sie sich dann bekehren und das Ritualgebet verrichten und die Almosensteuer abgeben, dann lasst sie ihres Weges gehen. Wahrlich, Allah ist vergebend und barmherzig. (Koran 9:5)

 

Zu kämpfen [gegen die Ungläubigen] ist Euch vorgeschrieben, auch wenn es Euch zuwider ist. Vielleicht aber ist Euch etwas zuwider, was gut für Euch ist, und vielleicht mögt Ihr etwas, das für Euch von Übel ist. Allah weiß es am besten, Ihr aber nicht. (Koran 2:216)

 

--------

 

Merkeltante wird abgelöst

Wirdsie etwa freiwillig zurücktreten? Aber wir wollen nicht vom Regen in die Traufe fallen. Es muss schon der richtige Nachfolger sein. Ich sehe in den Regierungsparteien keinen geeigneten Mann, der willens wäre, die Grenzen des Landes zu schützen. Ein Armutszeugnis für die Großparteien und für die Politiker. Was soll das Volk tun? Wer befreit uns von der Merkel-Diktatur, die ganz Europa gefangen hält? Bald sind Neuwahlen! Wir sind das Volk.

 

Wir müssen Dinge tun, die bisher undenkbar waren.

Welt.de am 17.11.2015: Die Anschläge von Paris sind ein Wendepunkt. Europas Politik muss jetzt Maßnahmen ergreifen, die bisher umstritten waren: Einwanderungsgesetze ändern, Grenzen besser sichern – und von Israel lernen. Ein Aufruf von Ayaan Hirsi Ali, die den Islam bestens kennt!

 

Das war Gehirnwäsche  

20.11.2015 | AFP: Die dritte Leiche von St. Denis: Sie nannten sie "Cowgirl":

Hasna Ait Boulahcen gehörte zum Umfeld der islamistischen Terroristen. Als sie sich während des Polizeieinsatzes in Saint-Denis in die Luft sprengte, wollte sie vermutlich mehrere Beamte mit in den Tod reißen. Eine Tat, die sich bis vor kurzem noch die wenigsten vorstellen konnten, die Boulahcen kannten. Kommentar von unserer Führungselite: Aber Nein, der Islam hat mit dem islamischen Terrorismus nichts zu tun.


 

Wir geben uns keinen Illusionen hin

der Flüchtlingsstrom wird nie ein Ende finden, denn ständig gibt es irgendwo auf der Welt Kriege, Bürgerkriege, Naturkatastrophen und Armut. Was Merkeltante angestoßen hat, findet kein Ende.

Wegen der dominierenden Flüchtlings-Debatten bekommt man andere wichtige Entwicklungen derzeit einfach nicht mit. Die neuen Terroranschläge in Israel, oder wie Deutschland darauf vorbereitet wird, noch viel mehr Palästinenser aufzunehmen. Die 1,8 Millionen muslimische Palästinenser aus dem Gaza suchen nämlich eine neue Heimat. Was sagt der Zentralrat der Juden dazu, wenn der israelisch-palästinensische Konflikt demnächst auch auf deutschen Straßen ausgetragen wird? Was sagt unsere Regierung dazu? Wir schaffen das! Das Volk aber sagt: Wir schaffen lieber Merkel ab!

 

Zentralrat der Juden plädiert für Flüchtlingslimit

23.11.2015 | AFP: Unterstützung für CSU: "Über kurz oder lang werden wir um Obergrenzen nicht herumkommen", sagte der Zentralratspräsident Josef Schuster der Zeitung "Die Welt". Er plädierte für kontrollierte Zugänge nach Deutschland. "Es handelt sich nicht um ein religiöses Problem". Schuster verwies auf die großen Herausforderungen bei der Integration."Viele der Flüchtlinge fliehen vor dem Terror des Islamischen Staates und wollen in Frieden und Freiheit leben. Gleichzeitig aber entstammen sie Kulturen, in denen der Hass auf Juden und die Intoleranz fester Bestandteil sind", sagte Schuster und fügte hinzu: "Denken Sie nicht nur an die Juden, denken Sie an die Gleichberechtigung von Frau und Mann oder den Umgang mit Homosexuellen." Kommentar: Na endlich, aber viel zu spät. Fragen: Wenn eine fiktive Obergrenze von angenommen 1 Million Zuwanderern für 2016 am 30.Juni 2016 erreicht wäre, wer hat diese Zahl der legalen und illegalen Grenzüberschreitungen gezählt, und wie verhindert man, dass ab dem Datum auch nur noch eine unberechtigte Person die Grenze überschreitet? Wollen sie einen Zaun bauen? Sie müssen dann einen Zaun bauen! Die CDU/CSU-Spitzenpolitiker haben bis Dato die PEGIDA diffamiert und als fremdenfeindlich hingestellt, wollen jetzt aber genau das tun, was PEGIDA fordert. Heuchler. Wenn dann alle Kasernen und Turnhallen und Hotels belegt und überbelegt sein werden, wo sollen die neuen 2 Millionen Flüchtlinge, die 2016  kommen, untergebracht werden?

 

Höchste Terrorwarnstufe in Belgien - Ausnahmezustand als Alltag

23.11.2015 tagesschau.de: Der mutmaßliche Komplize der Attentäter von Paris, Abdeslam, ist noch immer auf der Flucht. Die Anti-Terror-Maßnahmen gehen laut Belgiens Innenminister auch deshalb weiter. In Brüssel gilt nun den dritten Tag in Folge die höchste Terrorwarnstufe - die Auswirkungen sind massiv. Kommentar: Was kann ein fanatischer Moslem in einer Stadt anrichten! Was können zehntausende,oder hunderttausende fanatisierte Moslems, die in den heiligen Krieg Dschihad ziehen wollen, alles anrichten? In Deutschland leben 4 Millionen Moslems, die meisten sind friedlich. Herr Bundesinnenminister, wann verbieten sie endlich die gefährliche fundamentalistische Moslemsekte der Salafisten?

Die Salafisten (IS) kämpfen mit bravouröser Todesbereitschaft und verfügen über ein reichhaltiges Waffenarsenal. Diese fanatische Partisanen-Miliz erhält Verstärkung aus allen Teilen der Dār al-Islām. Daneben entfaltet sich der Abschaum einer plündernden und mordenden Mafia-Kriminalität. Vom benachbarten Minarett aus ruft der Muezzin, dass es neben Allah kein anderer Gott gibt, und dass Mohammed sein Prophet sei. So etwa sieht unsere Zukunft aus. Das Syrien von heute ist das Deutschland von morgen. Schon Peter Scholl-Latour berichtete in seinem Buch „Der Fluch der bösen Tat“ von einer systematischen Stimmungsmache und Desinformation, und zwar in Bezug auf Syrien. Je Suis Charlie; Je Suis Paris!

 

Lügenpresse

Zur Zeit überbieten sich die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten und Nachrichtendienste mit systemkonformen politisch-korrekten Beiträgen zur irrsinnigen Flüchtlingspolitik der Kanzlerin. Man müsse Vorurteile gegenüber dem Islam abbauen, man müsse das Volk auf gesellschaftliche Veränderungen einstimmen. Der Islam dürfe nicht mit dem islamischen Terror, und die islamische Einwanderung darf nicht mit den Terroranschlägen von Paris, in Verbindung  gebracht werden. Wer den Gender-Unfug und die Verschwulung und den Diskriminierungs-Wahn (rettet das Zigeunerschnitzel!) und die allgegenwärtige Islamisierung, kritisiert, der wird abgemurkst. 2015 erlebte Deutschland eine virtuelle Bücherverbrennung und eine öffentlich-rechtliche Ächtung eines beliebten Buchautors. Dies erinnert mich an die Bücherverbrennung unten den Nazis am 10. Mai 1933, und an das Verbot der sogenannten „Entarteten Kunst“. Jetzt erst Recht: kauft die interessanten und gesellschaftskritischen Bücher von Akif Pirinçci!

 

Zum Endkampf gegen "Kreuzzügler"

Tagesschau.de am 21.11.2015:Der "Islamische Staat" (IS) formuliert seine Drohungen unzweideutig:" Der Albtraum in Frankreich hat gerade erst begonnen!" In der zwölften Ausgabe des IS-Magazins "Dabiq", datiert vom 18. November,drohen die Terroristen unverhohlen mit weiteren Anschlägen gegen die "Crusaders", die Kreuzzügler oder Kreuzfahrer. Das Titelblatt von "Dabiq" ist professionell und modern gestaltet: Ein großflächiges Bild nach den Pariser Anschlägen. Flotte Sprüche verknüpft mit der Darstellung von extremer Brutalität kennzeichnen das Konzept. Kommentar. Wir befinden uns in einem weltumfassenden Krieg der freien westlichen Welt gegen den muslimischen Terror. Manche nennen diesen Krieg den „Dritten Weltkrieg“. Zur Zeit gibt es auch wieder in Israel furchtbare Terroranschläge, es geht um Jerusalem und den Tempelberg. Um Jerusalem dreht sich die Weltgeschichte, die Auseinandersetzungen der Zukunft. In Deutschland leben ca. 4 Millionen Muslime, die meisten sind friedlich. Es genügt aber auch eine kleine radikale Minderheit, um das ganze Land in Angst und Schrecken zu versetzen. Ohne den Islamfaschismus gebe es diesen Schrecken nicht. In Brüssel, zum Beispiel, konnte nur ein einziger Islam-Terrorist die ganze Stadt lahmlegen.

Zum ersten Mal in der Geschichte der Europäischen Union bittet ein Land, nämlich Frankreich, um Beistand nach Artikel 42,7 der EU-Verträge. Darin heißt es: "Im Falle eines bewaffneten Angriffs auf das Hoheitsgebiet eines Mitgliedstaates schulden andere Mitgliedstaaten ihm alle in ihrer Macht stehende Hilfe und Unterstützung... Ursula von der Leyen (Bundesverteidigungsministerin) schickt Tornados und ein Schiff. Jetzt sind wir auch militärisch involviert.

 

Das Schlachten hatbegonnen: Bluttat von San Bernardino  

Einer der Attentäter des gestrigen Anschlags auf eine Behinderteneinrichtung im kalifornischen San Bernardino, bei dem 14 Menschen getötet wurden, ist jetzt identifiziert: es handelt sich um Sayed Farook. Der streng gläubige Moslem war zusammen mit seiner arabischen Frau Tashfeen Malik mit Militärkleidung, Sturmgewehren, Handfeuerwaffen und Sprengstoff ausgerüstet in das Gebäude eingedrungen, wo gerade eine Weihnachtsfeier stattfand. Kommentar: Die islamischen Herrenmenschen haben wieder einige der lebensunwerten Kufr  vernichtet. In diesem Wahn leben die Sohne Allahs und die Jünger Mohammeds. Johannes Mario Simmel schrieb einst den Roman „Der Stoff, aus dem die Träume sind“. Der Chronist durchlebt einen wüsten Albtraum sich überstürzender Ereignisse, in denen Reales und Irreales, Wirklichkeit und Wahn einander durchdringen. Deutschland und Europa erleben zur Zeit einen Albtraum, eine Masseneinwanderung von islambesessenen Menschen einer anderen Kultur, Mentalität, Religion und Ethnie. Ein Bevölkerungsaustausch findet statt. Frau Merkel, was machen Sie aus unserem Land?

 

Erlebnisse

Ich laufe durch die Stadt und meine, ich wäre im Ausland. Ich gehe durch den Weihnachtsmarkt und sehe bärtige Gestalten, die böse blicken, und mir wird Angst. Wegen dem Bundeswehr-Einsatz gegen die IS befürchten viele nun Terroranschläge in Deutschland. Frau Merkel, was haben Sie aus unserem Land gemacht?

 

Die Angst geht um

08.12.2015 | dpa: Die Angst geht um in Europa. Erst die Flüchtlinge, dann die Terroranschläge von Paris und anderswo. Zuvor waren es - und sind es zum Teil noch - die Finanzkrise, der drohende Zerfall der Eurozone, das Scheitern Griechenlands, die hohe Jugendarbeitslosigkeit. Ob Polen oder Österreich, Dänemark oder dieNiederlande, die Schweiz oder eben Frankreich: Seit Jahren haben dort rechte Parteien Zulauf, lange bevor die Flüchtlingskrise kam und lange vor den Terroranschlägen dieses Jahres. Das Erfolgsrezept beider Parteien bestehe darin, einfache Lösungen anzubieten. Viele Menschen seien enttäuscht, wenn etablierte Parteien ihre Versprechungen nicht einhielten. Kommentar: Einfache Lösungen sind oft die besten! Und wenn die etablierte Parteien Gesetze beschließen (wie das Schengen-Abkommen oder das Asylrecht), die später einfach ignoriert werden, dann sind die Bürger frustriert. Darum: wählt alternativ; die nächsten Wahlen 2016 kommen bestimmt!

 

Eine Million registriert Flüchtlinge in Deutschland angekommen

Focus online, 09.12.2015: Kurz vor Jahresende ist die Zahl von einer Million Flüchtlinge in Deutschland offiziell erreicht. Die Kommunen ächzen unter den Belastungen. Aufgrund des Winters verringert sich die Zahl der Neuankömmlinge allerdings etwas. Kommentar. Dazu kommen noch die Eingereisten der letzten Jahre und die, der nächsten Jahre. Dazu kommen noch die nicht registrierten Einwanderer. Nur zu, alle Kriegs- und Bürgerkriegs- und Klima- und Armutsflüchtlinge der ganzen Welt: kommt alle ins merkelsche Wohnfahrtsparadies Deutschland, nach Merkel-Deutschland.

 

Luxushotels, Mehrzweck-Festhallen, Turnhallen, Lagerhallen, Ausstellungshallen, usw. werden aktuell für Asylforderer hergerichtet oder von der Stadt teuer angemietet. Damit sei der akute Wohnraummangel für Asylanten behoben. Für 2016 erwartet man allerdings eine weitere Zunahme der Asylbewerber, vielleicht 2 Millionen. Von einer „Obergrenze“  ist jetzt die Rede, die man setzen sollte. Aber Merkeltante will (noch) nichts davon wissen. Man muss nur den gesunden Menschenverstand walten lassen, und die Forderungen von PEGIDA endlich umsetzen. Aber Frau Merkel, wollen Sie wirklich so fremdenfeindlich und inhuman sein und Menschen an der Grenze zurückweisen? Die Politiker (nicht alle) sind Heuchler. Derzeit entstehen überall neue LEA`s um den Andrang gerecht zu werden. Bevorzugt werden Kasernen hergenommen. Von dort geht es dann in die Luxushotels, Mehrzweck-Festhallen, Turnhallen, Lagerhallen, Ausstellungshallen, usw. Die Deutschen sind Weltmeister im organisieren. Eine Million Neuzugänge allein in diesem Jahr bedeutet die Infiltration einer faschistischen Ideologie in einer Größenordnung, die alle Erwartungen übertrifft. Merkeltante freut sich.

 

Psychotherapeutische Betreuung

Große Teile derBevölkerung brauchen angesichts der zunehmenden Land-Besetzung von Menscheneiner anderen Kultur, Religion und Mentalität psychotherapeutische Betreuung. Viele begehen Verzweiflungstaten und werden straffällig. Viele denken an Auswanderung. Viele sichern ihr Zuhause und rüsten auf.

 

1100 islamistische Gefährder in Deutschland

11.12.2015 | dpa: Verfassungsschutz alarmiert: Die Gefährdungslage für islamistische Anschläge in Deutschland ist hoch: Nach Angaben des Verfassungsschutzes leben hier 1100 gewaltbereite Islamisten. 430 von ihnen werden sogar als so gefährlich eingestuft, dass ihnen jederzeit eine schwere Straftat zuzutrauen ist. Deutschland stehe schon seit Jahren im Fokus von IS und Al-Kaida. Kommentar. Die Ungläubigen Kufr mit ihrem dekadenten unmoralischen Lebensstil haben es nicht anders verdient. Weil sie auch Moslems in Syrien bombardieren, wird Europa in ein Schlachthaus verwandelt – so die Propaganda und die Indoktrination in Allahs Namen der Terrororganisationen und der militanten Mohammedaner in den hiesigen Moscheen. Die gegenwärtige barbarische Gewalt der Umma ist nichts anderes als eine anachronisch-pathologische Verteidigung  der im Verfall begriffene Tradition und des sexuell bestimmten islamischen Mannes.

 

Die Ansprachen vom Gespann Gauckund Merkel

zu Weihnachten und Neujahr, lohnte sich nicht anzusehen. Das Mantra der Kanzlerin in der Flüchtlingskrise: "Wir schaffen das", kann ich nicht mehr hören, mir kommt die Galle hoch. Im Kontext einer systematischen Desinformationskampagne werden die willfährigen deutschen Gutmenschen wie Lemminge in den Abgrund geführt. In Deutschland werden in Zukunft ethnische und religiöse Konflikte ausgetragen. Der Krieg wird importiert. Der neue Antisemitismus wird importiert. Wer massenweise Antisemitismus importiert, ist selber ein Ober-Antisemit. Im vorigen Jahrhundert gab es auch einen Ober-Antisemit-Führer an der Staatsspitze. Wer ständig und hunderttausendfach gegen geltendes Recht und internationale Verträge vorsätzlich verstößt (das Asylrecht!), der verliert jeden Respekt und verdient Verachtung im Volk. Die Regierungsriege tut genau dies, und gehört deswegen angeklagt, verurteilt und ins Gefängnis gesperrt. Dann hat es ein Ende mit diesem Spuk. 


 

Februar  2015

 

Betrifft: SWRinfo -Religion, Kirche und Gesellschaft
Islamisches Wort von  Herrn Hakan Turan am 08. Januar 2016


 

Was man heute noch von Biruni lernen kann

 

Herr Hakan schrieb:

Als Mahmud von Ghazna Indien eroberte, kritisierte Biruni zwar dessen hartes Vorgehen, nutzte aber die Gelegenheit, die Kultur und Religion der Hindus zu studieren.

 

In Wikipedia steht: Die „Schmiere in diesem Getriebe“ war die Beute, die Mahmud von Ghazna bei seinen Eroberungs- und Raubzügen regelmäßig machte. Die zahllosen erbeuteten Sklaven wurden in Handel und Gewerbe eingesetzt. Alles zusammen festigte es Mahmuds Ruf als erfolgreicher Eroberer, der sich unabhängig von seinen Untaten über die Jahrhunderte hielt. Zu dem unternahm Mahmud von Ghazni auch Feldzüge in den von Buddhisten, Jainas und Hindus bewohnten Norden Indiens. Ebenso wie beim Krieg gegen die schiitischen Buyiden – deren Herrschaft Mahmud 1029 ein Ende setzte – spielten dabei wohl zum Teil auch religiöse Motive eine Rolle,doch handelte es sich vor allem um Beutezüge. Mahmud von Ghaznis Armee raubte die Tempel aus und zerstörte sie anschließend.

 

Die Geschichte des Islams in Indien dürfte nach derzeitigem Kenntnisstand das blutigste Kapitel in der Menschheitsgeschichte sein. Renommierte Historiker wie etwa der Greifswalder Professor Egon Flaig beziffern die Zahl der getöteten Menschen durch die islamischen Eroberungen auf indischem Boden auf ca. 80 Millionen. Das besondere Problem der Inder war dabei, dass sie als Ungläubige weder Christen noch Juden waren und für die Mohammedaner als Götzenanbeter praktisch keine Existenzberechtigung hatten, (siehe Sure 2 Vers 193)  da ihnen der Status als Dhimmi (Schutzbefohlener) eigentlich nicht möglich war. Einige geistige Führer der Sikhs weigerten sich den arabischen Wüstenkult anzunehmen, wie z. B.: Bhai Mati Ji, Bhai Taru Singh, Bhai Dayala. Sie wurden grausam ermordet.

 

Mit unfassbaren 80 Millionen Opfern wird der Anzahl der durch Muslime getöteten Hindus zwischen 1000 und 1500 n. Chr. beziffert, (Prof. K.S. Lal – Growth of Muslimpopulation in India), womit die Geschichte der Eroberung Indiens durch muselmanische Heere der größte Genozid der Menschheitsgeschichte ist – einschließlich der Vernichtungsfeldzüge der Mongolen, Stalins, Maos und Hitlers. Wer diese dunkelste Periode der indischen Geschichte nicht kennt, ist blind für die gegenwärtigen Spannungen zwischen dem muslimischen und nicht-muslimischen Teil des riesigen Subkontinents. Denn dieser Angriff setzt sich bis in die Gegenwart fort. Dass unsere Medien auch dies totschweigen, ist ihrer kompletten Unterwerfung unter den Islam, den größten Todeskult der Menschheitsgeschichte, geschuldet und wird als ewige Schuld an deren Berufsstand haften bleiben. (Zitate)

 

Herr Hakan aber erzählt gerne von Mahmudvon Ghazna, der in der Rangfolge der Massenmörder der Größte war. Er schreibt in diesem Zusammenhang von „hartem Vorgehen“ in den Vernichtungsfeldzügen im Namen Allahs des M. v. Ghazna. Die Bezeichnung „hartes Vorgehen“ steht hier für den Genozid an Buddhisten und Hindus in Indien, um dies einmal klarzustellen.

 

Herr Hakanschrieb:

Biruni blieb auch in Zeiten der politischen Krise offenund human gegenüber dem Fremden.

 

Wie schön, aber er hatte keinen politischen Einfluss. Ob nun Biruni offen und human blieb, spielte keine Rolle. Sein Feldherr und Kriegsverbrecher, M. v. Ghazna, war es jedenfalls nicht.

 

----------------------------------------------

 

Die Regierung führt den Götzendienst ein

Ahab und Isebel (1.Könige17) führten den Götzendienst in Israels Nordreich ein.

Die Baalspriester kamen zu Hunderten ins Land und bauten überall ihre Altäre. Baal war der Schöpfergott der Phönizier. Die 10 Stämme aus dem Nordreich waren dem Untergang geweiht.

Die Analogie in der heutigen Zeit: Kanzlerin und Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland führen in Deutschland den Götzendienst ein. Die Allah-Jünger kommen millionenfach ins Land und bauen überall ihre Moscheen und Kulturvereine. Allah ist der Schöpfergott der Araber. Das Land und das Volk in Mitteleuropa sind dem Untergang geweiht.


 

Islamistischer Moscheeverein in Stuttgart verboten

17.12.2015 |dpa: Der baden-württembergische Innenminister Reinhold Gall (SPD) hat einen islamistischen Moscheeverein in Stuttgart verboten. "Wir dulden keine Vereine, die Gewaltanwendung als Mittel zur Durchsetzung religiöser Belange befürworten und Spenden für terroristische Gruppierungen sammeln", sagte Gall.

Daher sei den Vorständen des Vereins "Islamisches Bildungs- und Kulturzentrum Mesdschid Sahabe e. V." (MSM) eine Verbotsverfügung zugestellt und die Räumlichkeitenim Stuttgarter Stadtteil Botnang durchsucht worden. Kommentar: Die Salafisten (IS) gehören generell verboten. Auch ohne die Örtlichkeiten in dieser Moschee betreiben diese Leute ihre subversive Tätigkeit weiter. Der Innenminister macht einen historischen Fehler, weil er nicht sofort und generell alle salafistischen Aktivitäten in Deutschland verbietet.

 

Flüchtlinge: Tausende ziehen wohl auf eigene Faust weiter

19.12.2015 | AFP: Aus den Erstaufnahme-Einrichtungen in Ostdeutschland 

"verschwinden" laut einem Zeitungsbericht Tausende Flüchtlinge bereits in den ersten Tagen. Angeblich verlassen bis zu 30 Prozent der auf die neuen Bundesländer verteilten Flüchtlinge die dortigen Einrichtungen in den ersten Tagen nach ihrer Ankunft. Kommentar. Das Obermonster aus Berlin hat die Kontrolle verloren. Tausende vagabundieren durch Deutschland. Mit großem Tamtam wurde neulich ein verschärftes Asylrechtspaket I und dann II verabschiedet, nachdem Asylbewerber aus sichern Herkunftsländern in den LEAs, bis zur Entscheidung, bleiben sollen, usw. Sie bleiben nicht, sondern verschwinden einfach.

 

Kaum da, schon sind sie wieder weg

Wie zu lesen war, sind etliche „Flüchtlinge“ aus ihrer zugewiesenen Unterkunft in Amstetten auf der Schwäbischen Alb abgehauen. Die abgelegene Unterkunft, mitten in einem schönen Waldstück, war offenbar für die verwöhnten und anspruchsvollen Luxusflüchtlinge nicht gut genug. Das Obermonster aus Berlin hat die Kontrolle verloren. Tausende illegale und nicht registrierte „Flüchtlinge“ vagabundieren durch Deutschland.

 

Die nehmen diesen Staat nicht ernst

stuttgarter-zeitung.de am 20.12. 2015: Die Streifenpolizistin und Autorin Tania Kambouri beklagt eine zunehmende Gewalt und Respektlosigkeit gegenüber der Polizei – vor allem durch junge islamische Männer. Frau Kambouri beklagt in Ihrem Buch die zunehmende Respektlosigkeit gegenüber Polizisten – vor allem ausgehend von Männern mit Migrationshintergrund. Kommentar: Wer unsere Ordnung und das Grundgesetz nicht respektiert, der soll doch bleiben, wo der Pfeffer wächst. Aber leider ist unsere Regierung nicht in der Lage, von den Einwanderern bestimmte Verhaltensweisen zu fordern.

 

Die AFD verunsichert die Parteienlandschaft

Die Mainstream-Lügenpresse überschlägt sich zur Zeit mit Anti-AFD-Propaganda. Ein neuer Stern im Parteienhimmel ist aufgegangen – die AFD. Doch für die etablierten Parteien bedeutet so eine volkstümliche (= populistische) Partei eine ernste Gefahr!

 

Bundesländer schieben deutlich mehr Asylbewerber ab

21.12.2015 | dpa: Die Zahl der Abschiebungen aus Deutschland hat sich innerhalb eines Jahres nahezu verdoppelt. Bis Ende November wurden bundesweit 18.363 Fälle gezählt. Imgesamten vergangenen Jahr waren es 10.884 Abschiebungen gewesen. Kommentar: Soll das ein Witz sein? Eher ist es eine Bankrotterklärung der Bundesregierung! Von 1.100.000 Asylsuchenden im Jahre 2015 sind 18.363 zwangsmäßig mit viel Aufwand abgeschoben worden = 1,6%! Allerdings werden nur 5% als berechtigte Asylsuchende anerkannt. Der Rest, also 95%, sind ungerechtfertigte Asylsuchende, Asylmissbraucher, die sofort wieder abgeschoben werden müssten. Dazu kommen noch die hohen Kosten der Abschiebung, meistens mit dem Flugzeug, auf Kosten des Steuerzahlers. Es wäre einfacher und billiger, 95% erst gar nicht einreisen zu lassen.

 

Schüsse in Berlin-Wedding  

27.12.2015 |dpa: Angreifer töten Mann auf offener Straße. Auf einer Straße im Berliner Stadtteil Wedding ist ein 31-jähriger Mann bei einem Angriff ums Leben gekommen. Unbekannte hatten ihn und drei andere Männer mit Schusswaffen und Messern attackiert. Es soll sich bei ihnen um Mitglieder von zwei rivalisierenden Familien handeln. Kommentar: Ausländische Familien haben offenbar keine  Schwierigkeiten,sich zu bewaffnen. Der deutsche Normalbürger wurde dagegen vollkommen entwaffnet. Anders ist es in der Schweiz oder in Amerika. Während Clans und Kriminelle und Dschihad-Islamisten sich unbeschwert mit Handfeuerwaffen ausrüsten, muss sich der deutsche Michel mit Pfefferspray verteidigen.

 

Verstümmelung

Die männlichen Einwanderer muslimischen Glaubens sind genital verstümmelt. Viele Frauen aus Afrika sind ebenfalls genital verstümmelt. Vielleicht kommt die Aggressivität dieser Leute davon her. Vor ca. 2000 Jahren wurde die äußerliche Beschneidung abgeschafft, weil fortan die „innerliche Beschneidung“ als wichtiger erkannt wurde, Römer 2,28-29; Galater 5,6; Kolosser 2,11. Trotzdem lassen unverantwortliche Eltern, die in einer anachronistischen pathologischen Steinzeitwelt leben, ihre Kinder beschneiden und damit genital verstümmeln. In der islamischen Parallelwelt in Deutschland ist diese Praxis gang und gäbe. Aus der Verstümmelung wird sogar ein Fest gemacht. Da die Beschneidung als ein Wendepunkt im Leben eines muslimischen Jungen gesehen wird, ist es unerlässlich dieses Geschehen auch zu feiern. Abartig und absurd. Diese Menschenkinder kann man nur bedauern, sie müssen körperlich und sexuell beeinträchtigt durch Leben gehen. In Deutschland hat man aber das Recht auf körperliche Unversehrtheit! Grundgesetz, Artikel 2 (2).

 

Nach Terroralarm in München  

01.01.2016 |AFP: Polizei sucht Verdächtige aus Syrien und Irak. Nach den akuten Terrorwarnungen der Silvesternacht in München hat die Polizei vorerst Entwarnung gegeben. Wie bekannt wurde, hatte die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS = Salafisten) mehrere Selbstmordattentate in der bayerischen Landeshauptstadt geplant. 

 

Täter "spielen Krieg mitten in Europa"

05.01.2016 | dpa: Die Frauenrechtlerin Alice Schwarzer hat die massiven Übergriffe auf viele Frauen in Köln mit deutlichen Worten als Folge einer falschen Toleranz und gescheiterten Integration bezeichnet. Mit Blick auf jüngste Terrorwarnungen schreibt Schwarzer weiter: "Doch der Terror kam (noch) nicht aus der Kalaschnikow oder von Sprengstoffgürteln, er kam aus Feuerwerkspistolen und von Feuerwerkskrachern. Und von den grabschenden Händen der Männer. Die Jungs üben noch." Kommentar: Recht hat sie! Am Silvesterabend versammelten sich bis zu 1000 Menschen am Kölner Bahnhofsvorplatz um Straftaten zu begehen. Und zwar waren es Menschen nordafrikanischer oder arabischer Herkunft. Die sind wohl plötzlich alle vom Himmel gefallen, denn unsere Politiker sagen, die hätten mit dem Asylantenzustrom nichts zu tun. Die Oberbürgermeistern Henriette Reker ließ heute doch tatsächlich verlautbaren,dass die Gewalttaten nichts mit der Massenmigration zu tun hätte. Diese Exzesse sind wie ein Tsunami für alle Gutmenschen in Köln. Von uns ist diese Entwicklung allerdings schon lange vorausgesagt worden. Alle Betroffenen können sich jetzt direkt bei der Bundeskanzlerin, mit ihrer Politik der uneingeschränkten Zuwanderung, bedanken. Als Präventivmaßnahmen wollen die Stadträte zum Beispiel eine mobile Videoüberwachung und eine größere Polizeipräsenz einführen. Die Polizei soll es wieder richten, die doch sowieso unterbesetzt und überfordert ist. Die Polizei soll ausbaden, was die Politik verbockt hat. Derweil strömen täglich tausende weitere Nordafrikaner und Araber ins Land. Zitat: „Es wurde in der Silvesternacht am Kölner Dom geliefert, was bei der Wahl bestellt wurde.“ So könnte man es sagen.

 

Die Exzesse in Köln waren nur ein winziger Bruchteil der tatsächlichen Übergriffe, die deutschlandweit geschahen und täglich geschehen. Wie in Schweden, so ist jetzt auch bei uns die islamische kollektive Jagt auf das weibliche Geschlecht entbrannt. Wenn die „Jungs“ nicht mehr üben, sondern zur Sache kommen, dann haben wir das Schlachtfeld Syrien bei uns.

 

Wie sich nordafrikanische Jugendliche in Syrer verwandeln

13.01.2016, Online Nachrichten: Sie kommen aus den Armenvierteln Nordafrikas: Junge Marokkaner und Algerier reisen derzeit über den Balkan nach Deutschland. Hier geben sie sich als syrische Kriegsflüchtlinge aus. Vor allem aus ihrer Gruppe sollen die Silvester-Angreifer von Köln kommen. Bundesbehörden sehen jedoch eine noch größere Gefahr. Kommentar: Wer aus Syrien kommt, hat das Mitleid der deutschen Gutmenschen sicher. Daher wollen jetzt alle aus Syrien kommen und als armer Kriegsflüchtling gelten. Die Behörden haben die Lage nicht mehr im Griff.

 

Es heißt wieder:„Kauft nicht beim Juden“

Diese Nazi-Regel aus dem 3. Reich wird in Merkel-Deutschland wieder lebendig. Deutschland ist nämlich ganz vorne, wenn es um die unsinnige und schädliche Boykottaktionen für israelische Firmen mit dem Kennzeichen „aus den besetzten palästinensischen Gebieten“ geht. Die Ober-Antisemit-Führungsriegen aus Berlin und Brüssel wollen es so. Dabei schadet man vor allem den palästinensischen Angestellten dieser Firmen, die als erste Arbeitslos werden. Daher unser Aufruf: Kauft jetzt israelische Waren!

 

Attacke am Jahrestag von "Charlie Hebdo"  

10.01.2016 | dpa: Angreifer von Paris lebte in deutscher Asylunterkunft. Der Mann, der am Jahrestag des Anschlags auf das Magazin „Charlie Hebdo“ vor einem Pariser Polizeirevier erschossen wurde, hat in einer Asylbewerberunterkunft in Nordrhein-Westfalen gewohnt. Das teilte das Landeskriminalamt (LKA) mit. Kommentar: Wieder ein islamischer Terrorist, der aufgrund der irrsinnigen Asylpolitik der Kanzlerin nach Deutschland gekommen ist und nun zum Albtraum für ein Nachbarland wurde. Die Kanzlerin selbst wird für das Volk zum Albtraum, sie ist zu einem Sicherheitsrisiko für ganz Europa geworden.

 

Erst zehn Prozent der Fluchtwelle seien bei uns angekommen

10.01.2016 | dpa: Entwicklungsminister Müller ist besorgt. Stehen wir womöglich erst am Anfang der Flüchtlingskrise? Das lässt sich aus den jüngsten Aussagen von Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) herauslesen. Er sieht noch weit größere Flüchtlingsströme auf Deutschland und  Europa zukommen.

 

Hannelore Kraft: "Wir können die gar nicht abschieben"

12.01.2016 |dpa: Nach Silvester-Übergriffen von Köln: "Das sind Menschen aus Algerien und Marokko in der überwiegenden Zahl", sagte die SPD-Regierungschefin von NW in der Talk-Sendung von Frank Plasberg. "Selbst wenn die jetzt was begehen, und sie werden verurteilt, und wir könnten sie theoretisch abschieben, dann haben wir das Problem, dass die gar nicht aufgenommen werden von den Ländern." Denn: "Wir kriegen überhaupt keine Ersatzpapiere, das heißt, wir können die gar nicht abschieben. Das sind alles Dinge, die müssen wir verändern." Frau Merkel, was haben Sie aus unserem Land gemacht?

 

Selbstmordattentat in Istanbul  

12.01.2016: Steinmeier bestätigt acht deutsche Todesopfer. Im Altstadtviertel Sultanahmet in Istanbul hat sich ein syrischer IS-Selbstmordattentäter gezielt in einer deutsche Touristengruppe in die Luft gesprengt. Die türkische Zeitung „Sabah“ berichtet von neun toten Deutschen. Insgesamt kamen zehn Menschen ums Leben. 15 wurden verletzt, darunter sollen ebenfalls sechs Deutsche sein. Kommentar: Gezielt werden jetzt Deutsche im Ausland und im Inland Opfer von fanatisierten islambesessenen Menschen. Die Ausschreitungen in Köln und jetzt der Terror in Istanbul – derAnfang vom Ende. Frau Merkel, was haben Sie aus unserem Land gemacht? Mit jedem Tag, wo die Mantra-Despotin im Amt bleibt, wird das Chaos in Europa größer. Jetzt, im Winter, seien so viele Flüchtlinge wie noch nie in Griechenland gelandet. Die meisten wollen nach Deutschland. Wo soll das hinführen? Wer bei der nächsten Wahl dennoch die schuldig gewordenen Albtraum-Altparteien wählt, der wird dann alle Tage bekommen, was bei der Wahl bestellt wurde. Köln ist überall.

 

41.000 illegale Migranten aufgegriffen

und zwar allein nur im Januar 2016! So schreibt es die Bild-Zeitung am 25.01.2016. Die Zahl der illegal eingereisten Armuts- und Slumflüchtlinge aus Marokko, Tunesien und Algerien habe sich vervielfacht. Kommentar: !! Bitte noch einmal lesen!! Nur die Spitze vom Eisberg! Aber dem Volk wird vorgelogen, man hätte alles im Griff. Was Bild veröffentlicht, ist ein großer Skandal und verlangt eine sofortige Reaktion. Ein Grund mehr, dieses Merkelregime sofort abzusetzen. Wann kommt die Revolution? Wann erhebt sich das Volk? Auch gehört die Regierungsclique vom Verfassungsschutz beobachtet  und wegen 100.000-fachem Gesetzesbruch  und staatsfeindlicher Umtriebe gegen das eigene Volk angeklagt, verurteilt und abgesetzt.

 

Die Einreisenden aus Afrika haben keinerlei Recht auf Asyl. Sie gehören nicht zu den Flüchtlingen im Sinne der Genfer Flüchtlingskonvention, die verfolgt werden wegen Rasse, Nationalität, Religion, Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen einer politische Überzeugung. Es gibt dort auch keinen Krieg, der zu einer konkreten persönlichen Bedrohung führen würde. Subsidiär Schutzberechtigte sind es auch nicht, da sie in ihren Heimatländern keine Todesstrafe, Folter oder eine individuelle Bedrohung zu befürchten hätten. Was sind es also? Es sind junge islambesessene Männer aus den Slums Nordafrikas, aus den Staaten, die bis zum Äquator reichen.

Aber die Christen dort, alle, die wegen ihrer Religion mannigfache Diskriminierung und Verfolgung und Bedrohungen ausgesetzt sind, die sollen kommen! Liebe Glaubensgeschwister – kommt nach Deutschland, solange die Tür noch offen steht! Flieht nach Europa, flieht nach Deutschland, vielleicht ist dies Euere letzte Chance am Leben zu bleiben.

 

Der Flüchtlingsstrom reißt nicht ab

Bild.de am 20.01.2016: In diesem Jahr sind bis heute ca. 30.000 Flüchtlinge von der Türkei nach Griechenland eingereist. Zeitungsbericht am 29.01.2016: Seit Jahresbeginn bis zum 24.Januar sind mehr als 44.000 Flüchtlinge aus der Türkei nach Griechenland gekommen. Kommentar: Ich dachte, Merkeltante hätte mit der Türkei eine Vereinbarung getroffen: es gibt jede Menge Geld, wenn die Flüchtlinge in der Türkei gehalten werden. Offensichtlich hält sich niemand an die Vereinbarung, die jetzt Makulatur sein dürfte. Gleichzeitig strömen die Menschen nach wie vor aus Afrika über das Mittelmeer und über die Balkanroute nach Europa, vornehmlich nach Deutschland. Politiker erwarten für 2016 mindestens ebenso viele unliebsame Einwanderer wie 2015.

 

Die Türkei liefert nicht - die EU aber auch nicht

22.01.2016 |AFP: Die erhoffte Verringerung der Flüchtlingszahlen über die Türkei-Routeblieb bisher aus, und auch die EU hat nicht wie versprochen geliefert. Wo es bei den Vereinbarungen hakt, die auch Thema der deutsch-türkischen Konsultationen in Berlin sein werden: Schon bis Ende November kamen im vergangenen Jahr nach Angaben von Europas Grenzbehörde Frontex 726.000 Flüchtlinge über die Türkei in die EU. Auf dem EU-Türkei-Gipfel verpflichtete sich Ankara, die ungesteuerte Einwanderung in Europa zu beenden. Doch sind die Zahlen nicht nennenswert gesunken. Kommentar: Erdogan hat Interesse daran, dass es möglichst viel muslimische Einwanderung nach Europa gibt.

 

Historischer Schritt  

22.01.2016 | dpa: Davutoglu lobt Merkel für Flüchtlingspolitik. Kommentar: In diesem Sinne lobt Erdogan und Davutoglu natürlich die Masseneinwanderung nach Deutschland. Der aufmerksame Leser bemerkt, dass bei diesen Deutsch-Türkischen Konsultationen nichts Neues herausgekommen ist. Es wurde nur viel geredet. Es wurde der Kanzlerin Honig ums Maul geschmiert. Wenn ein westlicher Staat Lob aus der Türkei bekommt, dann ist Vorsicht geboten. Es stinkt zum Himmel. Europas Migranten sind (nicht alle) vom selben Schlag wie die Hamas und die Fatah und die Hisbollah. Die Regierungsriege hat mit der ungezügelten und undifferenzierten Einwanderungspolitik asoziale Islam-Fanatiker der ganzen Welt zu uns geholt und damit das Tor zur Hölle geöffnet. 


 

März 2016

Betrifft: SWRinfo - Religion, Kirche und Gesellschaft
Islamisches Wort von Frau Emina Čorbo – Mešić am Freitag, 5. Februar 2016


Kindererziehung im Islam


Frau Čorbo – Mešić schrieb:
Wichtige Orientierungen für die islamische Erziehung finden wir vor allem in den Versen 13 bis 19 der Sure 31. Sie trägt den Namen des weisen Propheten Luqman.

Luqman war eine sagenumwobene Gestalt des arabischen Heidentums. Im Koran trägt die 31.Sure Luqmans Namen. Frau Čorbo – Mešić bezieht sich nun auf das, was dieser Luqman zu seinem Sohn, nach der Überlieferung, gesagt haben soll. Nun, es ist ihre Sache, ob sie die damaligen Empfehlungen vom Vater an den Sohn auch auf sich selbst beziehen möchte oder nicht. Viel ist da nicht herauszuholen. Am Anfang (Vers13) gibt es die 1000-ste Wiederholung der Warnung vor diejenigen, die angeblich dem einen Gott Allah andere Götter beigesellen würden (absurde Warnung vor den Christen). Zum Schluss (Vers19) kommt noch eine subjektive lapidare peinliche Feststellung: „Die grässlichste Stimme haben doch die Esel.“ Finde ich nicht. Was halten Sie von einem Wolfsgeheul? Luqman war kein Prophet, genauso wenig wie es Mohammed war.
Betrachten wir jetzt den Vers 4 der Sure 65, dort finden wir wichtige Orientierungen in Bezug auf Pädophile: Unter den Ehefrauen der Muslime befanden und befinden sich auch minderjährige Kinder. Von Allah so angeordnet, da kann man nichts machen. Der Prophet selbst hatte ja auch seine Lieblingskindfrau Aischa, eine sexuelle Beziehung zu einer Minderjährigen. Der Prophet hat sich mit Aischa verlobt, als sie 6 Jahre alt war. Er hat die Ehe mit ihr vollzogen, als sie 9 Jahre alt war (so schreibt es Scheikh Mahmoud al-Masri). Für das Heiratsalter gibt es im Islam keine Untergrenze. Die Erziehung zur Unterwerfung unter Allahs Vorschriften und der Familie und dem Vater und den Brüdern, also die totale Fremdbestimmung, prägt die Erziehung eines Mädchens im Islam. Sollte ein Mädchen tatsächlich einmal rebellieren, so kommt es zu sogenannten Ehrenmorden. Glauben Sie`s nicht? Dann fragen Sie doch Sabatina James! Die meisten Mord-Opfer in Deutschland stammen aus der Türkei. Dort kämpfen Frauenrechtlerinnen seit langem gegen diese Verbrechen - und gegen archaische Geschlechterbilder. In der Türkei sind nach offiziellen Angaben in den letzten 5 Jahren 802 Frauen von ihren Männern ermordet worden. Die Dunkelziffer ist groß. Tendenz steigend.   

-------------------------------------------

Immer mehr Venezulaner wollen nach Europa auswandern
https://www.youtube.com/watch?v=5J2WRDDjuaI
Inflation auf Rekordhoch. Venezuelas Regierung erklärt "ökonomischen Notstand".
Venezulanische Staatsbürger können bei einem Aufenthalt von weniger als drei Monaten visumsfrei in die Bundesrepublik Deutschland einreisen. Für längere Aufenthalte ist die Beantragung eines Visums erforderlich. Einmal in Deutschland angekommen, kann man Asyl beantragen. Kein Mensch wird Sie mehr abschieben! Nach Merkel-Deutschland besteht uneingeschränkte Zuwanderung. 

El Niño lässt südliches Afrika austrocknen
3sat.de am 08.02.2016: Simbabwe, Südafrika und Sambia betroffen. Tiere verdursten und verhungern auf den Weiden. Wegen einer schweren Dürre hat Simbabwes Präsident Robert Mugabe für mehrere Landesteile den Katastrophenzustand ausgerufen. Kommentar: Da entstehen gerade Millionen Klimaflüchtlinge. Nach Merkel-Deutschland besteht uneingeschränkte Zuwanderung und kein Mensch wird sie mehr abschieben. Die kommenden Jahre werden Jahre der Völkerwanderung! Mitteleuropa steht eine große Migrationswelle bevor. Millionen warten noch in Nordafrika; Millionen warten noch im Nahen und im Fernen Osten. In Pakistan und in Afghanistan spricht es sich herum: in Deutschland werden extra Häuser und Wohnungen für Flüchtlinge gebaut. Tatsächlich werden inzwischen in jeder Stadt, in jeder Gemeinde, Mehrfamilienhäuser für die Flüchtlinge gebaut, mindestens jedoch Mobilhäuser oder Wohncontainer-Siedlungen. Man glaubt es kaum. Vor der Flüchtlingskrise stöhnten die Kommunen unter der Last der Sozialausgaben. Dann kamen die „Flüchtlinge“, und es änderte sich alles. 

Festnahmen nach Terror von Jakarta / Indonesien
15.01.2016 AFP: Am Vortag hatten Selbstmordattentäter ein beliebtes Geschäftsviertel stundenlang in Angst und Schrecken versetzt. Fünf Männer griffen, bekleidet mit Sprengstoffwesten, ein Starbucks-Café und eine Polizeiwache mit selbst gebauten Bomben und Waffen und Sprengstoffwesten an. Zwei Zivilisten - ein Indonesier und ein Kanadier - kamen um, 20 weitere Menschen wurden verletzt. Alle Angreifer wurden bei einem Feuergefecht mit der Polizei getötet. Die Terrormiliz IS bekannte sich zu dem Anschlag. Kommentar: Die Liste islamischer Terroranschläge ließe sich jeden Monat beliebig erweitern.

Anschlag auf Polizeistation im Südosten der Türkei
14.01.2016 | dpa: Bei einem Autobombenanschlag auf eine Polizeistation in der südosttürkischen Provinz Diyarbakir sind mindestens sechs Menschen getötet und 39 weitere verletzt worden. Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete unter Berufung auf den Gouverneur der Provinz, die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK habe den Anschlag im Distrikt Cinar in der Nacht zu Donnerstag verübt. 

Der islamistische Terror erreicht Burkina Faso
Spiegel.de am 16.01.2016: Vermummte Angreifer brachten am Freitagabend über Stunden das bei Ausländern beliebte Luxushotel Splendid in der Hauptstadt Ouagadougou in ihre Gewalt. Über hundert Menschen nahmen sie als Geiseln. Sicherheitskräfte stürmten das Gebäude am Samstagvormittag gemeinsam mit französischen Truppen.

Der Gutmensch
ist jemand, der seinen Verstand verloren hat, weil er die Feinde von Demokratie, Zivilisation, Kultur, westlichem Lebensstil, Gleichberechtigung und Religionsfreiheit herzlich willkommen heißt und diese mit allem versorgt, was man heute als Luxusflüchtling und Asylbetrüger beansprucht und fordert. Seine Sichtweise wird der Gutmensch selbst dann nicht verlieren, wenn seine eigene Tochter von dem vergewaltigt wird, den er mittags noch mit Essen und Trinken versorgt hat. So neulich x-fach geschehen in Köln und anderswo.

Ein guter Mensch
und ein barmherziger Mensch im Sinne des Evangeliums ist jemand, der die Geister zu unterscheiden weiß, der sein eigen Haus zuerst bestellt und versorgt, dann den echten notleidenden Kriegsflüchtling bei sich aufnimmt und vom ihm eine, eigentlich selbstverständliche, Integration fordert. Die Kultur ist untrennbar mit der Religion verflochten. Jeder echte „Flüchtling“ wird dankbar sein und sich gerne integrieren, er wird die Sitten und Gebräuche und die Religion des Landes gerne übernehmen und sich zu eigen machen. „Dein Gott ist mein Gott“, sagte einst die Moabiterin Rut (Rut 1,16) zu einem Israelit. Der Migrant wird die Gesellschaft, die so barmherzig zu ihm war, gerne fördern und aufbauen. Die Hilfsbereitschaft, die Barmherzigkeit und die Fremdenfreundlichkeit halten wir für eine grundlegende christliche Tugend. Am Verhalten der „Flüchtlinge“ kann man deren Gesinnung erkennen und so Spreu vom Weizen trennen. 90% bestehen diesen einfachen Test nicht.

Unwort des Jahres: „Gutmensch“
2015 wurde, von einer bestimmten Jurie, zum Unwort des Jahres „Gutmensch“
gewählt. Als „Gutmenschen“ würden insbesondere diejenigen beschimpft, die sich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe engagieren. Mit dem Vorwurf „Gutmensch“, „Gutbürger“ oder „Gutmenschentum“ würden Toleranz und Hilfsbereitschaft pauschal als naiv, dumm und weltfremd, als Helfersyndrom oder moralischer Imperialismus diffamiert. Die Kritik richte sich nicht nur gegen Rechtspopulisten, sondern auch gegen Journalisten auch von Leitmedien, die das Wort „Gutmensch“ gebrauchen würden. Die Wahl war beeinflusst durch das Flüchtlingsthema 2015. Zuvor war der Begriff bereits für 2011 auf Platz 2 hinter Döner-Morde gewählt worden. Bemerkung: Die Definition von „Gutmensch“ durch die Jurie ist falsch. Die Jurie erklärt jeden, der dieses Wort benutzt, als pauschal bösartig; es werden ihm unlautere Absichten unterstellt, und es ordnet ihn ein in die Kategorie der Unmenschen, die medial, politisch und gesellschaftlich geächtet werden sollen. Insofern gehört auch diese Jurie vom „Das Unwort des Jahres“ in die Kategorie der „Gutmenschen“, die eifrig um das Goldene Kalb der uneingeschränkten „Toleranz“ bis zur Selbstaufgabe tanzen. 

Razzia im Maghreb-Viertel  
17.01.2016 | AFP: 40 Festnahmen bei Großeinsatz in Düsseldorf: Bei der Razzia im sogenannten Maghreb-Viertel von Düsseldorf hat es 40 Festnahmen wegen Verdachts auf illegalen Aufenthalt gegeben. Das teilte die Polizei mit. 

Merkel und Seehofer wollen Nordafrikaner schneller abschieben
17.01.2016 | t-online.de: Zuletzt kamen immer mehr Asylsuchende aus Nordafrika nach Deutschland. Die Union will nun einem Medienbericht zufolge insbesondere Algerier und Marokkaner schneller abschieben - ähnlich wie im Fall der Balkan-Einwanderer. Kommentar: Die Regierungsriege weiß ganz genau, dass man diese Leute nicht einfach abschieben kann. Sie haben keine Pässe, keinen Ausweis und wissen ihr Herkunftsland nicht mehr. Deutschland ist nun durch die Maghreb-Staaten erpressbar geworden und muss für die Rückführung der Asylbetrüger einen hohen Preis zahlen. Hannelore Kraft: "Wir können die gar nicht abschieben", siehe Bericht Februar 2016. Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der größte Heuchler im Land .....

Diese 15 Gründe gibt es, und wahrscheinlich noch einige mehr, warum der Staat afrikanische Scheinflüchtlinge nicht mehr abschieben kann:

1. Wenn er straffällig und verurteilt worden ist, und abgeschoben werden soll, stellt sich heraus, dass er sein Heimatland nicht mehr kennt. Ausweispapiere hat er sowieso nicht. 
2. Sein Heimatland nimmt ihn nicht mehr auf.
3. Er hat kein Geld für den Rückreise. 
4. Er bekommt plötzlich Zahnweh oder wird krank.
5. Er gibt an, in seiner Heimat verfolgt zu sein.
6. ProAsyl und andere Hilfsorganisationen verhindern die Abschiebung.
7. Er kommt mit 2 Rechtsanwälten daher.
8. Seine Familie ist schon hier.
9. Unmittelbar vor der geplanten Abschiebung ist er plötzlich nicht mehr auffindbar.
10. Es fehlt der Ausländerbehörde und der Polizei das nötige Personal.
11. Es fehlt der politische Wille.
12. Es wird Kirchenasyl gewährt.
13. Er gibt sich als syrischer Kriegsflüchtling aus.
14. Er wird alles erdenkliche tun, einschließlich Gewaltanwendung, um sich der staatlichen Gewalt in D zu entziehen.
15. Der jugendliche afrikanische Mikrant wird nicht abgeschoben, nein, er darf sogar seine Familie nachholen.

Die Diffamierung von Populismus
Wikipedia.de: Populismus betont den Gegensatz zwischen dem „Volk“ und der „Elite“ und nimmt dabei in Anspruch, auf der Seite des „einfachen Volkes“ zu stehen. In der politischen Debatte ist Populismus oder populistisch ein häufiger Vorwurf, den sich Vertreter unterschiedlicher Richtungen gegenseitig machen, wenn sie die Aussagen der Gegenrichtung für populär, aber nachteilig halten. Kommentar: Was das Volk denkt und was es will, ist volkstümlich, ist populär. Die Volksvertreter haben die Aufgabe, den Willen des Volkes in ihrer Politik umzusetzen. Aber gerade was volkstümlich, was populär ist, wird von der Führungsriege herabgewürdigt und diffamiert. Der Populismus und was populär ist, wird in der politischen Debatte gemieden wie die Pest. Daher brauchen wir einen Neuanfang, eine Zäsur in der politischen Umgangssprache.

Keine Christen mehr im Orient
https://www.opendoors.de/verfolgung/laenderprofile/irak/

Wir haben längst ein Problem mit radikalen Christen
02.02.2016, t-online.de: Wie die AfD sich ausbreitet. Lange schienen politisierte Christen allein ein Problem der USA. Jetzt jedoch wagen sich auch in Deutschland reaktionäre Gläubige in die Öffentlichkeit und machen gemeinsame Sache mit rechtspopulistischen Gruppen. Sie sind nicht viele, aber sehr laut, sagt die Juristin Liane Bednarz. Kommentar: Bei den Vorgängen, die sich zur Zeit in Deutschland abspielen, darf niemand schweigen. Wer als Christ sich nun zu Wort meldet, ist weder rechtspopulistisch noch linkspopulistisch sondern nur normal. Ich wüsste nicht, dass es in D ein Problem mit radikalen Christen gibt. Was verstehen Sie unter radikalen Christen, Frau Bednarz? Es sind wahrscheinlich nur Normalchristen, die, entgegen der Gewohnheit im Land der Duckmäuser, ihre Stimme warnend erheben. 

Europol warnt vor schweren IS-Anschlägen in Europa
25.01.2016 | AFP: Ziel ist die Zivilbevölkerung: Die europäische Polizeibehörde Europol hat vor groß angelegten Anschlägen durch die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Europa gewarnt. Der IS verfüge über "neue gefechtsartige Möglichkeiten, weltweit eine Reihe groß angelegter Terroranschläge" zu verüben, sagte Europol-Direktor Rob Wainwright in Amsterdam. Kommentar: Ja und? Leider will unser Bundesinnenminister die IS (Salafisten) im Land nicht verbieten. Also bekommt man, was man heraufbeschworen hat. Leider ist die uneingeschränkte Einwanderung durch offenen Grenzen noch nicht überwunden, also bekommt man, was man heraufbeschworen hat.

Polizei zerschlägt Terrornetzwerk, gerade noch rechtzeitig 
05.02.2016 | dpa: Nach der Razzia gegen eine mutmaßliche Terrorzelle in Deutschland hat die Berliner Polizei ein Foto veröffentlicht, das den verhafteten Hauptverdächtigen mit unterschiedlichen Waffen zeigt. Die mutmaßliche Zelle war am Donnerstag zerschlagen worden. Insgesamt wird gegen vier Algerier zwischen 26 und 49 Jahren wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat ermittelt. Kommentar: Die Hölle auf Erden, die Hölle in Deutschland.

Explosion in Airbus  
05.02.2016 | dpa: Somalische Behörden gehen von Bombenanschlag aus. Wahrscheinlich habe eine Person im Rollstuhl an Bord den Sprengsatz gezündet, erklärte ein ranghoher somalischer Geheimdienstmitarbeiter. Somalia kämpft seit Jahren mit der islamistischen Miliz  Al-Shabaab. 

Die Hetze der öffentlich-rechtlichen linksversifften Medien gegen die neue Partei

2 Beispiele:
Im SWR am 01.02.2016 kam ein „Standpunkt zu Waffeneinsatz“ eines Uwe Lueb: Dieser schrieb u. a.: Die AfD zündelt. Dumpfe Parolen, offenbar mit Kalkül. Stimmungsfang ganz rechts außen. Sie vergiftet. Auf den Weg zu den Fleischtöpfen für Abgeordnete … usw. Kommentar: So viel reaktionärer Unsinn und Polemik auf einem Haufen liest man selten. Der SWR zündelt, indem seine Korrespondenten verunglimpfen, vereinfachen, teilinformieren, falschinformieren, Stimmung machen, hetzen, plakative Überschriften setzen und den politischen Gegner diskreditieren. Damit spricht sich der Autor auch indirekt für eine unbegrenzte Einwanderung, für ein Weltsozialamt Deutschland und für das unverantwortliche „Wir schaffen das“ aus. Aus ihm spricht wahrscheinlich auch ein gewisser Futter- und Popularitätsneid. 

Auf Yahoo war am 01.02.2016 ein Kommentar von Jan Rübel zu lesen: „Das hier ist die wahre Rechnung von Frauke Petry“, dieser schrieb u. a.: Schießbefehl, Schusswaffengebrauch in der Grenzsicherung als Grundlage einer Karriere. Das Ultima Ratio soll zur Gewohnheit werden. Die AfD verhunze die deutsche Sprache. Im Schreien habe es die AfD zur Meisterschaft gebracht. Gift im Programm. … usw. Kommentar: Ohne das Wort „Gift“ kommt auch Jan Rübel nicht aus. Am liebsten würde er also die Polizei entwaffnen und die Gesetze für die Grenzpolizei bezüglich Schusswaffengebrauch abschaffen. Ansonsten gilt hier dasselbe wie beim ersten Beispiel. Zitiert wurde nur das Gesetz über den unmittelbaren Zwang bei Ausübung öffentlicher Gewalt durch Vollzugsbeamte des Bundes, UZwG, §11. Herr Rübel – bitte nachlesen und dann nachsitzen.  

Mindestens 670.000 offene Asyl-Fälle
05.02.2016 | dpa: Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat noch viel zu tun: Mindestens 670.000 Asyl-Fälle sind noch offen. Laut  BAMF-Leiter Frank-Jürgen Weise gibt es gut 370.000 unerledigte Asylanträge. Hinzu kämen 300.000 bis 400.000 Fälle von Menschen, die eingereist seien, aber noch keinen Asylantrag gestellt hätten.

Bischof Fürst: Bitte keine Radikalen wählen!
Der Rottenburger Bischof Gebhard Fürst hat dazu aufgerufen, bei der Landtagswahl im März keine radikalen Parteien zu wählen (und meint damit die AfD – man glaubt es nicht). Kommentar. Eine Wahlempfehlung von der Kanzel aus. Wir folgen der Empfehlung, und wählen keine radikalen Parteien! Es gibt zum Glück inzwischen Alternativen. Rechtsaußen und linksaußen wählen wir nicht. Auch die organisierte Bürgerverschaukelung der Großen Koalition und die Volksverdummungsparteien wählen wir nicht. Wir distanzieren uns klar von der versuchten unstatthaften Wahlmanipulation eines untergeordneten Kirchenfürsten. 

Inzwischen hat die Kanzlerin die Erwartung formuliert, Syrer und Iraker müssten nach einem Ende der Kriegshandlungen wieder in ihre Heimat zurückkehren. Aber Frau Merkel, das können Sie doch nicht erwarten, so unmenschlich kann doch niemand sein. Haben Sie jetzt auch „Hass im Herzen“, wie angeblich die Demonstranten in Sachsen und sonst überall? 

Immer mehr Deutsche besorgen sich den kleinen Waffenschein
09.02.2016 | dpa: Über 21.000 Anträge seit Ende November. Die Deutschen wollen sich, unter anderem nach den Vorfällen in der Silvesternacht, mit Schreckschuss-pistolen und Pfefferspray schützen. Von Ende November bis Ende Januar nahm die Zahl dieser Waffenscheine um mehr als 21.000 zu. Kommentar: Schlimm genug, dass man für solches Spielzeug einen (kleinen) Waffenschein braucht! Der Einsatz von Tierabwehrspray gegen Menschen kann schnell strafbar werden! Der Gesetzgeber lässt keine Bewaffnung der Bevölkerung zu, auch nicht die geringste. Die Länder-Innenminister verhindern seit geraumer Zeit, durch eine rigorose Abrüstung des Volkes, eine wirkungsvolle Verteidigung. Wie groß muss die Not im Volk sein, wenn man sich mit Pfefferspray „bewaffnen“ muss und meint, damit sei die Gefahr gebannt. Liebe Leute, wollt Ihr Euch wirklich mit Hundeabwehrspray gegen Vergewaltigung oder Raub schützen? Wie naiv muss man sein? Jeder, der trotz Peperoni schutzlos und ohne Hilfe war und darum Opfer eines Verbrechens wurde, darf der Regierung dafür danken
Nach der Regierungserklärung der Kanzlerin am 17.02.2016 bezüglich Flüchtlingskrise, bleibt alles beim Alten. Eine europäische Lösung gibt es nicht, und die EU lässt sich weiterhin durch die Türkei erpressen. Der EU-Gipfel im Februar ist kläglich gescheitert. Die Grenzen sind für jedermann offen und eine nennenswerte Abschiebungspraxis gibt es nicht. Nur Österreich, Ungarn und die Balkanstaaten sind vernünftiger als unsere weltfremde Regierungsriege. Darum: am 13. März und bei allen kommenden Wahlen muss das Volk zeigen, was es will. Wir sind das Volk . Und an diesen Tagen potenzieren sich Wut und Hoffnung im Wählervolk. 

Vorschau: Über den Genosuizid der Deutschen Nation

April 2016

 

Betrifft: SWRinfo -Religion, Kirche und Gesellschaft
Islamisches Wort von Herrn Hussein Hamdan am 04. März 2016

 

Flüchtlingsarbeit der Muslime

 

Herr Hamdan schrieb:

An dieses so wichtige Ereignis im Leben des Propheten haben sich viele Muslime in letzter Zeit erinnert und daraus abgeleitet, dass Flüchtlingshilfe eine religiöse Pflicht ist. .. Die islamische Gemeinschaft in Deutschland ist nämlich überwiegend türkisch geprägt. Die meisten Flüchtlinge aber kommen aus arabischen Ländern wie Syrien oder dem Irak.

 

Die beschriebenen Hilfeleistungen sind ziemlich mager. Die reichen arabischen Golfstaaten helfen überhaupt nicht, denn sie wollen keine fremden Flüchtlinge bei sich haben, obwohl alle Muslime sind. Flüchtlingshilfe sei eine religiöse Pflicht im Islam – eher nicht, Herr Hamdan. Ein wichtiges Ereignis im Leben des Propheten sind die Kriege, die er im Namen Allahs geführt hat. Zuerst eine kleine Schar von Banditen, Raubüberfälle auf Karawanen, etc., dann immer mächtiger werdend, schließlich kämpfte er mit einer Streitmacht gegen andere Ethnien und Völker, bis die Arabische Halbinsel christen- und judenfrei war. Überwiegend sind es Wirtschaftsflüchtlinge, die aus den maroden gescheiterten islamischen Staaten fliehen. Die Islamideologie kann seinen Anhängern kein vernünftiges Leben bieten. Da gibt es keine Volkswirtschaft, die auf Leistung des Einzelnen, auf Bildung, auf soziale Gerechtigkeit und auf Demokratie aufgebaut wäre. Jeder „Flüchtling“ ist ein Beweis dafür, dass der Islam gescheitert ist. Die Mohammedaner fliehen vor ihrer eigenen Ideologie/Religion. Dieses islamische Wort ist recht substanzlos und hilflos, angesichts einer noch nie dagewesenen Völkerwanderung nach Westeuropa und speziell nach Deutschland.

 

----------------------------------------------

 

Teuflische Strategie von Boko Haram  

11.02.2016 | dpa: Mädchen werden mit Sprengstoffgürteln in den Tod geschickt.

Kinder als lebende Bomben einsetzen – das ist die schlimmstmögliche Form von Terrorismus. Zwei Mädchen haben den jüngsten Terroranschlag in Nigeria am 11. Februar verübt. Die Terrorgruppe Boko Haram zwingt gezielt Mädchen und junge Frauen zu Selbstmordattentaten, womöglich auch einige der 2014 entführten Schulmädchen.

 

Zeitgeschehen

Zur Zeit sieht man immer mehr junge männliche Mitbürger mit einem Irokesen-Haarschnitt: seitlich nichts, oben platt. Schrecklich. Geschmacksverirrung.

 

Die Regierungsparteien schwenken jetzt teilweise und gezwungenermaßen auf AfD-Kurs ein (Grenzkontrollen, Abschiebungen, neues Asylrecht, sichere Drittstaaten, usw.). Aber alles ist noch unzureichend und halbherzig und bringt keine wirkliche Verbesserung.  

 

Verbotene Arzneimittel

Apotheken-Rundschau 12/15: Halal oder haram: erlaubt oder verboten. Für viele Muslime gilt das Speisegebot nicht nur beim Essen und Trinken, sondern auch für Medikamente. Wenn diese beispielsweise Alkohol oder Bestandteile vom Schwein enthalten, sind sie für viele Gläubige tabu. Kommentar: Der Weg zur„halal“-Zertifizierung von Medikamenten bedeutet auch einen weiteren Mosaikstein zur Islamisierung des Landes. Leute, die ihr nach den abartigen Vorschriften Mohammeds leben wollt, geht doch bitte nach Saudi-Arabien!

 

Die berühmte Predigt von Pastor J. Tscharntke zum Asylchaos / Okt. 2015

https://www.youtube.com/watch?v=jVHipvY7br0

Der Staat hat die Pflicht,das Volk vor dem Bösen zu schützen. Ein Volk hat und bekommt die Regierung, die es verdient.

 

Die Zeche zahlen die Mitglieder

FR-online.de am 17.02.2016: Den gesetzlichen Krankenkassen droht nach einem Zeitungsbericht ohne mehr Zuschüsse aus Steuergeldern ein hohes Defizit wegen des Flüchtlingszuzugs. Im Jahr 2016 werde das Loch dann schon auf über eine Milliarde Euro anwachsen. Kommentar: Die Krankenversorgung der Flüchtlinge kostete Geld, wer hätte das gedacht. Die Versicherten der Krankenkassen müssen für alle zahlen! Jetzt geht es dem Bürger unmittelbar ans Portemonnaie! Aber das ist erst der Anfang.

 

Über den Genosuizid der Deutschen Nation

a) In Deutschland werden jährlich ca. 500.000 Kinder im Mutterleibe getötet. Mutter Teresa schrieb dazu: „Ein Volk, das seine Kinder tötet, tötet sich selbst.“

 

b) Die große Verschwulung. Homosexuelle bringen keine Kinder zur Welt und tragen damit zum demografischen Wandel bei. Die Promiskuität in diesem Milieu brachte und bringt außerdem Tausenden den Tod durch Übertragung von Aids.

 

c) Die Einheimischen werden zu Minderheit im eigenen Volk. Die undifferenzierte Einwanderung ins Sozialsystem brachte Menschenmassen einer anderen Kultur, Religion, Mentalität, Wertevorstellung und einem anderen Bildungsniveau zu uns. Damit werden die bisherige Parallelgesellschaften gestärkt und die Ghettos ausgeweitet. Die unproduktiven bildungsfernen Schichten werden bald nicht mehr vom Sozialsystem zu finanzieren sein.

 

d) Die demografische Entwicklung der Autochthonen. Das Volk will zahlenmäßig nicht mehr wachsen, sondern schrumpfen. Ja und? Das kleine Land Deutschland ist doch sowieso überbevölkert. Nur für manche Politiker scheint es ein gehöriges Problem zu sein.

 

e) Die abendländische Kultur und Religion sterben aus. Es gibt viel mehr Kirchenaustritte als Kircheneintritte. Wir haben einen säkularen Staat mit einem Rest von Christentum. Das geistliche Vakuum wird gefüllt mit importierter fremd-absurder steinzeitlicher Religion und Kultur.

 

Ethnische Diskriminierung des eigenen Volkes

a) „Wollten wir eine knappe Formulierung wagen, so könnten wir sagen, dass Rassismus vorliegt, wenn eine ethnische Gruppe oder ein historisches Kollektiv auf der Grundlage von Differenzen, die sie für erblich und unveränderlich hält, eine andere Gruppe beherrscht, ausschließt oder zu eliminieren versucht“ (George M. Fredrickson: Rassismus – Ein historischer Abriss, Hamburger Edition, 2004,S. 173). Kommentar: Genau diese Definition trifft auf die Islamideologie zu. Die Kufr, also die Gesamtheit der ungläubigen Nichtmoslems auf der Welt, sind lt. Koran im Jenseits den ewigen Höllenqualen ausgesetzt, und haben ansonsten im Diesseits sich den Rechtgläubigern zu unterwerfen. Diese rassistische Ideologie führt nun die Bundeskanzlerin massenweise ins Land der Dichter und Freidenker ein, um bald nur noch Menschen mit Migrationshintergrund zu haben. Eine ethnische Diskriminierung des eigenen Volkes findet statt. Nur ein Teilaspekt der vor unseren Augen stattfindenden realen Genosuizids der Deutschen Nation.

b) Institutioneller Rassismus verweigert bestimmten Gruppen Vorteile und Leistungen oder privilegiert andere. Rassistische Theorien und Argumentationsmuster dienen der Mobilisierung von Menschen für politische Ziele. Kommentar: Das politische Ziel ist „Multikulti“ und die Mobilisierung von willfährigen Helfershelfern für die armen „(Schein-)Flüchtlinge“ um die Staatsdoktrin durchzusetzen. Für die eigenen Obdachlosen und für die Langzeitarbeitslosen und für die Sozialhilfeempfänger werden keine Häuser oder Wohnungen gebaut, sie werden also diskriminiert. Der Bürger soll von seinem Vermögen in den Sozialkassen millionenfach Sozialbetrügern helfen. Leider wird seitens der Regierung nicht unterschieden zwischen dem ehrlichen schutzbedürftigen Asylant und dem Asylbetrüger. Es gibt kein Recht auf Asylmissbrauch! Aus der nach Sprache, Kultur und Geschichte deutschen Mehrheitsbevölkerung wird eine multikulturelle Gesellschaft ohne einheitliche Sprache und Tradition. Ein Vielvölkerstaat nach dem Vorbild des Balkans entsteht. Durch die unterschiedlichen Völker im Land kommt es zu ethnischen und religiösen Auseinandersetzungen. Es gab bereits Straßenkämpfe der verschiedenen zugereisten Ethnien. Es gab bereits Anti-Israel-Demos im großen Stil (2014). Sollte wieder ein israelisch-palästinensischer Krieg ausbrechen und die entsprechende antiisraelische Propagandamaschinerie sich über uns ergießen, dann werden die deutschen Städte eine zweite „Reichspogromnacht“ erleben. Gnade uns Gott!

Die bereits vorhandenen kulturfremden Parallelgesellschaften und Völker sind diese:

Die Türken, die Kurden, die Alawiten, die Salafisten, die Jesiten, die Ahmadiyya, die Palästinenser, die Araber, die Afrikaner, die Iraker, die Syrer, die Afghanen, die Pakistanis, usw. Wir wollen ein buntes Deutschland, aber kein schwarz umhülltes, kein islamisches!

 

Über 800 Moscheen in Deutschland haben nur ein Ziel

Und dieses Ziel heißt: Abschaffung der Demokratie und Errichtung eines islamischen Gottesstaates mit Allahs Gesetz, der Scharia. Die Islamisten wollen also die parlamentarische Demokratie abschaffen und einen rassistischen Staat errichten. Je mehr die Türkei in nationalistische konservativ-islamische Ideologie abdriftet, desto mehr werden seine Moscheen in Deutschland zu subversiven staatsfeindlichen Liegenschaften!  Die NPD soll wieder einmal verboten werden. Haben die verantwortlichen Politiker noch nicht bemerkt, dass der religiös verbrämte Rassismus, der Antisemitismus und die Fremdenfeindlichkeit sich mitten unter uns ausbreitet wie nie zuvor, und dass dies nichts mit hiesigen rechtsradikalen Parteien zu tun hat? Wenn man Fremdenfeindlichkeit importiert, hat man Inländerfeindlichkeit im Land.

 

Österreich verschärft Konflikt mit Griechenland

24.02.2016 | dpa: Allein in den ersten Monaten dieses Jahres erreichten bereits mehr als 102.000 Menschen meist von der türkischen Westküste nahe gelegene griechische Inseln und damit die EU-Außengrenze. Österreich und die Westbalkan-Länder haben sich auf ein gemeinsames Vorgehen zur Verringerung des Flüchtlingszustroms geeinigt. Als Absage an eine europäische Lösung wollen sie ihr Treffen nicht verstanden wissen, allerdings seien nun kurzfristige, nationale Lösungen notwendig. Der Hauptleidtragende dieser Politik war nicht zu dem Treffen eingeladen.

 

YouTuber macht auf Kinderheirat aufmerksam

01.03.2016 | t-online.de: Ein älterer Mann im Anzug posiert gemeinsam mit einem kleinen Mädchen in einem Hochzeitskleid vor einem Fotografen am Times Square in NewYork. Ungläubig beäugen die Passanten die Szene. Schließlich könnte der Bräutigam der Großvater des Mädchens sein.

Mit dem Video will Persin auf die traurige Tatsache aufmerksam machen, dass in zahlreichen Regionen der Welt Kinderhochzeiten noch immer zum Alltag vieler Mädchen gehören. Erst vor wenigen Wochen gab die UNO bekannt, dass die Zahlen der Kinderhochzeiten im Iran steigen. Zehnjährige oder noch jüngere Mädchen werden dort gezwungen deutlich ältere Männer zu heiraten. Aber nicht nur im Iran sind Kinderhochzeiten legal: Weltweit werden jeden Tag 33.000 junge Mädchen ihrer Kindheit beraubt und zur Heirat gezwungen. In 91 Ländern der Welt erlaubt das Gesetz solche Arrangements. Kommentar: Nun darf man raten, welche Länder es sind. Es sind natürlich die islamischen Länder, die OIC-Staaten. Diese Ideologie ist ein globaler Fluch, ein Unglück der Menschheit, eine Heimsuchung für alle zivilisierten Menschen.

 

Das ist ein Desaster  

02.03.2016 | dpa: Trump nimmt erneut Deutschland ins Visier. Ein Einreiseverbot für Muslime in die USA gehört zu Donald Trumps Lieblingsforderungen. Als abschreckendes Beispiel zieht er gerne die deutsche Flüchtlingspolitik heran. Fakten spielen dabei keine Rolle. Auch jetzt, mit dem Triumph beim "Super-Tuesday" im Rücken, deutet er erneut auf Deutschland. Kommentar: Hoffentlich macht Amerika nicht denselben Fehler wie Deutschland. Was sich in Deutschen Städten abspielt, ist ein Desaster. Die Islamisierung wird handgreiflich, sie gewinnt an Tempo und wird zum Alltag. Das Erreichte in Deutschland ist viel zu wertvoll, als dass man es aufs Spiel setzen dürfte durch offene unkontrollierte Grenzen. Wer fragt danach, welche Kultur und Religion die Immigranten haben? Wer fragt danach, aus welchen Motiven sie kommen? Man sollte danach fragen! Und zwar, ob wir nicht Demokratiefeinde, Christenfeinde, Judenfeinde, Frauenfeinde, Homosexuellenfeinde und Kulturfeinde ins Land holen. Wir holen tatsächlich in der Mehrzahl Rassisten und Fremdenfeinde ins Land.

 

Nato-General warnt: IS breitet sich in Europa aus wie ein "Krebsgeschwür"

02.03.2016 | dpa: Nach Einschätzung von Nato-Oberbefehlshaber Philip Breedlove nutzt die Terrormiliz IS gezielt die Migration von Flüchtlingen, um sich rasant auszubreiten. Dadurch steige die Terrorgefahr für Europa und die USA.  

 

Papst Franziskus spricht von"arabischer Invasion"

04.03.2016 | t-online.de: Zum Thema Flüchtlingskrise . Mit einer Äußerung zur Flüchtlingskrise sorgt Papst Franziskus für Aufregung: "Wir können heute von einer arabischen Invasion sprechen", zitierten die Zeitungen "Die Welt" und "Frankfurter Allgemeine Zeitung" aus der Vatikanzeitung "Osservatore Romano". Diese hatte die Aussagen des katholischen Kirchenoberhauptes abgedruckt. "Das ist eine soziale Tatsache.“ Kommentar: Leider relativiert er anschließend seine Aussage und sieht alles als eine Chance an. Man glaubt es nicht.

 

Grenzschützer erschießen neun Syrer

05.03.2016 | dpa: Beim Versuch, die Grenze zur Türkei illegal zu überqueren, wurden neun Syrer getötet. Geschossen haben laut Menschenrechtlern türkische Grenzschützer. Kommentar: Dies wird aber den deutschen Gutmenschen nicht gefallen. Bei uns wird schon eine hitzige Debatte geführt, wenn jemand auf die Bewaffnung der Grenzpolizei aufmerksam macht.

 

Ungarn ruft landesweit den Krisenzustand aus

09.03.2016 | dpa: Budapest fürchtet Flüchtlingsansturm. Ungarn hat wegen der faktischen Schließung der Balkanroute landesweit den Krisenzustand ausgerufen. Das Land fürchtet einen neuen Ansturm durch Flüchtlinge, die in den benachbarten Ländern Slowenien, Kroatien und Serbien festsitzen. Kommentar: Diese Länder tun einfach, was Frau Merkel missfällt und was sie verhindern wollte. Alle bauen Zäune, nur an den deutschen Grenzen scheint es angeblich unmöglich zu sein. Die Balkanroute ist geschlossen, und die „Flüchtlinge“ suchen sich neue Wege. Zur Zeit kommen etwas weniger Asylanten ins land, dies haben wir aber ausschließlich den schon erwähnten Balkanländern zu verdanken, keineswegs unserer weltfremden Regierungsriege.

 

Nach der Wahl

geht die Hetze gegen die AfD weiter. „Politische Sprache ist dazu geschaffen, Lügen wahrhaft und Mord respektabel klingen zulassen“, George Orwell. Merkel bleibt stur auf Kurs und ignoriert das Wahlergebnis, sie gleicht dem Pianospieler auf der Titanic.

 

ProAsyl will bei Klagen gegen Flüchtlingspakt helfen

20.03.2016 |dpa: Die Menschenrechtsorganisation ProAsyl will Schutzbedürftige in Griechenland dabei unterstützen, gegen den neuen EU-Flüchtlingspakt zu klagen. Die Verfahren würden sich gegen die zwangsweise Rückführung in die Türkei richten. Kommentar: Die ProAsyl-Mitglieder, die realitätsfernen Gutmenschen (siehe Definition März 2016), sollen doch bitte die von ihnen aufgenommenen Armutsflüchtlinge bei sich privat einquartieren, und nicht damit der Allgemeinheit zur Last fallen.

 

Merkels Deal mit Erdogan

21.03.2016 |dpa: Rücknahme von Flüchtlingen. Der Zustrom an Menschen reißt aber nicht ab. CSU-Politiker Markus Söder fürchtet sogar eine deutliche Zunahme an Flüchtlingen. Kommentar: Wie soll die Rückführung in die Türkei funktionieren, wenn keiner freiwillig gehen möchte? Mit Handschellen? Die illegalen Eindringlinge lassen sich nur durch Gewaltausübung zurückführen. Bis zur Stunde wurde kein einziger zurückgebracht. Merkels Deal ist gescheitert.

 

Alle werden nach Deutschland gehen

25.03.2016 | dpa: Der Deal der EU mit der Türkei im Kampf gegen die Flüchtlingskrise könnte paradoxe Folgen haben: Obwohl eigentlich der Zustrom von Flüchtlingen begrenzt werden soll, könnte die vereinbarte Visafreiheit für Türken eine neue Massenbewegung in Gang setzen. KommentarEine neue Masseneinwanderung von Türken und Kurden steht uns bevor. Merkels Deal ist gefährlich.

 

Die sogenannte Balkanroute ist nach Grenzschließungen seit einiger Zeit weitgehend dicht. In Griechenland angekommene Migranten sollen nun in die Türkei zurückgebracht werden. Von dort will die Europäische Union dann die gleiche Zahl von Flüchtlingen geordnet aufnehmen. Eine neue Masseneinwanderung von Armutsflüchtlingen steht uns bevor. Das Ganze ist also eine Mogelpackung. Die Zeche zahlen wir. Merkel muss weg.

 

Niemand hat Fremdenhass, der gegen die uneingeschränkte unkontrollierte Zuwanderung ist. Niemand hat Fremdenhass, der gegen die islamische Unterwanderung unserer Gesellschaft ist. Niemand hat Fremdenhass, der straffällig gewordene Ausländer abschieben will. Niemand hat Fremdenhass, der seine Kinder schützen will. Niemand hat Fremdenhass, der seine Heimat erhalten will.

 

22.03.2016: Islamischer Terror in Brüssel

Nach Paris, Boston, London, Madrid, New York, schlug der Terror diesmal in Brüssel zu. Das Bundesinnenministerium hält die Anschlagsgefahr in Deutschland nach wie vor für groß: Das belegt ein Geheimbericht des Bundesinnenministeriums (BMI) zur Sicherheitslage in Deutschland. In dem Bericht heißt es: „Deutschland ist erklärtes und tatsächliches Ziel dschihadistisch motivierter Gewalt“. Kommentar: Die Weisheit unserer Politiker: Der Islamismus hat nichts mit dem Islam zu tun. Der Alkoholismus hat ja auch nichts mit dem Alkohol zu tun. Ich kann es nicht mehr hören! Immer der gleiche politisch-korrekte Ablauf nach einem brutalen islamistischen Terroranschlag mit unzähligen Opfern. Der Terror in Brüssel ist eine Kriegserklärung an die westliche Zivilisation, an Deutschland. Wie reagieren unsere selbstgefälligen Politiker? Sie reagieren nicht wirklich. Es gibt keine politischen Konsequenzen. Morgen gehen sie wieder zur Tagesordnung über. Die Grenzen sind offen. Kardinal Marx warnt davor, jetzt Angst zu haben. Die Kirchen sagen das Übliche. Die Politiker sagen das Übliche. Und Deutschland geht vor die Hunde.

 

28.03.2016: Islamischer Terror in Lahore

28.03.2016 | AP, dpa, AFP: Lahore in Pakistan: In der pakistanischen Millionenstadt Lahore hat ein Selbstmordattentäter Dutzende Menschen mit in den Tod gerissen. Mindestens 65 Tote und 240 Verletzte. Die meisten Opfer sind Frauen und Kinder. In dem Park hatten zahlreiche Christen Ostern gefeiert. Bekannt hat sich die pakistanische Taliban-Gruppe Jamaat ul-Ahrar. "Wir haben das Attentat von Lahore begangen, weil Christen unser Ziel sind", sagte Ehsanullah Ehsan, Sprecher der radikalen Taliban-Gruppierung. Seine Gruppe plane weitere Anschläge, auch gegen Schulen und Universitäten. Kommentar: Die natürlichste Reaktion auf der Welt ist es nun, den Islam in Deutschland generell und sofort zu verbieten!! Aber wie reagieren unsere selbstgefälligen Politiker? Sie reagieren in diesem Falle überhaupt nicht. Es gibt keine politischen Konsequenzen. Die Grenzen sind offen. Die Kirchen schweigen. Die Politiker schweigen. Und Deutschland geht vor die Hunde. 


Mai 2016

 

Betrifft: SWRinfo - Religion, Kirche und Gesellschaft
Islamisches Wort von Herrn Hakan Turan am 01. April 2016

 

Die Grenzen des Islams

 

Herr Turan schrieb:

Paris, Istanbul, Brüssel, Bagdad und nun Lahore in Pakistan… Über sechzig Tote, ermordet von den Taliban, darunter viele Frauen und Kinder, die Zeit in einem Park verbrachten, viele Muslime und auch Christen, die dort wohl die Osterfeierlichkeiten begehen wollten.

 

Schon der erste Satz ist Taqiyya pur. Seit wann feiern Muslime auch Ostern, also die Auferstehung der HERRN Jesus Christus? Ziel des Massakers waren Christen. Die Attentäter waren Muslime einer muslimischen Terrororganisation, von denen es ja so viele gibt. Alle berufen sich auf Allah und auf den Koran. Das gelogene und himmelschreiende Gerede von „Islam-ist-Frieden“, indem der SWR und alle anderen Lizenzmedien einstimmen, kann man nicht mehr hören. Das Offensichtliche wird ausgeblendet, die Realität verleugnet. Den muslimischen Terror haben wir bereits in Deutschland. Auf den ersten „gelungenen“ Terroranschlag mit vielen Todesopfern und mit noch mehr Verletzten, kann gewartet werden. Christliche oder sportliche Massenveranstaltungen eignen sich dafür besonders.

 

Zitate: Europa wird bald wegen seines bisherigen Liberalismus untergehen, der sich als kindlich und selbstmörderisch erwiesen hat. Europa hat Hitler hervorgebracht; und nach Hitler steht hier ein Kontinent ohne Argumente: die Türen weit offen für den Islam; er wagt es nicht länger über Rasse und Religion zu reden, während der Islam gleichzeitig einzig die Sprache des Hasses gegen alle ausländischen Rassen und Religionen kennt.  /  Auch die Nazis haben eine schwache, wehrlose Demokratie ausgenutzt, um an die Macht zu gelangen. Das Ergebnis ist weltbekannt! Im vorauseilendem Gehorsam wird auch heute der politische Zeitgeist umgesetzt.  /  Die Beute- und Sklavenideologie des Mohammed ist ein tödlicher Virus, den die blinden Multikulti-Deppen erst spüren, wenn es zu spät ist.  /  Durch den Passus 4 dieser Vereinbarung (EU-Türkei-Pakt) wird also die Masseneinwanderung nach Deutschland nicht gestoppt, sondern um Hunderttausende vermehrt. Zugleich hebelt Merkel dadurch die Schutzfunktion des Grundgesetzes Artikel 16a, Absatz 2, aus, der Deutschland vor einer illegalen Masseneinwanderung und vor dem Missbrauch des Asylrechts schützt. So wirkt Merkels zusätzlicher Geheimdeal mit Erdoğan klar grundgesetzwidrig.

 

Jesaja 14,12. Luzifer = Lichtbringer = Helel = Morgenstern = Hilal (arabisch) = Halbmond. Sure 113,1. Allah, der Mond- und Kriegsgott. Die Attentäter haben keine neue Religion oder einen neuen Gott erfunden, Herr Turan, sondern sie folgen dem Götzen aus der Arabischen Wüste. Der Terror kommt aus dem Herzen des Islams. Das äußerst rückständige islamische System und die europäischen Ideale sind nicht kompatibel. Die Kulturen können sich nicht auf Augenhöhe begegnen, weil dem Islam viele Jahrhunderte der Entwicklung fehlen. Jeder, der den arabischen Todeskult folgt, ist entweder dumm, verblendet indoktriniert, ignorant oder verrückt. Bild-Zeitung am 29.03.2016 ganz groß: Amr Adeeb aus Ägypten sagt: Natürlich ist der Islam verantwortlich für den Terror. Nur, unsere Appeasement-Politiker verschließen sich der Realität, zum Schaden unseres Landes. Ganz an der Spitze sitzt die kranke Regierungsriege, unfähig das Land zu schützen.

 

Nach Terror in Brüssel nimmt Polen keine Flüchtlinge mehr auf

23.03.2016 | AFP: Nach den Anschlägen von Brüssel will Polen trotz anders lautender Zusagen keine Hilfesuchenden mehr aufnehmen. Die Erklärung dafür lieferte die konservative Regierung prompt. Kommentar: Wo bleiben die anderen EU-Staaten? Wir brauchen keine islambesessenen Jünger Allahs, die nur aus wirtschaftlichen Gründen zu uns kommen wollen.

 

Spiegel 13/2016: Der missbrauchte Glauben

Da überzieht der Islam Europa mit Terror, woraufhin der Spiegel sich genötigt fühlt, etwas Kritisches über die Religionen zu schreiben. Nur, dass man nicht einseitig gegen den Islam schreiben darf, sonst könnten es gefährlich werden. Also hat man einen langen Artikel verfasst über den angeblich missbrauchten Glauben aller Weltreligionen. Im Islam wird allerdings die Religion nicht missbraucht, sondern wird nur in seiner ursprünglichen Form mit Gewalt und Terror praktiziert. Wir erinnern uns: In den ersten 4 Jahrhunderten hat sich der Islam nur mit Gewalt und Terror verbreitet. Wir erinnern uns an Mohammed, der seine Macht mit Krieg, List und Terror vergrößerte.

 

Krawalle in Aschaffenburg - Straßenkämpfe der eingereisten Ethnien 

28.03.2016 | dpa, AFP: In Aschaffenburg haben am Ostersonntag Kurden eine Anti-Terror-Demontration angegriffen, die von einem Türken aus dem nationalistischen Spektrum angemeldet worden war. Die Auseinandersetzung provoziert nun Reaktionen bei der bayerischen Landesregierung. So verbat sich Innenminister Joachim Herrmann solche Auseinandersetzungen "auf deutschem Boden". "Wir wollen nicht, dass der türkisch-kurdische Konflikt auf deutschem Boden ausgetragen wird".  Kommentar: Aber aber Herr Innenminister, zuerst diese Leute hier bei uns ansiedeln, und dann sich wundern, dass sie Konflikte mitgebracht haben. Konnten Sie das nicht vorher wissen? Jetzt ist es zu spät.

 

Satire: Erdowie, Erdowo, Erdowahn

https://www.youtube.com/watch?v=R2e2yHjc_mc

 

Im NDR-Fernsehmagazins "extra 3": Der Song wurde zum Hit. Nichts als die Wahrheit kommt im Lied zum Ausdruck! Harmlos und wahrhaftig. Erdowie ist irgendwie beleidigt. Seine Weltanschauung möchte er am liebsten allen anderen Staaten aufzwingen. Dann kam die "Schmähkritik" am 31. März im Digitalkanal ZDFneo, und Erdowie rastete aus. Doch Europa braucht kein zweites Griechenland, braucht den „Kranken Mann am Bosporus“ nicht. Unsere Problemkanzlerin hat sich, durch ihre Vorverurteilung im Gespräch mit Ahmet Davutoglu, sogar als Klägerin und Richterin über Herrn Böhmermann aufgespielt. Schande über sie.

 

Satire-Streit: Hallervorden besingt Erdogan

https://soundcloud.com/sunrockstudios/erdogan-zeig-mich-an

 

Satire-Streit: Hallervorden besingt Merkel

https://www.youtube.com/watch?v=JdtL9TBJ6jY

 

Türkei verlangt Strafverfolgung Böhmermanns

10.04.2016 | dpa: Nach Jan Böhmermanns Satirebeitrag über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan im ZDF erwartet die türkische Regierung eine Strafverfolgung des Komikers. R.T.E. stellte einen Strafantrag. Derweil hat Böhmermann vor dem Hintergrund der Kritik an seiner Person seinen für Sonntagabend geplanten Auftritt in der ARD-Talkshow "Anne Will" abgesagt. 16.04.2016: Merkeltante (CDU) hat nun Strafermittlungen gegen den ZDF-Satiriker Jan Böhmermann wegen der „Beleidigung“ Erdogans erlaubt. Sie hat sich selbst in eine schwierige Lage hinein manövriert und will nun den fatalen Deal mit Erdogans Türkei keinesfalls gefährden.


R.T.E. ist derjenige, der die Christenmörder von Malatya 2007 ohne Verurteilung wieder frei lies. Diese Mörder laufen jetzt in der Türkei oder auch in Deutschland frei herum und planen den nächsten Christenmord.

R.T.E. ist derjenige, der den Genozid an den Armeniern 1915 leugnet und die Behauptung eines Genozids an den Armeniern unter Strafe stellt.

R.T.E. ist derjenige, der die christliche Minderheit im Land völlig ausrotten will.

R.T.E. ist derjenige, der sein Land islamisiert und somit in die Steinzeit zurück transformiert.

R.T.E. ist derjenige, der sein Land von der EU immer weiter entfernt.

R.T.E. ist derjenige, der von einem Großosmanischen Reich fantasiert und in dieser Wahnvorstellung auch in Deutschland seine 5. Kolonne unterhält.

R.T.E. lässt alle Opposition im Land vernichten und geht gegen eine Frauendemo mit Gewalt vor.

R.T.E. ist derjenige, der eine freie Presse und eine freie Meinungsäußerung verhindern will.

R.T.E. ist derjenige, der keine Satire duldet, weder im Inland noch im Ausland.

R.T.E. unterhält über die Religionsbehörde und der DITIB in Deutschland ca. 1000 Moscheen und Moscheevereine. Er entsandte dieses Jahr bereits 970 Imame nach Deutschland, die vom türkischen Staat bezahlt werden, und die Aufgabe haben, den Steinzeitislam in Deutschland zu verbreiten und gegen unsere Kultur und Religion zu kämpfen. 

 

Fazit: Das Merkelregime hat die Kontrolle über das Land verloren. Es gibt keine Kontrolle über die Moscheen und die Moscheevereine. Es gibt keine Kontrolle über die Parallelgesellschaften. Es gibt keine Kontrolle über die Landesgrenzen. Es gibt keine Kontrolle über die illegalen Einwanderer. 

 

Gerüchte

Als nächsten Schritt plant R.T.E. einen Auslieferungsantrag zu stellen, damit Böhmermann in der Türkei hingerichtet werden kann. Ansonsten würde er den Krieg gegen Deutschland erklären.

 

Türkei weist deutsche Reporter aus

17.03.16 und 20.04.16: Der "Spiegel" hat seinen Reporter Hasnain Kazim aus der Türkei abgezogen, weil ihm die Regierung in Ankara den Aufenthalt im Land verweigert. Türkische Sicherheitskräfte haben den ARD-Korrespondenten Volker Schwenck bei der Einreise am Flughafen Istanbul festgesetzt. Bemerkung: Erdowahn führt uns die Ohnmacht Deutschlands vor Augen.

 

Flüchtlinge brechen aus "Hotspot" Chios aus

01.04.2016 | AFP, dpa: Lager in Griechenland. Ab Montag sollen die ersten Migranten aus Griechenland in die Türkei zurückgeschickt werden, doch bereits jetzt steigt die Spannung, und Zwischenfälle nehmen zu. Mindestens 500 Flüchtlinge brachen am Mittag aus dem "Hotspot" der griechischen Insel Chios aus.

 

02.04.2016: Unmittelbar vor Inkrafttreten des Merkelschen-faulen-Türkendeals ist die Atmosphäre in den Lagern auf den griechischen Inseln explosiv wie nie. Die Illegalen pochen auf ein „Recht“ der Weiterreise, zumeist nach Deutschland.

 

Sehe ich das Richtig? Es werden „Flüchtlinge“ per Flugzeug von der Türkei direkt nach Deutschland gebracht! Realexistierender Irrsinn einer ignoranten volksfremden Regierung. Haben wir nicht schon genug Flüchtlinge aufgenommen?

 

Schande über dich, Europa! Frustrierte Flüchtlinge in die Türkei abgeschoben

04.04.2016 | dpa: Für 202 Flüchtlinge und Migranten ist der Traum von Europa am Montag zerplatzt. Ihre Rückführung ist auch ein symbolischer Akt, der zeigen soll: Kommt nicht in die EU ihr werdet zurückgeschickt. Die erste Rückführungsaktion im Rahmen des Flüchtlingspakts zwischen der EU und der Türkei verlief reibungslos - dafür sorgte auf Lesbos und Chios ein großes Aufgebot griechischer Polizisten und Mitarbeiter der EU-Grenzschutzagentur Frontex. Kommentar: Jeweils ein Scheinflüchtling und ein Polizist. Die Zurückgeführten sind jetzt böse. Die anderen Fahnenflüchtigen haben flugs in Griechenland Asyl beantragt. So konnten sie ihre Abschiebung hinausschieben. Währenddessen kommen täglich weitere tausende Flüchtlinge auf den griechischen Inseln an. Das Chaos wird größer, bei uns kommt das Chaos erst zeitverzögert an. Weil die Balkanroute, gegen den Willen der deutschen Zombieregierung, geschlossen wurde, kommen zur Zeit weniger bei uns an. Polen, Ungarn, Tschechien, Slowenien, Kroatien, Mazedonien, Serbien, Bulgarien, Rumänien und Österreich ziehen nationale Konsequenzen und machen dicht. So einfach geht das.  

 

Zum Schweigen verpflichtet

Wie ist es möglich, dass der gesuchte Paris-Attentäter Salah Abdeslam vier Monate lang in Molenbeck / Brüssel leben konnte, ohne dass er verraten wurde? Kein einziger Anwohner hat den Behörden etwas preisgegeben. Es ist eine Solidarität zum Bösen hin. Man war loyal, doch nicht dem Staat gegenüber, sondern gegenüber der muslimischen Gemeinschaft. In der islamischen Parallelgesellschaft ist es wichtig, ein perfektes Außenbild zu wahren. So ist es auch in Deutschland. Die islamischen Organisationen und die sogenannten gemäßigten, moderaten Muslime sind genauso der Umma verpflichtet wie die Attentäter selbst. 

 

Deutschland nimmt mehr denn je „Flüchtlinge“ auf

Mehr als 180.000 Personen haben im ersten Quartal des Jahres Asyl in Deutschland beantragt. Dies entspricht im Vergleich zum Vorjahreszeitrum einer Steigerung von 112,4 Prozent, teilte das Bundesinnenministerium am Freitag mit. Bundesent-wicklungsminister Gerd Müller: „Nach unseren Informationen warten allein in Libyen 100.000 bis 200.000 Afrikaner, die aus Staaten südlich der Sahara kommen, auf ihre Überfahrt nach Europa“. Israels Verteidigungsminister: Hunderte Jihadisten überfluten Europa. Verkennung der Realität: Die deutsche Flüchtlingspolitik setzt die Integrationsfähigkeit des Islam voraus. Der Islam, wie wir ihn kennen, ist jedenfalls nicht integrationsfähig. Das heißt, das irrationale Führungspersonal schafft Deutschland ab. Nicht mehr und nicht weniger. Die Moderne und der Islam sind wie zwei unvereinbare soziale und geistige Welten, die solange konkurrieren, bis nur eine Welt übrig geblieben ist. Wer die islamische Intoleranz mit Toleranz erwidert, der unterwirft sich und führt die Intoleranz zum Sieg. Selbsttäuschung und Realitätsblindheit in großer Intensität kennzeichnen die deutsche Politik. Der Islam-Wahnsinn nimmt seinen Lauf und weder Merkel noch Gabriel hält ihn auf.

 

Flüchtlingsunterkünfte brennen

Binnen kurzer Zeit brannten in Deutschland zwei Flüchtlingsunterkünfte. Eine in der Stadt Bingen und eine in Winsen. Nun stellte sich heraus, dass beide Brände mutwillig von Asylbewerbern gelegt wurden. Bei einem Brand versuchte ein Syrer durch Hakenkreuz-Schmierereien eine falsche Fährte zu vermeintlich „rechten Tätern“ zu legen.

 

Flüchtlinge verschwunden

Lt. Innenministerium sind letztes Jahr 8006 minderjährige Flüchtlinge in Deutschland als vermisst gemeldet worden, 5835 von ihnen sind nicht wieder aufgetaucht. 

 

Festnahmen in Freital  

19.04.2016 | dpa und Reuters: Generalbundesanwalt Peter Frank hatte kürzlich die Ermittlungen wegen Terrorverdachts an sich gezogen. Nun ordnete er die Razzia an, bei der mehrere Räume und Wohnungen in Sachsen durchsucht wurden. Es gab verschiedenen Festnahmen. 


Kommentar: Einen größeren Aufwand kann man nicht betreiben. Beim Einsatz von 200 Mann der schwerbewaffneten Antiterroreinheiten der Polizei muss wohl ein ganzes Nest von Schwerkriminellen und schwerbewaffneten Terroristen oder Massenmördern oder Staatsfeinden oder islamischen Selbstmordattentätern oder Atombombenbastlern ausgehoben worden sein. Jetzt nur keine Verharmlosung. Gefunden hat man tatsächlich einige Polen-Böller. Übrigens: Auf dem Kietz in Neukölln werden an Silvester unzählige Polen-Böller gezündet. Fazit: Unsere Systempresse braucht zwingend Rechtsextremisten für ihre Propaganda. Herr Generalbundesanwalt, gehen sie doch bitte mit derselben Konsequenz auch gegen die religiös motivierte Gewalt vor, die sich in hiesigen Moscheen formiert und ausbreitet. Der Bundesinnenminister hat bis heute noch kein generelles Verbot gegen die religiös-extremistischen salafistischen Vereine erlassen. So wird sich Paris und Brüssel und Lahore in Deutschland wiederholen. Flüchtlinge sind willkommen, Scheinflüchtlinge und Armutsflüchtlinge und Fahnenflüchtige und Islamterroristen keineswegs. Der Generalbundesanwalt ließ mit Kanonen auf Spatzen schießen und macht sich damit zum Gespött in der ganzen Nation. Verbotene Karikatur: Auf dem Dach sitzt ein Spatz und sagt: „Ich bin kein Terrorist“, unten lässt Herr Frank Panzer anrollen und sagt: „Doch, wir haben Polen-Böller gefunden.“

 

Europas Strände im Visier des IS?  

19.04.2016 | t-online.de: Der IS sitzt militärisch in der Klemme. Jede Woche treiben ihn arabische oder kurdische Truppen weiter zurück. Wenn der IS nicht mehr weiter weiß, gehen in Europa die Anschläge los. Die Massaker von Paris und Brüssel waren der Beweis. Wer in Italien, Südfrankreich oder Spanien urlaubt, so die Message, könne den gleichen Albtraum erleben, den europäische Touristen im Juni vergangenen Jahres im tunesischen Sousse durchmachten. Da lief der 24-jährige Student Seifeddine Yacoubi mit einer Kalaschnikow und Sprengsätzen den Strand entlang und ermordete insgesamt 39 Menschen - vor allem Urlauber aus Großbritannien, aber auch Deutsche und andere. Kommentar: Seit dem Massaker von Lahore ist als Staatsfeind Nr.1 „Der Islam“ zu nennen. Lasst keine islamische Einwanderung zu!

 

EU-Fährdienst bringt täglich 2000 nach Sizilien

21.04.2016: In der britischen „Daily Mail“ ist ein erschreckender Bericht über die aktuell auf Sizilien stattfindende Invasion von Illegalen erschienen. Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Aussagen: Tausende von Migranten kommen täglich übers Meer und landen auf Sizilien. Alleine in den letzten drei Tagen sind mehr als 6000 Menschen angekommen, seit Januar waren es fast 20.000 (im Jahr 2015 waren es im gleichen Zeitraum nur 10.000). Unter den Neuankömmlingen befanden sich nur 25 Frauen und drei Kinder. Der überwiegende Teil besteht aus jungen islamischen Männern.

 

Der Kölner Erzbischof Rainer Woelki am 24.04.2016

„Nie wieder dürfen bei uns Menschen aufgrund ihrer Rasse, Herkunft oder Religion ausgegrenzt und verfolgt werden“, forderte der Kardinal. „Nein, solche Alternativen für Deutschland (wie die AfD) brauchen wir nicht!“ Kommentar: Der Islam verfolgt alle Ungläubigen (Nichtmuslime = Kufr) im Extremfall bis zum Tode. 9/11 und Paris und Brüssel und Lahore schon vergessen? Daher ist der Islam grundsätzlich verfassungsfeindlich. Nie wieder dürfen aber bei uns Menschen aufgrund ihrer Rasse, Herkunft oder Religion ausgegrenzt und verfolgt werden. Keine Toleranz gegenüber der Intoleranz! Wer zur freiwilligen Unterwerfung und Selbstaufgabe aufruft – nein, solchen Erzbischof brauchen wir nicht.

 

Armenischer Genozid-Gedenktag am 24.04.2016

                                                                                             

Der heutige 24. April bildet den größten Trauertag im armenischen Jahr und einen offiziellen Feiertag in Armenien. Die Türkei hat sich mit der Christenvernichtung von damals selbst einen fatalen Bärendienst erwiesen, denn damit wurde das Land ins wirtschaftliche und kulturelles Elend gestürzt und ist bis heute der „Kranke Mann am Bosporus“ geblieben - und wird es immer bleiben.


Juni 2016

 

Diesmal wieder mit sehr wichtigen Beiträgen rund ums Thema Asyl und Islam. Jeder im Land sollte dies lesen.

 

Betrifft: SWRinfo - Religion, Kirche und Gesellschaft
Islamisches Wort von Frau Emina Čorbo – Mešić am 06. Mai 2016

 

Auf der Suche nach Gerechtigkeit

 

Frau Emina Čorbo – Mešić schrieb

Angeregt durch das Urteil des UN-Kriegsverbrechertribunals gegen den bosnischen Serbenführer Radovan Karadžić hat mich die Frage nach der Bedeutung und der konkreten Auswirkung von Gerechtigkeit stark beschäftigt.

 

Wo finden wir Gerechtigkeit? Doch wohl am allerwenigsten bei dem arabischen Wüstengott Allah. Im Islam wird sie Gerechtigkeit nicht finden, stattdessen wahnwitzige Vorschriften einer Selbsterlösungsideologie, wie die 5 Säulen, die zur islamischen Seligkeit führen. Im Islam ist gerecht, was Allah und der Prophet sagen und gebieten. Bewahre uns also Gott der Allmächtige vor der „Gerechtigkeit“ Allahs und des Propheten! 

 

Die Welt brennt unter dem islamischen Terrorismus, der seine Wurzeln in der islamischen Tradition und im Leben Mohammeds und im Koran findet, doch Frau  Čorbo – Mešić möchte nicht darüber reden, sondern lieber Srebrenica in Erinnerung rufen. Kein Wort zu IS, Charlie Hebdo, Hyper Cacher; kein Wort zum islamischen Terrror in Paris, Boston, London, Madrid, New York, Brüssel und Lahore. Keine Selbstreflexion, keine Selbstkritik. Im Okt./Nov. 2013 hatten wir das Thema Bosnien auch schon. Bitte hier nachlesen. Zur Wiederholung: Bosnien war nicht immer islamisch. 1463 wurde Jajce von den Osmanen eingenommen. Nach mehreren Jahren des Krieges fielen auch die letzten Städte im Süden, so dass die letzte Königin Katarina Kosača-Kotromanić ins Exil gehen musste. Der Islam drang also erst mit der gewaltsamen osmanischen Eroberung im 15. Jahrhundert ins Land ein. Es folgte die übliche Islamisierung der Bevölkerung. Auf dem Balkan wurden Jahrhunderte lang die Kinder den christlichen Eltern weggenommen, um sie als Janitscharen auszubilden. Die europäische Mittelmeerküste wurde Jahrhunderte lang durch islamische Piraten und Raubzüge heimgesucht. Nach knapp 470 Jahren islamischer Expansion durch das Schwert (632 n. Chr. bis 1099 n. Chr.) beginnen drei Jahrhunderte der christlichen Kreuzzüge als Gegenoffensive. Nachher geht der Dschihad ungebrochen weiter – bis heute. Es ist also ganz eindeutig: Der Islam war von Anfang an eine massive Bedrohung für Europa (und die Welt). Der Islam hat sich ausschließlich durch Krieg, Genozid, Sklaverei und Zwangsislamisierung verbreitet, von Spanien bis Indonesien von Mali bis Usbekistan.

 

----------------------------------------------------------------------

 

Staat steht über Religion  

29.04.2016 | dpa: Kauder will Moscheen staatlich kontrollieren. Im Kampf gegen den radikalen Islamismus fordert Unions-Fraktionschef Volker Kauder eine staatliche Kontrolle der Moscheen in Deutschland. In einigen Gebetshäusern würden Predigten gehalten, die mit dem deutschen Staatsverständnis nicht in Einklang stünden, sagte der CDU-Politiker der "Berliner Zeitung". Kommentar: Na so was. Kauder wird sich nicht durchsetzen können. Alles nur heiße Luft.

 

Der Islam gehört nicht zu Deutschland

Br-online.de, Radiospitzen, 30.04.2016, mit Podcast nachhörbar.

 

Im Wortlaut: Nachdem die islamischen Verbände im Angesicht des religiösen Terrors über Jahre hinweg jegliche Kritik als islamfeindlich zurückgewiesen haben, sind sie nunmehr selber ein Teil von jener Kritik, die stets das Gute will und das Böse schafft. Man beklagt ein Generalverdacht gegen Muslime, aber ist nicht auch das Umgekehrte der Fall? Wer teilt denn die Welt in Muslime und Nichtmuslime? Wer teilt die Welt in das Haus des Friedens und in das Haus des Krieges? Letzteres sind natürlich wir! Diese Trennung machen nicht die Bürger einer freien Gesellschaft. Klartext: Es geht nicht um betende Menschen, sondern um politische Interessen und deren Durchsetzung. 

 

a) Also, wenn Ajatollah Chomeini sagt, Islam ohne politische Macht ist kein Islam - dann glaube ich ihm das.

b) Wenn der Großmufti von Ägypten im ZDF sagt, der Islam braucht keine Reformation, der Islam ist unantastbar, der Islam ist vollkommen - dann glaube ich ihm das.

c) Wenn der türkische Präsident Erdogan sagt, allein die Forderung nach einem gemäßigten Islam in Europa ist eine Beleidigung, Islam ist Islam - dann glaube ich ihm das.

d) Wenn der Chef der türkischen Religionsbehörde Diyanet, Mehmet Görmez, sagt, die deutsche Kultur ist eine untergehende, und der Islam ist die aufstrebende Kultur, mit uns wird es keine gemeinsame Islamausbildung geben, nicht in D wird bestimmt, wer für unser Land predigt, das entscheiden wir in der Türkei - dann glaube ich ihm das.

e) Wenn der führende sunnitische Intellektueller Tareq Al Suwaidan SAGT, Rom wird im Gebet erobert – dann glaube ich ihm das.

f) Wenn der türkische Parlamentspräsident sagt, dass er die Trennung von Religion und Staat aufheben will – dann glaube ich ihm das.

 

Wir haben einen politischen Gegner, der seine Interessen  hier in unserer Gesellschaft durchsetzen will. Das gilt es zu erkennen und zu akzeptieren, dann kann man darüber reden. Wenn wir unsere Werte nicht mehr verteidigen, dann haben wir diese Werte auch nicht mehr verdient. Der Islam gehört zu Deutschland. Wer hat diesen Satz geprägt? Es war Christian Wulf. Dem kann man viel vorwerfen, aber nicht, dass er eine große Leuchte wäre. Ende der Sendung.

 

So, und nun zu den Konsequenzen unserer Erkenntnis: Der Islam gehört nicht zu Deutschland. Der politische Islam und der Islamismus, also der Islam an sich, kämpft gegen unsere Kultur und Religion. Lasst keine Feinde unserer Kultur und Religion mehr ins Land! Wetten, dass das Obermonster im Berliner Regierungsviertel die Aussagen der Herren von a) bis f) einfach ignoriert! Sie ist eine ausgeprägte Ignorantin, und sie ist gefährlich für das weitere Bestehen unserer Heimat. So geht Deutschland geht vor die Hunde.


Flüchtlinge sollen Deutsche Wegzüchten

https://www.youtube.com/watch?v=dsbBmaDHKOY

Bundesministerium für Gesundheit: Von der reproduktiven Gesundheit von Migranten, u. a. Die Gehirnwäscheseite schlechthin!

 

In 16 Jahren ist es soweit

https://www.youtube.com/watch?v=dF9V8POmuxg

Das Monster aus Berlin arbeitet darauf hin. Deutschland schafft sich ab.

 

Die Kurdische Gemeinde Deutschland (KGD) ist über die Wahl Muhterem Aras‘ zur neuen Landtagspräsidentin in Baden- Württemberg hoch erfreut.

Muhterem Aras hat in jungen Jahren ihre kurdische Heimat verlassen und in Deutschland eine Zukunft gefunden. Hier hatte sie die Chance auf politische Betätigung und persönliche Entfaltung, die sie als Kurdin und Alevitin in der Türkei nicht gehabt habe. Selbst in Deutschland habe sie viele Jahre ihre ethnische und religiöse Identität vor ihren türkischen Mitbürgern verstecken müssen. Kara kritisiert derweil die undifferenzierte öffentliche Darstellung von Muhterem Aras als Muslima, die sie de facto nicht sei. Den Medien fehle offensichtlich die notwendige Sensibilität im Umgang mit verfolgten Minderheiten. Kommentar: Diese Wahl wird aber Erdowahn im Größenwahn gar nicht gefallen, führt er doch Krieg gegen die Kurden. 

 

Grenzkontrollen an Bayern Grenzen nach Österreich

Ja und? Dadurch kommt kein einziger „Flüchtling“ weniger. Nur dass diejenigen, die über die bekannten Straßen kommen, gleich registriert und weitergeleitet werden. Keiner wird zurückgeschickt. Verdummung des Volkes. Welt.de am 16.05.2016: CSU-Obergrenze von 200.000 Flüchtlingen im Mai erreicht. Mit der Forderung einer Obergrenze hatte sich die CSU aber ohnehin in Berlin nicht durchsetzen können, vor allem nicht bei Kanzlerin Angela Merkel. Kommentar: Und wieder steht die Zombitante einer Lösung im Wege.

 

Radikale Aktivitäten in Moscheen bereiten uns Sorge

14.05.2016 | t-online.de: Der Chef des Bundeskriminalamts (BKA), Holger Münch, hat vor einer Radikalisierung von Asylsuchenden durch islamistische Prediger gewarnt. Gleichzeitig forderte er von Imamen einen verstärkten Einsatz im Kampf gegen Extremisten. Kommentar: Da kann er fordern wie er will, es wird keine Konsequenzen geben. Unser Staatsapparat ist gelähmt, unsere Kultur ist am Ende. Die Regierungsriege mit der Zombiekanzlerin tun alles für die sakrosankten „Flüchtlinge“, aber nichts für die innere Sicherheit und nichts für den sozialen Frieden im Land und nichts für die Sicherheit der einheimischen Bevölkerung. Alles wurde bereits von unserer Redaktion vorhergesagt: Zur Wiederholung: Zum Schweigen verpflichtet: Wie ist es möglich, dass der gesuchte Paris-Attentäter Salah Abdeslam vier Monate lang in Molenbeck / Brüssel leben konnte, ohne dass er verraten wurde? Kein einziger Anwohner hat den Behörden etwas preisgegeben. Es ist eine Solidarität zum Bösen hin. Man war loyal, doch nicht dem Staat gegenüber, sondern gegenüber der muslimischen Gemeinschaft. In der islamischen Parallelgesellschaft ist es wichtig, ein perfektes Außenbild zu wahren. So ist es auch in Deutschland. Die islamischen Organisationen und die sogenannten gemäßigten, moderaten Muslime sind genauso der Umma verpflichtet wie die Attentäter selbst. Über 800 Moscheen in Deutschland haben nur ein Ziel, und dieses Ziel heißt: Abschaffung der Demokratie und Errichtung eines islamischen Gottesstaates mit Allahs Gesetz, der Scharia. Die Islamisten wollen also die parlamentarische Demokratie abschaffen und einen rassistischen Staat errichten. Je mehr die Türkei in nationalistische konservativ-islamische Ideologie abdriftet, desto mehr werden seine Moscheen in Deutschland zu subversiven staatsfeindlichen Liegenschaften!  Haben die verantwortlichen Politiker noch nicht bemerkt, dass der religiös verbrämte Rassismus, der Antisemitismus und die Fremdenfeindlichkeit sich mitten unter uns ausbreitet wie nie zuvor? Wenn man Fremdenfeindlichkeit importiert, hat man Inländerfeindlichkeit im Land.

 

Die hiesigen Islamverbände haben sich nicht von der Scharia losgesagt, sie haben sich nicht von der „Kairoer Erklärung der Menschenrechte“ losgesagt, und sie haben sich nicht von den Gewalt-Korantexten losgesagt. Sie teilen die Welt weiterhin ein, und zwar in das Haus des Friedens und in das Haus des Krieges (= Deutschland). Uns steht ein „heißer“ Sommer bevor. Das Schweigen der Lämmer (im Volk) und die volksfeindliche Regierung sorgen dafür. So geht Deutschland vor die Hunde.

 

Die bosnische Autorin Safeta Obhadjas

Die Migrantin warnt vor Gefahren des Islam: "Es gibt viele dumme Imame und Hass gegen Deutsche. Der Koran vermittelt das Verständnis, dass eine Frau nur Besitz oder Ware ist. Es macht mir Sorgen, dass jetzt so viele kommen, die nur die einseitige Auslegung des Islam kennen", so schreibt es die Autorin. Für Flüchtlinge aus islamischen Ländern sei schon ein Lächeln oder ein freundliches Gesicht eine Einladung, meint die 65-Jährige.

 

Die Tribute von Deutschland

werden furchtbar sein. Katniss (Die Tribute von Panem) wird uns nicht helfen können, denn so eine Leitfigur mit Rückgrat gibt es bei uns im Land (noch) nicht. Das Volk ist wie hypnotisiert, eingeschüchtert und wird abgelenkt durch die Eurovision Song Contest oder von der Fußball-WM, dem DFB-Pokal, der Fußball-Bundesliga, der Fußball-EM oder der Tour de France oder von den TV-Blockbustern oder den iPhones und dem Internet. Währenddessen reisen hunderttausende unerwünschte Illegale ins Land ein, die nur kommen, um sich bedienen zu lassen. Ihre zukünftigen Sklaven versorgen sie schon heute mit allem Luxus. Wir arbeiten jetzt schon für unsere neuen Herrenmenschen. Das marode steinzeitliche islamische gottverdammte Syrien von gestern ist das marode steinzeitliche islamische gottverdammte Deutschland von morgen. Überall werden zur Zeit Häuser gebaut für die armen analphabetischen dummen und faulen Flüchtilanten aus der ganzen Welt. So hatten es die Gründungsväter des Grundgesetzes sich das aber nicht vorgestellt!

 

Verraten und verkauft

Wir werden zur Zeit als Deutsche verführt, wieder einmal. Die Verführung besteht aus einem Lügengebäude mit den Staatsdoktrin von angeblich unvermeidlicher Zuwanderung, gesellschaftlicher Gewinn durch die unqualifizierten bildungsfernen muslimischen Flüchtilanten und dem Fetischismus des „Multikulti“. Selten hat sich eine Zivilisation so schnell selbst abgewickelt. Die „Nestbeschmutzer“ sind die aufmüpfigen Demonstranten und friedlichen Spaziergänger. Und da gibt es auch noch eine neue alternative Partei, die von den etablierten Einheitsparteien von CDUCSUSPDFDPGRÜNENLINKE verteufelt wird. Deutschland schafft sich ab.

 

Was Gauland wirklich sagte und meinte

sucht man in der Mainstream-Lügenpresse vergeblich. Volker Beck: „Jérôme Boateng ist Deutscher, in Deutschland geboren und er ist ein Christ.“ Kommentar zu dem ganzen Theater: Wenn V. Beck Recht hat, dann wünschte ich, der Fussballnationalspieler Boateng wäre mein Nachbar! Anders ist es im Fall von Mesut Özil. Die 5 Säulen zur islamischen Verdienste-Seligkeit scheinen für ihn wichtig zu sein. Eine Frau muss zuerst zum Islam konvertieren, bevor sie von ihm geheiratet wird. Auch war er kürzlich zur Haddsch in Mekka. Deshalb halte ich ihn für einen fundamentalistischen rückwärtsgewandten Islamangehörigen, der zwar gut Fussball spielt, aber keineswegs integriert ist. Ich möchte daher den Fussballnationalspieler Özil nicht zum Nachbarn haben! Religion ist Privatsache, Ideologie ist es nicht (siehe oben: Was die hiesigen Islamverbände verheimlichen bzw. anstreben ..... ). Daher kann er keinen Platz haben in der Fussball-Nationalmannschaft eines aufgeklärten modernen Staates, die ja ohne Islam-Faschismus,  Antisemitismus, Christenfeindlichkeit, Frauenfeindlichkeit, Rassismus (im religiösen Mäntelchen) und Nationalsozialismus auftreten sollte.


Juli 2016

 

Betrifft: SWRinfo - Religion, Kirche und Gesellschaft
Islamisches Wort von Herrn Hussein Hamdan am Freitag, den 03.06.2016

 

Die Grenzen des Fastens

 

Herr Hamdan schreibt:

Es ist wieder soweit. In wenigen Tagen beginnt der Fastenmonat Ramadan. Für die Muslime weltweit ist das jedes Jahr aufs Neue ein wichtiges Ereignis. Im Ramadan des Jahres 610 soll nämlich der Prophet Muhammad die erste Offenbarung des Korans erhalten haben. Und das Fastengebot gehört zu den fünf Säulen des Islams, die für die Muslime als zentrale Elemente ihres Glaubens gelten.

 

Und wieder sind ca. 11 Monate vorbei, und wieder beginnt eine neue sinnlose Quälerei. Jedes Jahr müssen wir uns mit diesem leidigen Thema befassen. Haben die Muslime nichts besseres zu tun, als den ganzen hellen Tag lang zu fasten, um in der ganzen dunklen Nacht lang alles nachzuholen? Da kann ich nur ein gelungenes offenes oder geheim gehaltenes Fastenbrechen wünschen.

 

Am 06.06.2016 gratulierte die Regierung der Bundesrepublik Deutschland ganz offiziell der islamischen Gemeinschaft in Deutschland zum Beginn des Ramadan, ganz untertänigst. Neben den 5 Säulen zählen zu den Leitmotiven und Paradigmen der islamischen Gemeinschaft in Deutschland folgendes:

 

Islam ohne politische Macht ist kein Islam.

Der Islam braucht keine Reformation, der Islam ist unantastbar, der Islam ist vollkommen.

Allein die Forderung nach einem gemäßigten Islam in Europa ist eine Beleidigung, Islam ist Islam.

Die deutsche Kultur ist eine untergehende, und der Islam ist die aufstrebende Kultur.

Rom wird im Gebet erobert (durch den Islam).

In der Türkei will man die Trennung von Religion und Staat aufheben (wie langfristig auch bei uns).

 

Mesut Özil darf im Ramadan spielen (ein islamisches Fatwa sieht es so vor), muss aber dann den Fastenmonat nachholen. Ob er auch nur 11 Monatsgehälter bekommt? Alle Ramadanfastenden sollten nur 11 Monatsgehälter bekommen! Als Unternehmer würde ich keinen Islamisten einstellen, denn dann hat man nur eine 11-monatliche Arbeitsleistung, braucht Gebetsräume und zusätzliche Gebetszeiten und ist dem penetranten islamischen Missionseifer ausgesetzt. In der Praxis sollen dann die nichtfastenden Ungläubigen für die fastenden Rechtgläubigen die Arbeitsleistung ganz oder teilweise übernehmen, kultursensibel und tolerant. Geht’s noch? Wer zu uns kommt, muss sich uns anpassen, nicht umgekehrt.

 

Gesundheitsschäden während des Ramadans

Verschiedene Krankenkassen warnen vor den gesundheitlichen Schädigungen, wie etwa Konzentra­tionsstörungen, Kreislaufproblemen, Erschöpfungszuständen oder gar Dehydrierung, dazu kommen die problematischen Mahlzeiten in der Nacht und fortwährender Schlafmangel; verlangsamte Reaktionszeiten bei der Arbeit und im Straßenverkehr. „Ein Bewusstsein über eventuell auftretende eingeschränkte Produktivität, Leistungsfähigkeit und Konzentration der Fastenden vor allem zu Beginn der Fastenzeit sollte vorliegen.“ So gelesen in:

 

iga - Initiative Gesundheit und Arbeit

Gesund arbeiten während des Ramadans. Empfehlungen für den Umgang im Betrieb.

 

Kommentar. Geht’s noch? In den islamischen Staaten ruht die Arbeit im Fastenmonat Ramadan. Sehr vernünftig. Könnte man das nicht auch bei uns einführen – natürlich mit vollem Lohnausgleich!

 

Herr Hamdan schreibt:

Ich wünsche allen Fastenden viel Kraft und uns allen einen gesegneten und friedlichen Fastenmonat.

 

Diesen friedlichen Fastenmonat gab es nicht. Islamische Terroristen haben wieder zugeschlagen:

a) Brandstiftung im Flüchtlingsunterkunft Düsseldorf durch einen nordafrikanischen Islamisten. 

b) Zwei Autobombenanschläge durch Islamisten in Bagdad.

c) PKK-Bombenanschlag in der Südosttürkei, in der Stadt Diyarbakir.

d) Blutbad im Park-Cafe, Tel Aviv, Israel, am 09.06.2016. Vertreter der Hamas bezeichneten die Tat, laut der palästinensischen Nachrichtenagentur Maan, als „gutes Omen“ für den Ramadan. Frau Merkel: Wir schaffen das auch in Deutschland!

e) Orlando, Florida, USA: 50 Tote bei Massaker in Nachtclub: Es ist Ramadan und wie jedes Jahr expandiert der Todeskult Islam überdimensional. Wer jetzt Ungläubige tötet, bekommt einen besonderen Platz im Islamparadies. Am Sonntag 12.06.2016 gegen zwei Uhr Ortszeit drang der 30-jährige afghanische Muslim Omar Mateen mit einer sturmgewehrähnlichen Waffe in den Schwulenclub „Pulse“ in Orlando in Florida (USA) ein und eröffnete das Feuer. Zu dem Zeitpunkt befanden sich etwa 300 Personen in dem Lokal. Frau Merkel: Wir schaffen das auch in Deutschland. Heute die Schwulen, die LGBT-Gemeinschaft, morgen kommst du dran, Ungläubiger.

f) Militanter Islamist wird zum Polizistenmörder, und tötet auch dessen Ehefrau,  Magnanville / Frankreich am 13.06.2016.

g) 27.06.2016: Islamischer Terroranschlag in Malmö / Schweden. Eine christliche Kirche wurde erheblich beschädigt.

h) 28.06.2016: Islamischer Terroranschlag im Istanbuler Atatürk-Flughafen. Die Zahl der Todesopfer beträgt 41, verletzt wurden 239 Menschen.

i) 30.06.2016: In der Siedlung Kiriat Arba südöstlich von Bethlehem. Islamischer Palästinenser ersticht schlafendes israelisches jüdisches Mädchen.

usw. j) bis z) ...........

 

Die Schwulen-Community in Deutschland sollte sich e)  gut merken und überlegen, ob sie die Islamisierungsparteien weiterhin wählen kann.

Herr Hamdan fastet gerade im Namen Allahs und wird krank davon. Er wünschte uns auch friedliche Fastentage. Welch eine Ironie, welch ein Sarkasmus, angesichts der vielen Todesopfern. Andere kranke Islamisten töten gerade im Namen Allahs und kommen ins islamische Huris-Männerparadies.

 

---------------------------------------------------------

 

Erdowahn im Größenwahn rasselt mit dem Säbel

Am Donnerstag 02.06.2016 hatte der Bundestag die Massaker an Armeniern während des Ersten Weltkrieges durch das Osmanische Reich als Völkermord verurteilt. Nach armenischer Darstellung wurden damals bis zu 1,5 Millionen Menschen getötet. Die Türkei spricht von deutlich weniger Toten und lehnt den Begriff Genozid vehement ab. Erdogan hatte unmittelbar nach der Bundestagsabstimmung gedroht, die Resolution werde "ernste" Folgen für die deutsch-türkischen Beziehungen haben. Die Regierung in Ankara rief am selben Tag noch den türkischen Botschafter aus Berlin zurück und bestellte den deutschen Vertreter in Ankara ein. 22.06.2016: Deutsche Politiker dürfen Bundeswehrsoldaten in der Türkei nicht besuchen. Kommentar: Waren jetzt das die ernsten Folgen, Herr Erdogan? Das ist ja lächerlich. Ohne Merkel, Gabriel und Steinmeier fand am Donnerstag im Bundestag die Abstimmung zur Armenien-Resolution statt. Dieses Trio hat gekniffen und ist des Steuerzahlers Diäten nicht wert. Schimpf und Schande über Euch.

 

Erdogans Bluttest-Forderung ist "abscheulich"

06.06.2016 | dpa: Die Türkische Gemeinde in Deutschland hat die Angriffe von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan auf türkischstämmige Abgeordnete im Bundestag in scharfer Form zurückgewiesen. "Morddrohungen und Bluttestforderungen finden wir abscheulich", sagte der Bundesvorsitzende des Verbandes, Gökay Sofuoglu. "Ihr Blut ist verdorben". Bereits am Samstag hatte Erdogan die türkischstämmigen Abgeordneten im Bundestag angegriffen. "Sie haben nichts mit Türkentum gemein. Ihr Blut ist schließlich verdorben." Kommentar: Schrille Töne, wüste Beleidigungen und Drohungen erreichen Abgeordnete des Bundestags. Bei ihnen herrscht eine Mischung aus blankem Entsetzen, Wut und Vorsicht. Im Internet wird ein Steckbrief mit den Bildern der Abgeordneten immer weiter verbreitet - und mit unmissverständlichen Drohungen versehen. Seine Äußerungen sind ein Signal an den Mob, tätig zu werden. Alle türkischstämmigen Abgeordneten des Deutschen Bundestages stehen mittlerweile unter Polizeischutz. R.T.E. gehört wegen Anstiftung zum Mord beim Internationalen Gerichtshof in Den Haag angeklagt und verurteilt. Hallervorden hatte Recht: Erdogan ist ein Terrorist. Und außerdem auch ein Rassist und ein Islamfaschist. So stellt man sich einen Antichristen vor, einen Menschenfeind und einen Sohn der Hölle, einen Kriegstreiber. Eher ist doch sein Gemüt getrübt durch Islamfaschismus und dem krankhaften türkischen Nationalismus. Wer kann ihn noch ernst nehmen? Reif für die Insel. Wessen Blut ist verdorben? Jetzt ist die Stunde der Satiriker und der Karikaturisten. Der kranke Mann am Bosporus zeigt sein waren Gesicht.

 

Wie deutsche Leitmedien den einsickernden Terror verschweigen

info.kopp-verlag.de am 03.06.2016: Die Polizei hat einen Terroranschlag vier mutmaßlicher IS-Extremisten in Düsseldorf verhindert. Geplant waren Selbstmordattentate mit Bomben und die Ermordung von Zivilisten mit Handfeuerwaffen nach dem Vorbild von Paris. Einer der vier Syrer sitzt in Frankreich in Untersuchungshaft, die anderen drei wurden in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Brandenburg zur Wochenmitte verhaftet. Laut der Generalbundesanwaltschaft sind zwei der Verhafteten im Mai 2014 von Syrien aus in die Türkei und dann über Griechenland nach Deutschland gereist. Die Berichte darüber in deutschen Zeitungen offenbaren eines der größten Versagen des Mainstream-Journalismus seit dem Beginn der Flüchtlingswelle. Dass IS-Terroristen im Schutz der Flüchtlingswelle nach Deutschland einsickern würden, war lange Zeit von den Massenmedien energisch bestritten und als böse rechte hetze diffamiert worden. Auch die Bundesregierung hatte einen Zusammenhang zwischen Terror und der Flüchtlingswelle ins Reich der Fantasie verwiesen; dies sei unverantwortlich, warnte beispielsweise Justizminister Heiko Maas in der ARD.

 

Innenminister Jäger gerät wegen des islamistischen Bombenattentats von Essen unter Druck

info.kopp-verlag.de am 02.06.2016: Der Bombenanschlag vom 16. April auf eine Sikh-Gebetsstätte in Essen gilt heute als erster erfolgreicher islamistischer Sprengstoffanschlag in Deutschland. Wie die Behörden nun nach und nach eingestehen müssen, wäre der Anschlag leicht zu verhindern gewesen. Denn die Polizei wurde von den Eltern und der Schulleitung mehrfach auf die salafistischen Terrorumtriebe der drei Täter hingewiesen. Doch sie blieb untätig.

 

Libyen lehnt Rücknahme von Flüchtlingen aus der EU ab

05.06.2016 | dpa: Libyen wird nach Aussage seines Ministerpräsidenten Fajis al-Sarradsch keine Flüchtlinge aus Europa zurücknehmen. "Wir werden nicht akzeptieren, dass die EU Migranten zu uns zurückschickt", sagte der Chef der neuen libyschen Einheitsregierung der "Welt am Sonntag". Über das vom Bürgerkrieg zerrüttete Land kamen allein im vergangenen Jahr mehr als 150.000 Menschen nach Europa. Seit der Schließung der Balkan-Route ist die Zahl von Migranten, die von Libyen über das Mittelmeer in die EU gelangen wollen, stark gestiegen. Kommentar: Für das Volk ist die Fußball-EM viel wichtiger als die illegalen Einwanderer aus Afrika. Die Nichteuropäer und die Kulturfremden werden aber unsere Zukunft bestimmen, und zwar negativ. Der Kadavergehorsam gegenüber der fehlgeleiteten arroganten inkompetenten Obrigkeit im Berliner Regierungsviertel macht die „Umvolkung“ der Einheimischen erst möglich. Aus Deutschland wird ein Vielvölkerstaat mit islamischer Vorherrschaft.

 

Attentate bei EM vereitelt  

15 Anschläge auf Brücken und Bahnstrecken geplant

06.06.2016 | AFP, dpa: Nach der Festnahme eines Franzosen in der Ukraiene, der offenbar mehrere Anschläge im Zuge der Fußball-EM in Frankreich geplant hat, werden mehr und mehr Details bekannt. Bei dem Verdächtigen handelt es sich dem ukrainischem Geheimdienst SBU zufolge um einen Ultranationalisten, der Anschläge unter anderem auf Brücken und Bahnstrecken verüben wollte. 

 

Bunte schöne Welt

In den Werbezeitschriften, TV-Magazinen, usw. sieht man immer mehr farbige Menschen aus allen Herren Ländern, die uns etwas verkaufen oder klarmachen wollen. Wohnen wir jetzt schon in Afrika oder in Arabien? Das indigene und autochthone Volk der Deutschen hat wohl keine Lebensberechtigung mehr. Der Begriff indigene Völker beinhaltet vor allem politische menschenrechtliche Ansprüche, weil Angehörige indigener Völker oft diskriminiert und an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden (Marginalisierung). In Merkel-Deutschland werden die Einheimischen marginalisiert, im künftigen Islam-Deutschland sowieso. Für die sakrosankten „Flüchtlinge“ tut man alles.

 

Wohnungen zum Nulltarif für Flüchtilanten

Zur Zeit werden eiligst überall im Land flächendeckend neue Mehrfamilienhäuser gebaut. Bauträger sind die Kommunen und Landkreise und Baugenossenschaften. Oft werden die Kosten anteilig auch vom Staat übernommen. Aber lassen wir uns nicht täuschen! Aus welchen Quellen das Geld auch immer kommen mag, letztlich zahlt es immer vom Steuerzahler! Sie und Ich, wir schuften und zahlen Steuern für die ins Land geholten Ewigkeits-Hartz-IV-Empfänger. Wann erhebt sich das Volk? Wann wird diese Regierung gestürzt? Wann gibt es Neuwahlen? Wer sich nicht traut, der kann doch wenigstens bei der nächsten Wahl das Kreuzchen an die richtige Stelle setzen – ganz anonym.

 

Mittelmeer-Rettungen machen Schleuser reich

11.06.2016 | dpa: Noch immer versuchen täglich zahlreiche Flüchtlinge über das Mittelmeer in die EU zu gelangen. Die Rettungsmissionen, die dort laufen, spülen laut einer Studie jedoch vor allem Geld in die Taschen von Menschenschmugglern.

 

Merkel ist wahnsinnig - Kanadisches Fernsehen liefert Beweise

Filmbeitrag in YouTube. Auf die Angst im Volk vor islamischer Masseneinwanderung und Terrorismus antwortet sie nur psychopatisch mit abwägigen irren Argumenten. Aber hören und sehen Sie selbst den Beitrag in YouTube.

 

Aus dem maroden islamischen Krisengebiet Afghanistan und Syrien

kommen immer mehr Flüchtilanten nach Deutschland, weil sie hier eine lebenslange Rundumversorgung mit Wohnungsbau erhalten. Merkel sei dank.

 

Stellt Euch vor, es gibt eine Invasion, und keiner unterstützt.

Stellt Euch vor, die Staatsregierung will das Volk austauschen, aber das Volk lässt es nicht zu.

Stellt Euch vor, ein Bürgermeister als vollziehendes Organ der Staatsregierung, will eine Turnhalle für Asylanten beschlagnahmen, aber er findet keine willfährigen Helfer. Dann muss er alles selber machen, bzw. sogar die geliebte Mutti in Berlin muss dann höchstpersönlich alles selber machen.

 

Ohne willfährige Helfershelfer kommt es nicht zur Katastrophe. So aber schlittern wird in eine unvermeidliche Katastrophe der ethnischen und religiösen Auseinandersetzungen und des Terrors. Wie zu DDR`s Zeiten gibt es auch jetzt bei uns eine verlogene weltfremde Regierung mit der Staatspropaganda in der Mainstream-Lügenpresse.  

 

Die globale Verantwortung der Muslime für den islamischen Terror

Wie Erdowahn sagte, gibt es nur den einen unveränderlichen Islam. Und es gibt nur den einen Koran. Auf ihn beziehen sich die islamischen Terroristen, die es seit 1400 Jahren gibt. Der Generalverdacht besteht, dass auch Muslime hierzulande sich auf den Koran berufen. Der Generalverdacht besteht, dass auch Muslime hierzulande der Umma (Gemeinschaft der Muslime weltweit) gegenüber verpflichtet sind. Der Generalverdacht besteht, dass auch Muslime hierzulande sich nicht integrieren wollen und es auch nicht können. Bei jedem islamischen Terroranschlag warnt man aufs Neue davor, jetzt nur nicht einen Generalverdacht gegenüber allen Muslimen zu hegen. Und zwar kommt diese Warnung von der Staatspropaganda der Berliner Führungsriege. Doch nichts ist natürlicher, als wenn man die Mitglieder der Terror verursachenden Ideologie in Generalverdacht nimmt. Oder sollen vielleicht andere daran Schuld sein? Natürlich sind die Mitglieder einer Partei verantwortlich für die Politik der Partei. Die SPD ist an allem Schuld.

 

Buchbesprechung

Was ich noch sagen wollte“, von Helmut Schmidt, SPD (1918 - 2015)

Seite 125. Hier redet der Autor, bei allem Respekt, um den heißen Brei herum. „Im Zeitalter der Globalisierung, in dem Menschen verschiedener Konfessionen immer dichter aufeinanderrücken, ist religiöse Toleranz jedoch eine Grundvoraussetzung für ein friedliches Zusammenleben. Toleranz aus Respekt vor dem anderen, wie ich betonen möchte, nicht aus Gleichgültigkeit oder Nachlässigkeit.“ Die Definition von Toleranz lt. Wikipedia: „Toleranz, auch Duldsamkeit, ist allgemein ein Geltenlassen und Gewährenlassen fremder Überzeugungen, Handlungsweisen und Sitten.“ Toleranz aus Respekt kann es deshalb nicht geben, denn wenn ich etwas notgedrungen unfreiwillig erdulden muss, also tolerant sein muss, dann habe ich sowieso keinen Respekt vor dieser Sache. Wenn ich aber Respekt habe, dann brauche ich diese Dinge nicht tolerieren, denn ich habe sie ja sowieso gerne in meiner Umgebung. Leider redet er explizit namentlich im Kontext vom Christentum, und zwar kritisch und unwissend. Warum spricht er den Islam nicht namentlich an, wegen dem ja erst dieses Kapitel geschrieben werden musste? „Meine Religiosität war nie besonders ausgeprägt“, schreibt er. Daher kommen auch seine religiösen Irrtümer, die weiter unten auf der Seite deutlich werden. Er gab sich keine Mühe, den Text zu verstehen, und ausgerechnet die Bergpredigt gefällt ihm nicht. Im Muster eines Appeasementpolitikers erwähnt er den Islam mit seien totalitären intoleranten Herrschaftsansprüchen und dem Terrorismus überhaupt nicht. Lieber zieht er über den christlichen Glauben her. Ist ja auch viel bequemer und ungefährlicher.


August 2016

 

Betrifft: SWRinfo - Religion, Kirche und Gesellschaft
Islamisches Wort von Herrn Hakan Turan am Freitag, den 01.Juli 2016

 

Wie interpretieren Muslime den Koran?

 

Herr Turan schreibt:

Da muss es als Skandal anmuten, dass weder die Koranlektüre, noch eine intensive Auslegungsarbeit zu r religiösen Praxis der meisten Muslime gehört. ....  Und selbst das Ziel der meisten Koranschulen besteht nicht etwa in einem Koranverstehen, sondern in der kunstvollen und wohltuenden Rezitation des arabischen Originals

des Korans.

 

 

Jetzt haben wir es Schwarz auf Weiß! Im Gegensatz zum Wort Gottes im christlichen Glauben, welches studiert und erforscht und verstanden werden soll, braucht der rechtgläubige Muslim den Koran, Allahs Wort, nicht zu verstehen. In den Koranschulen wird gelehrt, wie man mit der arabischen Sprache den arabischen Koran zitiert und auswendig lernt. Die vielen Unstimmigkeiten und Widersprüche und Falschaussagen im Koran spielen keine Rolle. Also, der Rechtgläubige weiß nicht, was im Koran steht. Was ist das für eine Religion, deren Gläubige nicht Allahs Wort verstehen sollen? Und wenn sie es verstehen, dann folgt daraus nur eines: Verachtung der „Ungläubigen“ und Terrorismus. Ähnlich war es bei uns im Mittelalter, wo die Römisch-Katholische Kirche das Monopol über die Schriftauslegung hatte und die lateinische Messe für das unwissende Volk zelebrierte. Dann kam die Reformation und die Aufklärung, und alles änderte sich. Im Islam gab es, und gibt es auch in Zukunft, keine Reformation und keine Aufklärung. Die islamischen Verbände in Deutschland sagen: der Islam hat keine Reformation nötig. Islam ist Islam.

 

Der Durchschnittsmuslim interpretiert also den Koran, den er sowieso nicht kennt, überhaupt nicht. Er lebt nur seiner Tradition gemäß.  

 

Herr Turan schreibt:

Dabei hat diese (islamische Tradition) viele tiefschürfende Gedanken hervorgebracht, die die Muslime der Gegenwart erst noch registrieren und aufarbeiten müssen um sie zu anspruchsvollen zeitgenössischen islamischen Theologien weiterentwickeln zu können.

 

Was soll das heißen? Eine zeitgenössische, also moderne, islamische Theologie wird es nie geben. Dafür sorgen schon die geistlichen Zentren des Islams, zum Beispiel die Al-Azhar-Universität in Kairo. Mit anderen Worten: Herr Turan ist der Meinung, dass es noch ein langer Weg ist, bis eine zeitgenössische islamische Theologie entstanden ist. Zur Zeit, so meint er, leben wir noch in einer unzeitgenössischen, also in einer steinzeitlichen islamischen Theologie. Recht hat er. Eine zeitgemäße Weiterentwicklung des Islams wird auf den Sankt-Nimmerleinstag verschoben. Wollen wir den Islam in Deutschland haben? Nein und tausendmal Nein!


-----------------------------------

­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­

Der Bundeshaushalt bis 2020: Lt. dem Ministerium für Arbeit und Soziales

2016   129,9 Mrd. €

2017   138,6 Mrd. €

2018   142,8 Mrd. €

2019   148,5 Mrd. €

2020   154,5 Mrd. €

Ein Großteil des Anstiegs geht auf Mehrausgaben im Hartz-IV-System und die dort angesiedelten Leistungen zur Integration von Flüchtlingen zurück. Kommentar: Liebe Bürger, wir arbeiten inzwischen, und immer mehr, für die ins Land gelassenen Ewigkeits-Hartz-IV-Empfänger!! Wollen Sie das?

Die zentrale gesellschaftliche Herausforderung,

die uns die Bundesregierung aufgebürdet hat, gegen unseren Willen:

general-anzeiger-bonn.de am 02.07.2016: Die zentrale gesellschaftliche Herausforderung, neu zugewanderte Menschen zu integrieren und die Fluchtursachen in ihren Heimatländern zu bekämpfen, kostet Geld: Im Finanzplan bis zum Jahr 2020 hat Schäuble dafür insgesamt 77,5 Milliarden Euro eingeplant. Kommentar: Wird ihnen nicht schwindlig bei der Summe von 77,5 Milliarden Euro? Diese Zahl aber ist beschönigt, sie ist tausendmal beschönigt. Die Regierung schüttet Unmassen Geld aus für ein zum Scheitern verurteiltes Unternehmen. Mit Geld kann man nicht alles machen. Vor allem kann man damit den Islam nicht verändern, und auch nicht die islamisch indoktrinierten Massen. Es wird so getan, als ob die Immigrationsflut ein unausweichliches Naturgesetzt sei. Unsere Steuergelder werden dafür verwendet. Liebe Bürger, wir arbeiten inzwischen, und immer mehr, für die ins Land gelassenen illegalen islambesessenen Analphabeten. Bei anderen Nationalitäten, die einwandern würden, hätte man keine Probleme und bräuchte nur einen Bruchteil der Kosten aufwenden. Diese islamische Einwanderung ist kein unausweichliches Naturgesetzt, sondern sie wurde herbeigeführt durch die bestehende Bundesregierung. Das Merkel-Regime diktiert, und ganz Europa (England nicht – hurra! Die osteuropäischen Staaten auch nicht – hurra!) spielt mit. Ziviler Ungehorsam ist gefragt, Zivilcourage gegen das Diktat aus Berlin. Wir sind dabei, unsere Heimat zu verlieren. Was bleiben wird, ist die Erinnerung an ein wunderschönes Land. Zumindest das. Gute Nacht.

 

Allein in diesem Jahr werden kurzfristig für den Immigranten-Wohnungsbau ca. 50 Mrd. € ausgegeben. Noch vor 2 Jahren, also vor der Flüchtlingskrise, hatten die Kommunen über die hohen Sozialausgaben (für die Einheimischen) geklagt und konnten nicht mehr. Jetzt ist alles anders. 2015 hatte Deutschland einen Bruttoinlandsprodukt BIP von 3025,9 Mrd. €. Gut 10% davon werden für die neue, künstlich herbeigeführte, zentrale gesellschaftliche Herausforderung ausgegeben. Und kein Ende ist in Sicht. Wird ihnen nicht schwindlig bei der Summe von 302,59 Milliarden Euro? Vom Einsatz der Bundeswehr im Mittelmeer über Dolmetscher und Cateringfirmen bis hin zum Bundesministerium für Integration ist alles dabei. Niemals zuvor hatte der Staat bzw. die Regierung so viel Geld für notleidende Einheimische ausgegeben, wie er jetzt für unberechtigte kulturfremde Asylanten auszugeben bereit ist. Unsere Regierung hält nicht Schaden vom Volk fern, sondern vergeudet das Volksvermögen, ruiniert unsere Zukunft und verkauft das christliche Abendland. Die Volksverräter sitzen im Berliner Regierungsviertel und in Brüssel.

 

http://www.br.de am 1.07.2016: Next stop: unbekannt

In Deutschland werden derzeit knapp 9.000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge vermisst. Sie verschwinden vom Radar der Behörden. Einige von ihnen werden nach Recherchen von report München in illegale Geschäftsbereiche gedrängt. Im illegalen Bereich bekommen sie Möglichkeiten, die sie im legalen Bereich, mit Sprachkursen, Ausbildung und Beruf erst nach mehreren Jahren bekommen. Inzwischen werden die ersten Behörden auf das Phänomen aufmerksam.

 

Nizza: Islamischer Terroranschlag, mindestens 80 Tote

Donnerstagnacht, 14.07.2016, gegen 22.30 Uhr: In der französischen Hafenstadt Nizza raste ein LKW in eine Menschenmenge, die sich anlässlich eines Feuerwerks zum Tag des Sturms auf die Bastille auf der Promenade des Anglais aufhielt. Der Attentäter, Mohamed L. Bouhlel, wurde am 31.01.1985 in Msaken, nahe der tunesischen Küstenstadt Sousse geboren. Und auch wenn er, wie Nachbarn sagen, Alkohol getrunken, nicht gefastet und keine Moschee besucht haben soll – er war Moslem. Er wuchs auf mit dem Islam und dem ihm eigenen Hass. In den hiesigen Massenmedien wird seine Tat als ein unerklärbares Rätsel dargestellt, er wird zum psychisch kranken Menschen erklärt. Diese abscheuliche Horrortat hat wie immer nichts mit nichts zu tun. Wundert uns das? Nein. Aber Kenner des Islams wissen: Hier hat nur jemand seinen immanenten Hass gegen die Ungläubigen zum Ausdruck gebracht. Die Hass-Botschaften im Koran sind eindeutig (nur einige Beispiele): Sure 2,191; Sure 3,28; Sure 3,85; Sure 8,12; Sure 8,60; Sure 8,65; Sure 9,5; Sure 9,30; Sure 9,123; Sure 22,19.

Nizza ist überall!

Putschversuch in der Türkei  

16.07.2016 | t-online.de: Mindestens 194 Tote in der Türkei - Armeechef nach Geiselnahme befreit. In der Türkei haben Teile des Militärs in der Nacht einen Putschversuch unternommen. Laut Staatspräsident R.T.E. und Ministerpräsident Yildirim ist die Lage inzwischen weitgehend wieder unter Kontrolle. Bei Ausschreitungen und Attacken gab es jedoch zahlreiche Todesopfer.  Kommentar: Das Militär wollte offenbar den Despoten, Islamfaschisten, Terroristen und Christenfeind R.T.E. absetzen. Für das Land und für uns alle wäre es das Beste gewesen. So aber wird er die Türkei weiter in die islamische Steinzeit führen und Europa islamisieren.

Sicherlich wird jetzt R.T.E Säuberungsaktionen im ganzen Land durchführen und damit seine Macht festigen. Dadurch wird die Opposition weiter geschwächt. Es wird keine Gnade für die Putschisten geben. Gnade uns Gott vor dem Tyrannen aus Ankara. Der Versuch, in der Türkei eine islamistische autoritäre Präsidialdiktatur in letzter Sekunde zu verhindern, ist gescheitert. Die Türkei als laizistische und säkulare Republik ist mit der gestrigen Nacht Geschichte geworden.

Bluttat von Würzburg - Der Preis für die offenen Grenzen

19.07.2016 | dpa: Nach der brutalen Attacke eines 17-jährigen Afghanen auf Zugreisende in Bayern prüfen die Ermittler, ob es einen islamistischen Hintergrund gibt. Zeugenaussagen legen das nahe. Kommentar: Die Massenmedien rätseln über die Motive des Täters. Am Ende wird er wieder als psychisch krank dargestellt. Diese abscheuliche Horrortat hat wie immer nichts mit nichts zu tun. Wundert uns das? Nein. Aber Kenner des Islams wissen: Hier hat nur jemand seinen immanenten Hass gegen die Ungläubigen zum Ausdruck gebracht. Wer hat diesen islamischen Afghanen ins Land geholt? Es war Merkeltante, die auch direkt verantwortlich ist für die Taten ihrer „schutzbefohlenen Flüchtilanten“. Die Lebenswirklichkeit im Islam ist von Armut, mangelnde Bildung und Indoktrination bestimmt. Feindbilder gibt es dort genügend: der Westen, die USA, Israel und die Juden.

 

BR2, radiowelt, Donnerstag, 21.07.2016, 17:05 bis 18:00 Uhr, Moderation: Tilman Seiler: Versuche, die Tat zu verstehen: Die Persönlichkeit des Täters sei nicht gefestigt gewesen. Ohne Eltern fehlen emotionale Bindungen und Autoritäts-personen. Bezugspersonen fehlten. Leichte Beeinflussbarkeit durch die IS war möglich. Kommentar: Der Regierungsradiosender liefert eine plausible Erklärung. Jetzt sind wir alle beruhigt.             

 

http://www.br.de/radio/bayern2/programmkalender/ausstrahlung-739258.html

 

Auf Podcast nachhörbar. Resümee: Die Pflegefamilie des Attentäters hat versagt. Wissen diese naiven Familien überhaupt, was sie da ins Haus holen? Wissen diese Familien, was die sogenannten „Unbegleitete minderjährige Ausländer“ aus Afrika bedürfen und wie sie ticken? Das Islam-Chip im Kopf sorgt noch für so manche unangenehme Überraschung. Von ihren Angehörigen nach Deutschland geschickt, sollen sie so schnell wie möglich Geld überweisen und die Großfamilie nachkommen lassen. Am besten ziehen alle in das Haus ein, in dem der Jugendliche schon wohnt. Zum Zeitpunkt, wenn die Rechtsstaatlichkeit verloren geht und es zu einer islamischen Machtübernahme kommt, sind die bisherigen Hausbewohner und Eigentümer schnell vertrieben. Wetten das? Das Landratsamt will jetzt ein „waches Auge“ auf die U.m.A. und deren Pflegeeltern haben und warnt außerdem davor, einen Generalverdacht zu hegen. Mehr geht nicht.

 

Gauck lehnt Volksentscheide auf Bundesebene ab

20.07.2016 | AFP:  "Simples Ja oder Nein reicht nicht". Repräsentative Demokratie statt direktes Votum durch das Volk: Bundespräsident Joachim Gauck hält Volksentscheide - wie etwa das Brexit-Referendum - auf Bundesebene nicht für sinnvoll. "Oft müssen schwierige Kompromisse gefunden werden, die mit Volksentscheiden nicht möglich sind." Kommentar: Darum wollen wir auch Gauck nicht mehr. Wir sind das Volk. Es gebe so viel zu korrigieren. Ohne Korrektur aber versinkt das Land in Anarchie, Kriminalität, Überfremdung, Islamisierung und Bürgerkrieg. Mit Frieden und Wohlstand ist es vorbei. Der Zug ist abgefahren.

 

Deutsch-Iraner (18) erschießt offenbar neun Menschen und tötet sich selbst

23.07.2016 | dpa und AFP: Für München ist in der Nacht auf Samstag ein Alptraum zu Ende gegangen, der seinesgleichen sucht: Ein 18-jähriger Deutsch-Iraner hatte kurz vor 18 Uhr das Olympia-Einkaufszentrum (OEZ) in München-Mossach überfallen, mit einer Pistole neun Menschen erschossen und 21 weitere verletzt. Am Ende tötete er sich selbst. Kommentar: Multi-Kulti und der Islam mit seiner Blutschrift Koran bringen Tod und Terror in genau solchen Formen wie Würzburg und München es zeigen, direkt in unser Leben. Wir sehen es seit Jahrzehnten im Nahen Osten, aber unsere weltfremde Regierung will es nicht begreifen. Merkel hat fertig, get her out! Die Bundesrepublik befindet sich in einem Ausnahmezustand: Die Gewalt fällt mit Wucht in den Alltag der Bürger ein. Angesichts der Sinnlosigkeit und der Unberechenbarkeit fühlen sich viele hilflos. Die Propagandamaschine der Lügenpresse läuft wieder heiß! Über die Motive des Täters wird gerätselt. Am Ende wird er wieder als psychisch krank dargestellt. Diese abscheuliche Horrortat hat wie immer nichts mit nichts zu tun. Wundert uns das? Nein. Aber Kenner des Islams wissen: Hier hat nur jemand seinen immanenten Hass gegen die Ungläubigen oder gegen Andersgläubige zum Ausdruck gebracht. Der „Deutsch-Iraner“ Ali Davoud Sonboly hat zugeschlagen. Heute gab es eine Pressekonferenz. Es wurde gesagt, der Täter sei ein Amoklauf-Fan und es sei vermutlich kein Zufall, dass die Tat am 5. Jahrestag des Breivik-Attentats geschah. Außerdem sei er psychisch krank. Ein politisch-islamistischer Hintergrund wurde verneint. Amoklauf oder Terroranschlag? Hier verwischen sich die Grenzen.

Machetenangriff in Reutlingen

24.07.2016: Bild.de: Ein fürchterliches Verbrechen mitten in Reutlingen (Baden-Württemberg)! Viele Menschen flohen in Panik! Während sich der Täter weitere Opfer suchte, brach in der Reutlinger Innenstadt Panik aus. Menschen verbarrikadierten sich in Lokalen und Wohnungen. Der Täter heißt Mohammed und ist ein 21-jähriger Asylbewerber aus Syrien. Merkelsommer 2016! Wir schaffen das.

Bombe vor Musikfestival explodiert  

25.07.2016 | dpa: Wieder eine Gewalttat in Bayern: In Ansbach bei Nürnberg hat sich am Sonntagabend um 22:10 Uhr vor dem Eingang zum Musikfestival Ansbach Open 2016 ein Flüchtling aus Syrien in die Luft gesprengt. Durch die Nagelbombe wurden mehrere Menschen verletzt. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann glaubt an einen "islamistischen Selbstmordanschlag". Kommentar: Interessant, dass der Innenminister daran glaubt. Die Attacken von Merkels sogenannten „Flüchtlingen“ in Köln, Würzburg, Reutlingen und Ansbach haben gezeigt: Es gibt keinen Frieden mehr im Zeitalter der „Bunten Republik“. Gewalt, Schändung, Tod lauern überall, der Bürgerkrieg kommt jeden Tag näher. Wann radikalisiert sich der freundliche Moslem von nebenan? Der abgelehnte 27-Jährige Asylbewerber Mohammed D. sollte abgeschoben werden, aber man hat es nicht getan. Herr Innenminister, warum haben Sie gezögert?

 

Das Schlachten hat begonnen

Nizza und dann Würzburg, München, Reutlingen, Ansbach: Vier Gewalttaten in einer einzigen Woche erschüttern Deutschland. Die Politiker reagieren wie immer, sind besoffen von der Betroffenheit. Ich kann derzeit keine Politiker-Statements mehr sehen oder hören. In der Zeit vor dem Merkel-Regime hat es solche Zustände in Deutschland jedenfalls nicht gegeben. Das Merkel-Regime hat Deutschland ruiniert. Darum wollen wir auch diese Tante los werden, und diese Politiker und diese Einheitsparteien. Was für eine Woche: der islamistische Axt-Terror eines afghanischen Flüchtlings von Würzburg, der Macheten-Mord eines syrischen Asylanten in Reutlingen, der Massenmord in München eines iranischstämmigen Täters, der islamistische Selbstmordanschlag eines ebenfalls syrischen Asylanten in Ansbach, dazu die 84 Toten der Terrorattacke von Nizza und der Brexit. Dieser sechs Ereignisse sind direkte oder indirekte Folgen der Politik von Angela Merkel. Aber sie wird ihre Politik nicht ändern. Und das Volk wird weiter leiden und sterben. Wir sterben gerne für Angela.

 

Das Volk soll sich nicht wehren können

In den Blickpunkt rücken jetzt wieder die Waffengesetze: De Maizière sagte der „Bild am Sonntag“, zunächst müsse ermittelt werden, wie der Amokläufer an die Tatwaffe gelangt sei. „Dann müssen wir sehr sorgfältig prüfen, ob und gegebenenfalls wo es noch gesetzlichen Handlungsbedarf gibt.“ Auch Vizekanzler Sigmar Gabriel betonte im Gespräch mit den Zeitungen der Funke Mediengruppe: „Die Waffenkontrolle ist ein wichtiger Punkt. Wir müssen weiter alles tun, um den Zugang zu tödlichen Waffen zu begrenzen und streng zu kontrollieren.“ Kommentar: Die Waffengesetze werden verschärft, legale Waffenbesitzer werden drangsaliert. Wie soll sich denn das Volk in Zukunft wehren, etwa mit Pfefferspray? In den USA betreibt man eine ganz andere Politik. Entweder werden immer mehr Menschen im Volk an bestimmten Gesetzen straffällig, weil sie sich aus Angst illegal bewaffnen, oder die Bundesregierung lenkt endlich ein.

Die Chroniken des Tyrannen

Nach dem Putschversuch sorgt Erdogan für reines türkisches Blut

Er verhängt dreimonatigen Ausnahmezustand.

Das türkische Bildungsministerium hat 626 Schulen und Institute geschlossen. Die meisten seien private Bildungseinrichtungen.

Zehntausende Lehrer und Ministeriumsangestellte suspendiert.

In Deutschland lehrende türkische Gastwissenschaftler werden zur sofortigen Heimreise aufgefordert.

Nach dem Putschversuch wurden bislang über 60.000 Angehörige des Militärs, Beamte und andere Staatsbedienstete entlassen, versetzt oder festgenommen.

Wegen des Verdachts der Unterstützung des Militärputschs in der Türkei hat das staatlich kontrollierte Präsidium für Religionsangelegenheiten 1112 seiner Mitarbeiter entlassen.

1559 der 2101 verhafteten Richter und Staatsanwälte befinden sich noch in Haft sowie 1485 Polizeibeamte und 52 Top-Gouverneure.

15 Universitäten, 35 Krankenhäuser, 104 Stiftungen, 1125 NGOs und 19 Gewerkschaften wurden geschlossen oder verboten.

Es wurden Haftbefehle gegen 42 Journalisten ausgestellt. Unter ihnen ist auch die bekannte türkische Journalistin Nazli Ilicak. 

211 Mitarbeiter von Turkish Airlines wurden entlassen.

45 Zeitungen und 16 TV-Sender werden geschlossen, 3 Nachrichtenagenturen, 23 Radiosender, 15 Zeitschriften und 29 Verlagshäuser werden dicht gemacht.

Um die Flucht von Verdächtigen ins Ausland zu verhindern, erklärte die Regierung in Ankara außerdem 49.211 türkische Reisepässe für ungültig.

Istanbul verweigert Putschisten anständiges Begräbnis. "Verräterfriedhof" im Osten Istanbuls eröffnet.

Beschlagnahmung aller Vermögenswerte von mehr als 3000 Richtern und Staatsanwälten beantragt.

Erdogan will die Todesstrafe einführen, das Volk wolle es so.

Offenbar will er alle unliebsamen Kritiker und Medien ausschalten und fremde Einflüsse auf sein Volk eliminieren; reines Blut bewahren. Rassismus pur. Der Weg

zur Alleinherrschaft des neuen Kalifen von Ankara.

Islamistischer Terroranschlag in Frankreich auf Kirche

26.07.2016: Moslems köpfen Pfarrer. In der Stadt Saint-Etienne-du-Rouvray, nahe Rouen nordwestlich von Paris in der Normandie, haben heute Vormittag zwei bewaffnete Moslems eine Kirche überfallen. Beim Betreten der Kirche riefen sie „Daesh“, was ein Synonym für den Islamischen Staat ist. In der Kirche nahmen sie fünf Geiseln: Einen Pfarrer, zwei Ordensschwestern und zwei Gläubige. Eine Schwester konnte offenbar fliehen und löste Alarm aus. Der 84-jährige Pfarrer wurde in der Kirche korankonform geköpft (Sure 8,12 und 47,4), eine zweite Geisel wurde sehr schwer verletzt. Kommentar: Hier ein Gedicht, gewidmet unserer unfähigen Regierung: „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott!“ (Theodor Körner). Ihr Christen in Deutschland, was werdet ihr jetzt tun? Wollt ihr immer noch die Islamisierungsparteien wählen?

 

Am Ende diesen Monats kann man sagen: Deutschland schafft sich ab. Ein heißer Sommer wurde prophezeit, und es kam so. Der Sommer ist noch lange nicht vorbei.


September 2016

 

Betrifft: SWRinfo - Religion, Kirche und Gesellschaft
Islamisches Wort von Frau
Emina Čorbo Mešić am Freitag, den 05. August 2016

 

Auf der Suche nach innerem Frieden

 

Frau C. Mesic schreibt

Kaum ein Tag vergeht ohne eine neue Schreckensmeldung ob im In - oder im Ausland. Die Reihe  der Städte, in denen schreckliche Terroranschläge die Menschen auch hier in Europa erschüttern, wird immer länger: Brüssel, Paris, Istanbul, Nizza. Die Menschen leben in Unsicherheit, Angst und Trauer.

 

So ist es. Und wer verursacht diesen Terror? Darauf geht Frau C. Mesic nicht ein, mit keinem Wort. Verursacher ist die Islamideologie, der hasserfüllte Prophet und die Tötungsanweisungen im Koran. Frau Emina Čorbo Mešić ist ebenfalls Mitglied der Umma, sie ist dem Islam unterwürfig und tut alles, was so eine gutes Muslima täglich zu tun verpflichtet ist. Dazu gehören auch die 5 Pflichtritualgebete zu dem Wüstengott Allah. Bei ihm inneren Frieden zu finden ist allerdings unmöglich, da eine Fantasiegottheit nur in der Fantasie der Menschen besteht. Leider will sie nicht den lebendigen Gott anbeten, der sich uns mit seinem Namen offenbarte, 2. Mose  3,14f.

Solange Frau Č. Mešić nicht konvertiert ist, ist und bleibt sie unglaubwürdig. Sie beklagt sich nur über einen „imaginären“ Terror, ausdrücklich nicht über einen islamischen Terror, will also die Ursache des Terrors nicht beim Namen nennen. Solche Islamvertreter und die hiesigen Islamverbände machen sich mitschuldig am islamischen Terror, da sie, wenn überhaupt, nur verbal den islamischen Terror verurteilen. Nach der Verurteilung eines neuerlichen islamischen Terroranschlags, nach außen hin, wird ein „Hassprediger“ zur Freitagsindoktrination eingeladen und alles geht weiter wie bisher. 

 

Frau C. Mesic schreibt

Wenn ich an meine Familie denke, dann sind das alltägliche Rituale, die uns helfen gemeinschaftlich zur Ruhe und Besinnung zu kommen. Sei es im Gebet, beim Koranlesen oder im gegenseitigen Austausch.

 

Genau dies tun die Terroristen auch. Sie holen ihre Kraft, ihre tägliche Indoktrination, aus dem Gebet, beim Koranlesen oder im gegenseitigen Austausch. Die Frage ist, wann radikalisiert sich der moderate Moslem von nebenan? Fatal ist es, dass diese Frau sich an denjenigen wendet, der den Terror verursacht. Der Teufel mit dem Belzebub austreiben? Sie versteht es nicht besser und will so bleiben, wie sie ist, eine treue Dienerin Allahs.

 

Frau C. Mesic schreibt

Wie erkläre ich ihnen, weshalb Menschen sich auf so schreckliche Art und Weise gegenseitig Leid zufügen? Auf die vielen Fragen wird es kaum Antworten geben können, denn sie übersteigen teilweise unsere Vorstellungskraft.

 

Aber Frau C. Mesic, kennen Sie Ihren Koran denn nicht? Im Koran ist die Antwort zu finden auf ihre Frage. Wollen Sie uns für dumm verkaufen?

 

-----------------------------

Mehr als 400.000 Kleine Waffenscheine im Umlauf

31.07.2016 | dpa: Deutsche Bürger rüsten auf und decken sich in unverändert hohem Maße mit einem Kleinen Waffenschein ein. Im ersten Halbjahr 2016 stieg die Zahl solcher Bescheinigungen um 49 Prozent. Ein Kleiner Waffenschein ist beispielsweise für Schreckschusspistolen, Pfefferspray und Reizgas nötig. Wie die "Welt am Sonntag" berichtet, sind derzeit 402.000 Kleine Waffenscheine im Umlauf. Kommentar: Auch dies ist eine direkte Folge der wahnsinnigen Regierungspolitik. Noch vor 2 Jahren brauchte keiner einen kl. Waffenschein. Heutzutage und angesichts dieser Bedrohungslage braucht der Normalbürger der Bundesrepublik Deutschland sogar schon für Pfefferspray eine amtliche Erlaubnis. Wo sind wir eigentlich? Pfefferspray gibt es inzwischen auch im Supermarkt. Leute, kauft Pfefferspray, eine andere Verteidigungswaffe erlaubt die Bundesregierung ihren Bürgern nicht (Pfefferspray ist aber nur gegen Tiere erlaubt!).

 

Pro-Erdogan-Demo in Köln  

31.07.2016 | dpa: Urteil: Keine Live-Zuschaltung türkischer Politiker nach Köln. Die Veranstalter der Pro-Erdogan-Demonstration in Köln dürfen keine Politiker aus der Türkei wie Präsident Recep Tayyip Erdogan live auf einer Großleinwand zuschalten. Das hat das Bundesverfassungsgericht einstimmig beschlossen. Die Veranstalter gingen bis zum Bundesverfassungsgericht - man stelle sich vor. Der Streit um eine Liveschaltung zu Erdogan erhitzt auch nach dem Verbot durch das BVG die Gemüter. Das sei ein "inakzeptabler Zustand", sagt Ibrahim Kalin, der Sprecher von Erdogan, nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu. Kommentar: R.T.E. akzeptiert die Entscheidung des deutschen Bundesverfassungsgerichts offenbar nicht. Mit anderen Worten: Er kümmert sich einen Dreck darum, was das höchste deutsche Gericht sagt. Wahrscheinlich sieht er Deutschland bereits als eine türkische Kolonie an. Ob R.T.E. nun demokratisch gewählt wurde oder nicht, er entwickelte sich sehr schnell zu einem inakzeptablen Despoten, islamischen Fundamentalisten und größenwahnsinnigen Tyrannen. Mit ihm wird die Türkei niemals Mitglied der EU sein können.

 

Demo in Köln: Türkei bestellt Gesandten der deutschen Botschaft ein

01.08.2016 | dpa: Der Streit um die Pro-Erdogan-Demonstration in Köln hat nun auch in der Türkei ein Nachspiel: Das dortige Außenministerium bestellte den Gesandten der deutschen Botschaft ein. Kommentar: Das BVG hatte gute Gründe das Anliegen der Veranstalter abzulehnen. Nun bekommt R.T.E. Schnappatmung und fällt vom Stuhl. Macht nichts. Auch er muss lernen, dass seine Macht (noch) nicht alles bewirken kann.

 

"Kein Freund, sondern ein Feind"  

Türkische Zeitungen wettern gegen Deutschland

01.08.2016 | dpa: Regierungsnahe türkische Medien toben und zeigen Merkel mit Hitler-Bart, die Bundesrepublik als Feindesland: Wieder gibt es Streit mit der Türkei, diesmal um das Verbot für Erdogan, sich live zur Demo in Köln zu schalten. Aus Sicht Ankaras ein Affront - zudem für Erdogan-Gegner ein solches Verbot nicht zu gelten scheint. Kommentar: Der neue Herrscher der Osmanen führt sein Land in die wirtschaftliche Katastrophe, in die internationale Isolation und in die islamische Steinzeit. Er versteht es nicht besser.

 

Mann verletzt belgische Polizistinnen mit Machete

06.08.2016 | AFP: Zwei Polizistinnen sind in Belgien von einem Mann mit einer Machete angegriffen und verletzt worden. Der Angreifer habe "Allahu Akbar" (Gott ist groß) gerufen, als er am Samstagnachmittag auf die Beamtinnen vor der Polizeizentrale in Charleroi knapp 50 Kilometer südlich von Brüssel einstach, teilte die Polizei mit. Kommentar: „Allahu Akbar“ heißt nicht „Gott ist groß“, sondern „Allah ist größer“. Dies soll verdeutlichen, dass der arabische Wüstengott Allah größer sei als der jüdische Gott Jahwe und der christliche Jeschua.

Heimlicher Flüchtlingszustrom

Tief in der Nacht: Bundesregierung schleust Flüchtlingsmassen über Flughäfen ein. Bundeswehr holt auf dem Mittelmeer Flüchtlinge ab. Beamte organisieren in Nahost den Familiennachzug. Die Zahl der Asylanträge steigt wieder deutlich an! BERLIN: Die Zahl der gestellten Asylanträge in Deutschland steigt weiter. Im Juli wurden laut dem Bundesinnenministerium 74.454 Asylbegehren registriert. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stieg diese Zahl um fast einhundert Prozent. Hauptherkunftsländer waren dabei Syrien (22.547), Afghanistan (16.229), der Irak (9.175), Iran (3.640) sowie Pakistan (1.913). Aus den Westbalkanstaaten Albanien, Bosnien-Herzegowina, Kosovo, Mazedonien, Montenegro und Serbien wurden 4.225 Asylgesuche gestellt. Kommentar: Also, bei Nacht und Nebel holt das Auswärtige Amt die zahlreichen Familienangehörige per Flugzeug mit Freiflugkarte nach Deutschland. Alles geht auf Kosten des Steuerzahlers. Die Bundesregierung hat in der Flüchtlingskrise wieder einmal eine erfolgreiche Informationsverhinderung betrieben.

Das geht nicht mehr lange gut

Die nächste große Migrantenkrise, diesmal aus Afrika, bahnt sich an. Sie hat Europa längst erreicht – in Italien. In Süditalien kann man nicht mehr Urlaub machen. Schon über 100.000 afrikanische Migranten sind dieses Jahr über die zentrale Mittelmeerroute von Libyen her an Italiens Küsten angekommen – genau 101.851 bis zum 19. August. Und es werden immer mehr: derzeit kommen jede Woche etwa 2000. ... Es ist nur eine Frage der Zeit, bis in Italien alle Dämme brechen und Tausende Afrikaner eine Ausweichroute Richtung Deutschland nehmen wollen – über den Brenner, nach Tirol“, zitiert die Kronen Zeitung Wiener Regierungskreise. Kommentar: Merkel hält die Grenzen Deutschlands für jeden offen und forciert den Flüchtlings-Wohnungsbau. Das weltoffene Sozialsystem Deutschlands wirkt wie ein Magnet auf die ganze Welt. Die Einheimischen müssen das schaffen und finanzieren und sich selbst abschaffen! Deutschland braucht so vieles, nur keine kultur- und religions- und bildungs- und zivilisationsfernen islamistischen Schwarzafrikaner. Bald werden aber Zehntausende von ihnen über die Grenze marschieren. Es wird ein heißer Herbst.


Nach Anschlagsdrohung gegen Bundesliga

09.08.2016 yahoo.com: Ein Terrorverdächtiger ist in Rheinland-Pfalz vorläufig festgenommen worden. Das bestätigte am Dienstag ein Sprecher des Innenministeriums in Mainz der Deutschen Presse-Agentur. Der Mann sei von einem Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei bei einer Überprüfung aufgegriffen worden. Es bestehe der Verdacht, dass es sich um einen hohen Repräsentanten der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) handle.

 

Terrorangriff in Schweizer Zug  

14.08.2016 | dpa: Eine 34-Jährige ist nach dem bewaffneten Anschlag in einem Schweizer Zug ihren schweren Verletzungen erlegen, auch der Angreifer selbst ist gestorben. Die Hintergründe der Tat sind weiterhin unklar. Auf der Suche nach einem Motiv hat die Polizei inzwischen das Haus des 27-jährigen Täters durchsucht.

Ein „Schweizer“ hat eine brennbare Flüssigkeit verschüttet, angezündet und zusätzlich mit einem Messer sieben Personen teils lebensgefährlich verletzt. Die Opfer, darunter auch ein sechsjähriges Kind, wurden mit Brand- und Stichverletzungen in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Kommentar: Bin mal gespannt: entweder hat der „Schweizer“ eine psychische Störung oder wurde gerade von der Freundin verlassen. Wir geben einem Moslem einen Pass, und schwups gibt es keine islamistischen Angriffe gegen die Bevölkerung mehr, sondern nur noch psychisch kranke einheimische Amokläufer. An die Zugreisenden in Deutschland: was wollt ihr jetzt tun? Wollt ihr immer noch die Islamisierungsparteien wählen?

 

Es gibt ein Sprichwort:

Der radikale Moslem will dich köpfen, der „moderate“ Moslem will dass dich ein radikaler Moslem köpft!

Würden die „moderate“ muslimische Mehrheit gegen die militante muslimische Minderheit in ihren Reihen vorgehen, würde es keinen islamischen Terrorismus geben. So aber erleben wir die Ausbreitung des Islams in unserem Land mit allen seinen Erscheinungsformen. Das Aleppo von heute sind die deutschen Städte von morgen. Was bleibt ist die Erinnerung an ein schönes Land.

Die Zeitung gibt Entwarnung, alles halb so schlimm

Die Regierungspresse, in diesem Falle die SWP, schreibt am 12.08.2016 folgendes: Zuwanderung: Viele frühere Migranten sind längst als Unternehmer etabliert. Kommentar: Ja wenn das so ist, dann wäre alle Sorge umsonst. Doch wir lesen den Tranquilizer-Artikel durch und stoßen auf folgenden Satz: „Als Migranten gelten in der Analyse Menschen, die seit 1949 nach Deutschland eingewandert sind und deren Kinder.“ Also, es sind auch die angeworbenen Facharbeiter aus China, Indien, Russland, USA, usw. Ein typisches Beispiel für Verschleierung der Probleme und für Volksverdummung. Die vielen ungebildeten und inzuchtgeschwächten (Zwangsverheiratungen unter Verwandten; natürlich nicht alle) muslimischen Flüchtlinge der letzten Jahre sind keineswegs sofort bei uns als Facharbeiter oder als Unternehmer tätig. Herr W. Kretschmann von Bündnis90/Die Grünen (Ministerpräsident von BW) meinte  dazu: Er will mit diesen Flüchtlingen bei uns Flugzeuge und Autos konstruieren und bauen! Fazit: Herr Kretschmann ist nicht von dieser Welt.

Abgelehnte Asylbewerber  

13.08.2016 | dpa: Frauke Petry will Flüchtlinge auf Insel abschieben. Mit ihrer Forderung nach Schusswaffen an deutschen Grenzen sorgte die Vorsitzende der AfD Frauke Petry bereits für Empörung. Nun will sie abgelehnte Asylbewerber auf Inseln außerhalb Europas unterbringen lassen. Das Bundesamt für Migration (BAMF) soll zudem umgewandelt werden in eine "Rückwanderungsbehörde". Kommentar: Forderung nach Schusswaffen? Die Grenzpolizisten haben doch schon immer Schusswaffen und sollen nur nach dem Gesetz davon Gebrauch machen dürfen - liebe Lügenpresse. Ansonsten - das einzig Richtige, was Frau Petry vorschlägt. Fazit: Frau Petry ist von dieser Welt.

 

Die Rente mit 69 wird kommen - ganz sicher

16.08.2016 | Eine Analyse von Bernhard Vetter: Die Bundesbank empfiehlt, das Rentenalter schrittweise auf 69 Jahre anzuheben. Jetzt regen sich wieder alle auf, und die Bundesregierung weist den Vorschlag zurück. Dabei führt an der Rente mit 69 kein Weg vorbei. Kommentar: Nicht alles hängt mit der massenhaften illegalen Einwanderung von kultur- und bildungsfernen Moslems zusammen. Die Kosten für diese, vom Volk absolut ungewünschte, Einwanderung wurden im letzten Beitrag beziffert. Da keine arbeitswilligen Menschen und erst recht keine Facharbeiter einwandern (gilt nicht für alle), müssen die einheimischen Menschen länger arbeiten. Wer sich beschweren will, darf dies gerne bei der Bundesregierung tun.

Türkische Justiz fordert rund 2000 Jahre Haft für Gülen

16.08.2016 | AFP: Klageschrift vorgelegt: Der Prediger Fethullah Gülen wird von der Türkei als Drahtzieher hinter dem Putschversuch im Juli angesehen. Ermittelt wird gegen den 75-Jährigen aber nicht nur deshalb. Nun hat die Staatsanwaltschaft die Klageschrift vorgelegt. Die Forderung: zweimal lebenslänglich und weitere 1900 Jahre Gefängnis. Kommentar: Warum nicht gleich mit 1 Million Jahre Fegefeuer betrafen? Übrigens, ob es sich um die muslimische undurchsichtige zwielichtige Gülen-Bewegung oder um die muslimische Erdogan-AKP handelt, ist gleich – beide Organisationen sind Islamorganisationen. Genauso wie Sunniten und Schiiten konservative Steinzeitislamfaschisten sind, die sich gegenseitig bekriegen, so bekriegen sich auch Gülen und Erdogan. Ein Kriegsschauplatz mehr. Erdogan führt auch Krieg gegen die Kurden. Es scheint, Erdogan führt gerne Krieg. Weder Gülle noch Erdowahn noch Sunniten noch Schiiten noch Syrer noch Türken noch Afghanen gehören nach Deutschland. Gerne nehmen wir befristet Flüchtlinge auf und helfen, wo wir können. Wer sich aber nicht integrieren und assimilieren will, muss das Land wieder verlassen. Der Islam gehört nicht zu Deutschland. Sind die Türken zu blöd, um ihr eigenes Land aufzubauen? Warum wollen dann so viele nach Deutschland? Hier haben Menschen seit Generationen das Land aufgebaut, für sich und für ihre Nachkommen. Wie andere islamische Staaten, so  ist auch die Türkei, und erst recht die Erdogan-Türkei, ein islamischer Saustall; weit entfernt von einer offenen Leistungsgesellschaft. Wir brauchen kein zweites Griechenland in der EU.

Türkische Medien nennen Vorwürfe "Lug und Trug"

17.08.2016 | dpa: In der Türkei haben regierungsnahe Medien die Einstufung des Landes als "zentrale Aktionsplattform" für Islamisten durch die Bundesregierung scharf kritisiert. Die AKP-nahe Tageszeitung "Yeni Safak" nannte die Stellungnahme eine "niederträchtige Verdrehung der Tatsachen". Das Blatt zielt dabei vor allem auf die ARD ab, die zuerst über die vertrauliche Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine parlamentarische Anfrage der Linken berichtet hatte. Kommentar: Und wieder Ärger mit der Türkei. Unsere Regierung hat offenbar bewusst mit einem zwielichtigen (demokratisch gewählten) Despoten und Terroristenfreund einen Deal abgeschlossen. Das erinnert mich an Goethes „Faust“. In diesem Falle ist der Seelenverkäufer unsere Angela. Deutschland hat seine Seele verloren und damit seine Zukunft.

 

Necla Kelek mahnt:

Ditib wird aus Ankara gesteuert - Deutschland gibt Souveränität auf

Focus.de am 10.08.2016: Die fast 900 Imame werden von der Diyanet ausgewählt und für (meist) vier Jahre nach Deutschland delegiert, sie bekommen die Vorlagen und Themen für ihre Freitagspredigten aus Ankara. Bezahlt werden sie wie türkische Auslandslehrer mit circa 2000 Euro im Monat. Meist sprechen sie kein Deutsch oder nur soviel, wie man in einem Sechs-Wochen-Kurs beim Goethe-Institut lernt. Die türkischen Moscheevereine der Ditib sind faktisch Außenposten des türkischen Staates und die größten organisierten Integrationsverhinderer, weil sie ihrem Finanzier verpflichtet sind. Kommentar: Frau Bundeskanzlerin, sind Sie eigentlich nicht an der Integration von Ausländern interessiert?


Oktober 2016

Betrifft: SWRinfo - Religion, Migration & Gesellschaft

“Islam in Deutschland“ von Herr Hussein Hamdan am Freitag, 02.September 2016

 

Werde nicht zornig!

 

Herr Hamdan schrieb

Es muss im Jahre 2010 gewesen sein, als ein guter Freund aus Alexandria mir in einem Telefonat von der Lage in Ägypten berichtete. Er meinte, dass die gesellschaftliche Atmosphäre sehr schwierig und aggressiv sei. Egal wo - ob bei der Arbeit, beim Einkaufen oder Ausgehen - würde man Menschen treffen, die schon auf  Kleinigkeiten wütend reagierten und ihrem Zorn nicht selten freien Lauf lassen würden.

 

Ägypten ist eben ein islamischer Unrechtsstaat, in dem sich die Bürger nicht wohlfühlen können. Ein islamischer Saustall, wie die anderen 56 OIC-Staaten auch. Wie froh und glücklich wir sind, in Europa leben zu dürfen. Wer sich selbst nicht beherrschen kann, geht dem anderen auf den Wecker. Warum müssen sich wohl die islamischen Frauen verschleiern? Es ist wegen den unbeherrschten islamischen Männern.

 

Herr Hamdan schrieb

In den letzten Monaten muss ich oft an die Worte meines Freundes denken, denn ich empfinde auch hier bei uns in Deutschland die Stimmung zunehmend aggressiv. Und damit meine ich nicht nur die Amokläufe, Terroranschläge, Angriffe auf Flüchtlinge oder die sexuelle Belästigung von Frauen, die uns jüngst erschüttert haben.

 

Hier bringt Herr Hamdan Ursache und Wirkung durcheinander. Amokläufe, Terroranschläge und sexuelle Belästigung von Frauen gehen auf das Konto der islamischen Ideologie, der islamischen Einwanderer. Die Gäste (nicht alle) von Frau Merkel verhalten sich undankbar, und so, als ob ihnen das Land schon gehören würde. Viele der Gäste sind drogensüchtig, kriminell und aggressiv. Die einheimische Bevölkerung hat zunehmend Angst. Immer mehr wollen einen Kurswechsel in der Politik. Wenn es nicht schon zu spät ist. Die türkisch-islamische Parallelgesellschaft in Deutschland bildet das neue unzufriedene und aggressive Proletariat. Dazu kommen noch die Millionen islamischer Einwanderer aus den verschiedenen islamischen Saustaaten. Im Iran zum Beispiel ist die Rauschgiftsucht (mit Opium, Heroin, Morphium) weit verbreitet. In Ägypten und anderen islamischen Staaten ist die gesellschaftliche Atmosphäre sehr schwierig und aggressiv. Wirtschaftliche Not und die Repressalien einer unfreien Gesellschaft veranlassen viele auszuwandern. Die Probleme werden nach Deutschland transportiert und importiert.

Blutige Spur im Wüstensand

Durch den ungezügelten, und für andere tödlichen, Zorn des Propheten hinterließ er eine Blutspur im Wüstensand. Einige Beispiele aus seiner Biographie:

Am Anfang seiner Karriere als Religionsstifter stand bei Mohammed das beispiellose Massaker an den Juden in der Stadt Yathrib (das spätere Medina) um das Jahr 628 n. Chr. In seinen weiteren Eroberungs- und Raubzügen hat er, und seine Nachfolger im Amt, viele, bis dahin christliche, Länder des Nahen Ostens, Nordafrikas und Südeuropas zwangsislamisiert. Die Zwangsverschleierung und Unterdrückung der Frauen, die wie Sklaven angesehen werden, hat Mohammed beispielgebend für seine Nachfolger festgelegt. Der Terror gegen die Frauen dauert bis heute an. Vor allem zwischen den Geschlechtern gibt es im Islam keine Gerechtigkeit und keine Gleichstellung vor dem Gesetz. Mohammed und damit Allah wirft die „unsterblichen Seelen“ der Ungläubigen für die Ewigkeit in das Höllenfeuer. Im Koran findet man fast auf jeder Seite die Warnung vor Bestrafung, die Warnung vor dem Zorn Allahs. Lang und breit, ja fast genüsslich, wird die ewige Höllenstrafe beschrieben, wie Allah die Menschen quält und wie sehr man ihn fürchten muss. Eine Glaubens- und Religionsfreiheit existiert in den islamischen Ländern nicht.

- - - - - - - - - - - - - -

 

Die Krankenkassen brauchen wieder einmal Geld

Mindestens 1,5 Milliarden Euro fehlen in ihren Kassen. Einer der Haupt-Kostentreiber sind die Folgen des Flüchtlings-Tsunamis. Mittlerweile haben weit über 1,5 Millionen Migranten Anspruch auf ärztliche Versorgung in Deutschland. Natürlich haben Sie nie einen Euro in das deutsche Gesundheitssystem eingezahlt. Kommentar: Das Volksvermögen der Einheimischen wird verpulvert.

Notfallplan der Bundesregierung  

21.08.2016 | AFP: Bürger sollen Vorräte für Katastrophenfall horten

Erstmals seit Ende des Kalten Krieges ruft die Bundesregierung die Bevölkerung zum Anlegen von Vorräten für den Fall einer Katastrophe oder eines bewaffneten Angriffs auf. Das geht aus einem neuen Konzept für die zivile Verteidigung hervor, das der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS) vorliegt.

Auch plant der Bund ein neues Sicherheitskonzept gegen den islamistischen Terror – schon seit Dezember befindet sich eine neue Anti-Terror-Einheit der Bundespolizei im Aufbau. Erstmals seit 1995 hat die Bundesregierung ihr Konzept „Zivile Verteidigung“ überarbeitet. Kommentar: Warum auf einmal so viel Aktionismus? Sieht die Regierung unsere Gesellschaft in Gefahr?

Keine Selbstkritik

In der KW 35 des Jahres 2016 schien Merkel andeutungsweise Selbstkritik zu üben: In einem Interview mit der SZ gesteht sie Fehler in der Flüchtlingspolitik ein - allerdings spricht sie dabei nicht über den Entschluss vom vergangenen Herbst, die Grenzen zu öffnen. Kommentar: Diese Fremdkritik, die ganz gestimmt keine Selbstkritik sein soll, brauchen wir nicht, Frau Merkel. Das Monster macht also weiter wie bisher. Daher gilt nach wie vor: Merkel muss weg.

Keine Selbstkritik

In der KW 38 des Jahres 2016 schien Merkel andeutungsweise Selbstkritik zu üben - Zitat: Unser aller Domina und Geiselnehmerin hat angeblich Selbstkritik geübt, weil sich das Stockholm-Syndrom bei vielen ihrer Geiseln in Missfallen aufzulösen droht. In einer Umfrage hatten 82 Prozent der befragten Bundesbürger einen Kurswechsel in der sogenannten Flüchtlingspolitik gefordert. Trotz aller guten Vorsätze werde ich jetzt richtig zornig, denn das Monster in Berlin macht weiter wie bisher. Daher gilt nach wie vor: Merkel muss weg.

 

Frauen-Strategie des IS  

10.09.2016 | dpa: Bedrohung bisher ungekannten Ausmaßes: Die französischen Behörden haben in Paris einen neuen Terrorangriff vereitelt. Doch diesmal zeigt der Einsatz vor allem eins: Die Rolle der Frau in der Terrormiliz ISD verändert sich.

Gestern waren drei radikalisierte Frauen südlich der Hauptstadt festgenommen worden. "Ein terroristisches Kommando mit jungen Frauen wurde zerschlagen", bilanzierte der Pariser Anti-Terror-Staatsanwalt François Molins. Kommentar: Eine neue Dimension des Terrorismus tut sich auf. Mit den Flüchtlingen kam auch die IS nach Europa.

 

Hunderttausende wollen von Libyen nach Italien

15.09.2016 | AFP: Italien steht offenbar eine große Flüchtlingswelle aus Libyen bevor. Der UN-Sondergesandte Martin Kobler sagte der italienischen Zeitung "La Stampa": "Auf unseren Listen stehen 235.000 Migranten, die auf eine gute Gelegenheit zur Überfahrt nach Italien warten - und sie werden es tun." Kommentar: Es warten also 235000 überflüssige junge islamische Männer auf die Überfahrt nach Europa. Merkel nimmt alle auf, denn wir haben noch nicht genug Probleme im Land. Uns geht es noch zu gut. Die Berlinwahl am 18.09.2016 hat es gezeigt: Der Unmut in der Bevölkerung wächst, aber noch finden die unfähigen Altparteien genügend Zulauf. Zitat: Natürlich erwartet die Bundesregierung hier schwere soziale Unruhen. Man weiß, was sich da zusammenbraut, aber man verdrängt das in der Öffentlichkeit lieber!! ....


November 2016

 

Betrifft: SWRinfo - Religion, Migration & Gesellschaft

“Islam in Deutschland“ von Herrn Hakan Turan am Freitag, 07. Oktober 2016

 

Von Zeit und Vergänglichkeit

 

Herr Turan schreibt

Was ist, wenn die Welt und all die Menschen, die kommen und gehen, kurze Verkörperungen von etwas Ewigem und Guten darstellen?

 

Philosophische Betrachtungen. Aus christlicher Sicht: In der Schöpfung Gottes leben die Geschöpfe Gottes. Und alles ist der Vergänglichkeit unterworfen in einer gefallenen Welt. Der lebendige gerechte und liebevolle Gott Elohim hat uns die Welt- und Heilsgeschichte offenbart. Jesus Christus spricht: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.

Was wäre denn, wenn wir nur kurze Verkörperungen von etwas Ewigem und Guten darstellen würden, Herr Turan? Dann wäre nach einem kurzen Leben doch auch alles wieder vorbei. Der Terror geht vom Islam aus. Ist denn der Islam mit seinen Mitgliedern eine Verkörperung des ewigen „Guten“? Bestimmt nicht. Eher ist der (politische) Islam eine Verkörperung des ewigen „Bösen“. Wenn alles und alle nur gut wären, dann bräuchten wir weder Erlösung noch eine neue Welt. Die Menschen sind keine Inkarnationen Gottes, Herr Turan, sondern erschaffenen Wesen Gottes in einer gefallenen Welt.

 

Herr Turan schreibt

Was ist, wenn diese Welt eine Struktur gewordene und wandelhafte

Reflexion seines Angesichts darstellt?

 

Philosophische Betrachtungen. Derselbe Gedanke wie zuvor, nur mit anderen Worten ausgedrückt. Aus christlicher Sicht: Die Gottebenbildlichkeit des Menschen ist im Wort Gottes, der Bibel, verankert, siehe Gen. 1,26; Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde. Die auf Christus bezogene Ebenbildlichkeit in Kol 1,15 Er ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene vor aller Schöpfung.

 

Was wäre denn, wenn diese Welt eine Struktur gewordene und wandelhafte Reflexion seines Angesichts darstellen würde, Herr Turan? Siehe oben. Ob die Welt nun so eine Reflexion darstellt oder nicht, jedenfalls überzieht der Islam die Welt mit Terror, Leid, Not und Tod. Die Reflexion Allahs bringt über die Welt Terror, Leid, Not und Tod. Herr Turan ist auch Mitglied der Umma, und somit ist er auch mitverantwortlich für den islamischen Terror. Neulich erwies sich der illegal eingereiste Asylbewerber Dschaber al-Bakr aus Syrien als wahrer Dschihadkämpfer und Reflexion Allahs. Er wurde festgenommen bei der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat. Siehe weiter unten. Eigenartig, dass die so gut geschulten korangläubigen islamistischen Attentäter nichts von der so guten Verkörperung des Ewigem und Guten wissen. Vielleicht ist Turans Philosophie auch falsch. Vielleicht ist es eine bewusste Irreführung.

 

---------------------

 

550.000 abgelehnte Asylbewerber nicht abgeschoben, und täglich werden es mehr

BERLIN. In Deutschland leben fast 550.000 abgelehnte Asylbewerber. Mehr als 406.000 halten sich bereits länger als sechs Jahre in der Bundesrepublik auf, berichtet die Bild-Zeitung unter Berufung auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag. Die meisten abgelehnten Asylsuchenden stammen aus der Türkei (77.600), dem Kosovo (68.549) sowie Serbien (50.817). Laut der Bundesregierung gibt es verschiedene Gründe für die Nichtabschiebung. Der stellvertretende Fraktionschef der Union im Bundestag, Hans-Peter Friedrich zeigte sich empört über die hohe Zahl nicht abgeschobener Asylbewerber. „Wer zulässt, dass abgelehnte Asylbewerber dem Staat derart auf der Nase herumtanzen, zerstört das Vertrauen der Bürger in die Handlungsfähigkeit des Staates“, sagte er der Bild-Zeitung. Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, kritisierte, es gebe in Deutschland eine „regelrechte Abschiebeverhinderungsindustrie“. Dies müsse sich „dringend ändern“, forderte Wendt. Kommentar: So ist es. Wir brauchen eine Abschiebungskultur und eine Abschiebungsbehörde. Die Regierung hat versagt.

 

520.000 illegale Mikranten halten sich in Deutschland auf, und täglich werden es mehr

Welt am Sonntag am 02.10.2016: Wie viele es sind, weiß niemand. Unter den irregulär Aufhältigen oder Illegalen oder Papierlosen sind zum einen Menschen, die unentdeckt eingereist sind und noch nie Spuren bei einem Amt hinterlassen haben. Die anderen - und sie sind die größere Gruppe - standen zuvor schon mit den Behörden in Kontakt, tauchten aber irgendwann unter. Darunter sind Touristen, Studenten oder Arbeiter, die einfach hierblieben, nachdem das Visa abgelaufen war. Oder Asylanten, die sich aus Angst vor einer Abschiebung während des Verfahrens oder nach einer Ablehnung ausklinken. Bemerkung: Die Regierung hat das nicht mehr unter Kontrolle, hatte das noch nie unter Kontrolle. In Deutschland spielt es keine Rolle mehr, wer sich warum wo aufhält. Alles ist gleichwertig, alles ist kunterbunt unkontrolliert durcheinander. Jeder bekommt, was er verdient hat, und was er gewählt hat.ime zu verdanken?

Die Kanzlerin setze eigenmächtig das Dublin-Abkommen für Deutschland außer Kraft, und verstößt ebenfalls eigenmächtig gegen das Grundgesetz (Asylrecht). Dafür kann sie momentan nicht belangt werden, aber es wird die Zeit kommen, wo sie vor eine neues Nürnberger Tribunal gestellt werden wird.Die Grenzen des Landes werden nicht mehr gesichert, nicht bewacht und nicht durchgehend kontrolliert. Alle "Flüchtlinge der Welt" dürfen einreisen. Keiner wird abgewiesen.

Die Außengrenzen der EU werden nicht gesichert, nicht bewacht, nicht kontrolliert. Alle "Flüchtlinge der Welt" dürfen einreisen.

Was haben wir dem Merkelregime zu verdanken?

Wir leben noch im Frieden und im Wohlstand.

Aber die Gesellschaft ist zunehmend gespalten, sozial und politisch.

Deutschlands Talente verlassen in Scharen das Land.

Der Bundespräsident und die Bundeskanzlerin sind bürgerfern geworden.

Die Kanzlerin setze eigenmächtig das Dublin-Abkommen für Deutschland außer Kraft, und verstößt ebenfalls eigenmächtig gegen das Grundgesetz (Asylrecht). Dafür kann sie momentan nicht belangt werden, aber es wird die Zeit kommen, wo sie vor eine neues Nürnberger Tribunal gestellt werden wird.

Die kulturfernen Parallelgesellschaften nehmen zu und vergrößern sich.

Sie lässt eine halbe Million illegale Mikranten in Deutschland herumvagabundieren und eine halbe Million abgelehnte Asylbewerber nicht abschieben.

Die Visafreiheit für Türken wird das Land weiter islamisieren und türkisieren.

Die DİTİB in Deutschland als staatlich-türkische Einrichtung gewinnt weiter Macht und Einfluss.

Angriffe und Attentate auf politische Amts- und Mandatsträger nehmen zu.

Mit "bewusst verletzend" hat sie das Gedicht von Böhmermann pauschal vor-verurteilt.

Mit "wir schaffen das" hat sie das unwillige Volk in die Pflicht genommen und hat ihr etwas aufgebürdet, das nicht zu schaffen ist.

Die Bundeswehr ist zu einer nicht mehr wahrnehmbaren und oft abgelehnten Institution geworden.

Die Bundeswehr hilft mit Kriegschiffen als Fluchthelfer die "Armutsflüchtlinge" aus Schwarzafrika nach Europa zu bringen, anstatt sie wieder in Libyen abzugeben.

Deutschland und die Nato rüsten in Osteuropa auf.

Konflikt mit Russland.

Die Notreserve auf dem Sparbuch wird nicht mehr verzinst; die Inflation frisst das Versparte auf. Sparen lohnt sich nicht mehr.

Auf Lebensversicherungen gibt es weit weniger Auszahlung als ursprünglich erhofft und ausgerechnet.

Die Deutsche Bank steht vor dem Ruin.

VW hat im großen Stil manipuliert und die ganze Welt betrogen.

In der Folge will / muss VW 10000 Stellen streichen.

Währenddessen streichen die Topmanager der Konzerne ungeniert millionenschwere Bonuszahlungen ein.
Wohnungsnot; die Mieten steigen ins Unermessliche, die Immobilienpreise ebenso.

Die Krisenländer Europas werden mit finanziellen Hilfen, und Geldmengen in unglaublicher Höhe, künstlich im Boot gehalten.

Die Türkei wäre ein weiteres „Griechenland“ in der EU.

Der Brexit Großbritanniens geht auf das Konto unserer Regierungschefin.

Unsere Schulkinder, vor allem die Mädchen, können und dürfen nicht mehr unbeaufsichtigt zur Schule gehen.

In der Stadt werden Frauen belästigt und unsittlich angesprochen.

In der Stadt wird man zu Fremden im eigenen Land.

In der Nacht schleichen dunkle Gestalten und Kaputzenmänner durch die Stadt.

Die Kopftuchdichte nimmt zu, die sich bewegenden schwarzen Mumien auf der Straße ebenso.

Die Islamisierung nimmt zu; überall werden Moscheen gebaut.

Die demographische Entwicklung besagt nichts Gutes für die Zukunft unseres Landes.

Die Kriminalität nimmt zu, es gab noch nie so viele Wohnungseinbrüche.

Die Polizei ist unterbesetzt, und sie kann nicht mehr alle Straftaten untersuchen.

Die Bekämpfung des importierten islamischen Terrorismus kostet jährlich Milliarden Euros.

Die Presse ist zu einer sogenannten "Lügenpresse" degeneriert, sie ist staatlich kontrolliert und ideologisch gebunden.

Der Staatsrundfunk und das Staatsfernsehen ebenso.

Die Altparteien unterscheiden sich nicht mehr viel voneinander, und sie können beliebig Koalitionen bilden.

Die Altparteien werden solange untereinander Koalitionen bilden, um ihre alte Macht und ihre alte Politik zu bewahren, bis das Wählervolk diese nachhaltig in die Wüste schickt.

Ein Bürgerkrieg wird nur durch Transferleistungen an die arbeitsunwilligen ungebildeten kulturfremden Neubürger verhindert.

Die Sozialkassen werden geplündert; die Pflichtbeiträge für die Sozialversicherungen steigen.

Das Renteneintrittsalter wird laufend hochgesetzt; aktuell ist es das 67. Lebensjahr.

Das Rentenniveau sinkt laufend, das heißt, die Rente ist im Vergleich zum letzten Nettoverdienst immer weniger; aktuell sind 47,9 Prozent.

Die Unsicherheit und die Angst im Volk nimmt zu.

Immer mehr Arbeitnehmer werden nicht unbefristet eingestellt, sondern nur befristet, oder werden über Leihfirmen ausgeliehen.

Werteverfall, Endchristianisierung, Kriminalität, die Sozialsysteme kollabieren, Arbeitslosigkeit, Wirtschaftskrise, Bürgerkrieg.

 

Wer auf seinem Sparbuch keine Zinsen mehr haben will, und wer eine Islamisierung Deutschlands anstrebt, und wer offene Grenzen für Armutsflüchtlinge haben will, der darf bei der nächsten Wahl wieder gewohnheitsmäßig die abgemusterten Einheitsparteien wählen. Die Anderen aber werden sich neu orientieren, und werden vorher schon mit zivilem Ungehorsam und Zivilcourage zeigen, dass die Macht vom Volke ausgeht.

 

Merkelzombi will Islamisierung Deutschlands (aus dem Internet)

Sie hat den verfassungswidrigen Islam legitimiert und zum Bestandteil Deutschlands erklärt.

Unter Ihrer Regierung ist die islamische Scharia in unsere Rechtssprechung eingedrungen.

Unter Ihrer Regierung sind eine islamische Subkultur und islamische

Stadtviertel entstanden, die der deutschen Gerichtsbarkeit entzogen sind.

Unter Ihrer Regierung sind islamische Lehrstühle entstanden.

Unter Ihrer Regierung wurde islamischer Schulunterricht eingeführt.

Unter Ihrer Regierung werden christliche Elemente aus dem öffentlichen Leben verdrängt.

Unter Ihrer Regierung hat die CDU ihre christlichen Prinzipien aufgegeben.

Unter Ihrer Regierung koaliert die CDU mit einer von einem Moslem geleiteten Partei.

Unter Ihrer Regierung hat die islamische Kriminalität stark zugenommen.

Unter Ihrer Regierung werden in Deutschland Juden von Moslems verfolgt.

Unter Ihrer Regierung werden in Deutschland Christen von Moslems verfolgt.

Unter Ihrer Regierung werden in Deutschland Apostaten vom Islam verfolgt.

Unter Ihrer Regierung belastet der Islam zunehmend unser Sozialsystem.

Unter Ihrer Regierung prägt die islamische Mode zunehmend das Bild der Öffentlichkeit.

Unter Ihrer Regierung sieht man in Deutschland immer mehr Mumien herumlaufen.

Unter Ihrer Regierung sind islamische Speisevorschriften in öffentliche Einrichtungen eingedrungen.

Unter Ihrer Regierung werden Politik und öffentliche Einrichtungen vom Islam unterwandert.

Ihrer Regierung verfolgt eine unkontrollierte Immigration von Moslems.

Mit Hilfe der Medien informieren Sie die Bevölkerung gezielt falsch über den Islam.

 

Die Realität sieht so aus:

Die meisten politischen Konflikte werden vom Islam hervorgerufen.

Der Islam strebt die Judenvernichtung an, wie einst der Nationalsozialismus.

Der Islam strebt die Christenvernichtung an, wie einst in Saudi-Arabien.

Der Islam ist in die christlich-abendländische Werteordnung nicht integrierbar.

Islam ist die Unterwerfung unter die Lehre des Mohammed.

Die Lehre des Islam ist im Koran unabänderlich festgelegt und nicht reformierbar.

Der Islam misst dem Koran göttliche Autorität bei.

Im irrsinnigen Fastenmonat Ramadan feiert der Islam die Herabsendung des Korans.

Der Islam kann nicht durch das Verhalten der Moslems in der Diaspora beurteilt werden.

„Euro-Islam“, „demokratischer Islam“ oder „deutscher Islam“ sind Phantasien.

Es gibt keinen Unterschied zwischen Islam und dem Islamismus, der angewandter Islam ist.

Der Islam ist verfassungsfeindlich, weil er die UN-Menschenrechte-Charta bekämpft.

Der Koran fordert die Ausbreitung des Islam mit Gewalt und mit List.

Der Koran verbietet bei Strafe die Religionsfreiheit.

Der Koran fordert die Körperstrafe.

Der Koran verbietet die Trennung von Staat und Religion.

Der Koran verbietet die Gleichberechtigung von Mann und Frau.

hael Hayden, Direktor der CIA a.D. Prognose für 2020: "BRD nicht regierbar, weil Bürgerkrieg"!!!

https://www.youtube.com/watch?v=RwKCJImtHyw

 

Angela Merkel will ein anderes Deutschland schaffen.

Wer kann Merkel stoppen?

Angela, die Wanne ist voll.

Angela, es reicht.


Suizid im Gefängnis: Al-Bakr strangulierte sich mit seinem Hemd

13.10.2016 | dpa: Die Selbsttötung des terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr in einem Leipziger Gefängnis hätte aus Sicht von Justizminister Sebastian Gemkow (CDU) nicht geschehen dürfen. Kommentar: Seit Tagen überschlagen sich die Medien mit Analysen, Schuldzuweisungen, Kommentaren und Beileidsbekundungen. Der Direktor der intergalaktischen humanistischen Gesellschaft in Genf sprach sogar von einem großen Verlust für die Menschheit, da das humanitäre Potential des mutmaßlichen Attentäters noch lange nicht ausgeschöpft gewesen sei. Die IS sprach sogar von doppelter Schuld des Westens (Selbstmord nicht verhindert und Anschlag verhindert) und schwört auf Rache. Wie am 22.10.2016 zu lesen war, will die Familie von al-Bakr Justizbeamte verklagen (kein Witz). Verrücktes Deutschland. So ist der Verstorbene nun, wie alle islamischen Selbstmordattentäter, schon in jungen Jahren ins islamische Huris-Männerparadies eingegangen. Wer früher stirbt ist länger Tot (sehenswerter Film von Marcus H. Rosenmüller). Wer als islamischer Märtyrer früher stirbt ist länger im islamischen Huris-Männerparadies – so die absurde islamische Heilslehre. Auch ein Vorteil. „Die Christen und Juden sagen: ‚Du sollst nicht töten!‘ Wir sagen, dass das Töten einem Gebet gleichkommt, wenn es nötig ist.“ Ajatollah Khomeini.

 

16.10.2016 | AFP: Umfrage zur Bundestagswahl  

Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, würde die rechtspopulistische AfD einer neuen Umfrage zufolge an den Grünen vorbeiziehen. Kommentar: Eine Partei, die umsetzt, was populär im Volk ist, kann nur dann eine Gefahr für die Einheitsparteien werden, wenn sie mehr Wählerstimmen als die Anderen bekommt. Haben die Abgeordneten nicht den Volkswillen zu vertreten? Parteien ohne Volksnähe sollen doch bitte abtreten.

 

Deutschlands Talente verlassen in Scharen das Land

Rund 1,5 Millionen Deutsche haben zwischen 2004 und 2013 ihrer Heimat den Rücken gekehrt. In der Regel handelt es sich um Akademiker oder Studenten, die den Sprung ins Ausland wagen. Talente, die auch in der hiesigen Wirtschaft immer knapper werden. Auch wenn das Gros von ihnen früher oder später nach Deutschland zurückkehrt, ist der Wanderungssaldo schon seit den 60er-Jahren stets negativ. Laut Daten des Statistischen Bundesamtes haben im Jahr 2015  138.000 Deutsche Deutschland den Rücken gekehrt, 2016 sollen es noch mehr sein.


Dezember 2016

 

Betrifft: SWRinfo - Religion, Migration & Gesellschaft

“Islam in Deutschland“, Frau Emina Čorbo–Mešić am Freitag, 04. November 2016

 

Ehrfurcht vor dem Leben

 

Frau Emina Čorbo–Mešić schrieb:

„Das Paradies liegt unter den Füßen der Mutter“ ist ein bekannter Ausspruch des  Propheten Muhammed. Er verdeutlicht die hohe Stellung, die Mütter im Islam genießen, ohne die Frau nur auf das Muttersein reduzieren zu wollen. ... Die Wertigkeit eines Menschen sollte jedoch nicht daran gemessen werden, ob er Kinder hat oder nicht.

 

Aber natürlich wird die Frau im Islam nur auf das Muttersein reduziert. Die Wertigkeit einer Frau wird daran gemessen, ob sie Kinder hat oder nicht. Wenn eine Frau keine Kinder bekommt, bringt sie Schande über die Familie.

 

Islamische Frauen müssen sich für ihre Ehemänner überall und zu jeder Zeit zur Verfügung halten.

Sure 2, Vers 223 in verschiedenen Übersetzungen:

Eure Frauen sind euch ein Acker; so naht eurem Acker, wann und wie ihr wollt …      

Eure Weiber sind euch ein Acker. Gehet zu euerm Acker von wannen ihr wollt …    

Eure Frauen sind ein Saatfeld für euch; darum bestellt euer Saatfeld wie ihr wollt …  

 

Im Islam hat die Frau keine Freiheit bei der Wahl der Kleidung, der Sexualität und des Lebensstils. Man sieht es am Beispiel von Frau Čorbo–Mešić, mit ihrer islamisch korrekten Kleidung. 

 

Diese Richtlinien gibt es bezüglich Frauen im Islam:

Keine ungläubigen Frauen heiraten / Frauen sind während der Menstruation unrein / Frauen sind immer für den Mann bereit / Scheidung, Rücknahmerecht des Mannes / Der Mann steht eine Stufe über der Frau / Mann darf zweimal bei derselben Frau Scheidung aussprechen / Rückkehrregelung nach Scheidung / Das Zeugnis eines Mannes ist soviel wert, wie das von zwei Frauen / Polygamie – 4 Frauen sind erlaubt / Gewalt gegen Frauen - Schlagt die Widerspenstigen / Frauen kann man erben, aber nicht gegen ihren Willen / Genußehe - Prostitution / Der Schleier soll den Kleiderausschnitt bedecken / Frauen sollen Überwurf herunterziehen / Wer nicht heiratet soll keusch bleiben / Erlaubte Tötung bei Ehebruch, Mord, Glaubensabfall / Steinigung von Frauen bei Unzucht / .. Sure 7,189; 2,221 - 223; 2,228 – 230; 2,282; 4,3; 4,15 – 16; 4,19; 4,24; 4,34; 24,31; 24,33 usw. 

 

Es ist Moslems verboten, eine Ehe mit Andersgläubigen einzugehen. Sure 2 Vers 221 schreibt vor: „Und heiratet Götzendienerinnen nicht, bevor sie glauben. Und eine gläubige Sklavin ist fürwahr besser als eine Götzendienerin, auch wenn diese euch gefallen sollte. Und verheiratet nicht (gläubige Frauen) mit Götzendienern, bevor sie glauben. Und ein gläubiger Sklave ist fürwahr besser als ein Götzendiener, auch wenn dieser euch gefallen sollte. Jene laden zum (Höllen)feuer ein.“

Bei moslemischen Frauen wird dies noch strenger gesehen, so dass nicht selten Töchter von ihren Vätern, Brüdern oder Cousins ermordet werden, wenn sie ein Verhältnis mit einem „Ungläubigen“ eingehen.

 

Die Wertigkeit eines Menschen wird daran gemessen, ob er „rechtgläubig“ ist oder nicht. Ehrfurcht vor dem Leben gibt es gegenüber den „Ungläubigen“ nicht.

 

Frau Emina Čorbo–Mešić schrieb:

Was mich persönlich vor allem bewegt in diesen Wochen, ist die Tatsache, dass das Lesen des Korans oder der Aussprüche des Propheten eine ganz neue Dimension des Verstehens ermöglicht.

 

Bisher dachte ich, wir hätten einen liebenden barmherzigen Gott. Durch das Lesen des Korans bin ich eines Besseren belehrt worden. Dieses antichristliche und antijüdische Buch mit dem christen- und judenfeindlichen Wüstengott Allah, hat unbeschreiblich viel Unglück über Menschen gebracht. Nicht nur über „Ungläubige“, sondern auch über „Rechtgläubige“, die nur einer anderen Islam-Konfession angehörten. Wir sehen es aktuell in Syrien. Braucht man noch mehr Beweise?

 

Offensichtlich hat Frau Emina Čorbo–Mešićs Fantasien oder Wunschbilder über die Gleichwertigkeit von Mann und Frau im Islam. Vielleicht ist es auch eine bewusste Irreführung der Leser.

 

-------------------

Neues vom Islam

Nach Putschversuch entlässt Erdogan weitere 10.000 Beamte

30.10.2016 | rtr: Die Säuberung geht weiter: In der Türkei sind gut drei Monate nach dem Putschversuch weitere 10.000 Staatsbedienstete entlassen worden. Tausende Lehrer, Dozenten und Mediziner verloren auf Basis eines am späten Samstagabend veröffentlichten Notstandsdekrets ihre Arbeitsplätze. Kommentar: Da wird die Verwaltung und das Lehramt und die medizinische Versorgung kaputt gemacht. Fliehe aus der Türkei, wer kann - mit der neuen Visafreiheit dürfte es kein Problem sein. Alle wollen nach Deutschland als Gäste der Kanzlerin.

 

Behörden in Istanbul jagen 103 Akademiker

18.11.2016 | rtr: Die Verhaftungswelle in der Türkei geht weiter: Die Behörden haben die Festnahme von 103 Wissenschaftlern in Istanbul angeordnet. Alle Akademiker würden an der Technischen Universität Yildiz in der türkischen Millionenmetropole arbeiten. 73 seien schon verhaftet worden. Wie fast immer in letzter Zeit wird den Verhafteten Verbindungen zu dem in den USA lebenden islamischen Prediger Fethullah Gülen vorgeworfen. Und der wiederum gilt bei Präsident R. T. Erdogan als Drahtzieher des Putschversuchs vom 15. Juli - und das ohne jede Beweise. Kommentar: Da wird die Universität kaputt gemacht. Fliehe aus der Türkei, wer kann - mit der neuen Visafreiheit dürfte es kein Problem sein. Alle wollen nach Deutschland als Gäste der Kanzlerin.

 

Bagram in Afghanistan: Tote bei Anschlag auf US-Stützpunkt

12.11.2016  Zwei Tage nach der Attacke auf das deutsche Generalkonsulat in Afghanistan ist auf den US-Luftwaffenstützpunkt Bagram ein Anschlag verübt worden. Mindestens vier Menschen wurden getötet. Radikal-islamische Taliban bekannten sich zu der Tat.

 

Tote bei Anschlag auf Sufi-Schrein

12.11.2016  Durch einen Bombenanschlag auf eine religiöse Stätte in Südpakistan

sind am Samstag nach Angaben der Behörden mindestens 22 Menschen getötet worden.

 

Zehn verletzte Polizisten bei Streit um Auto im Parkverbot

13.11.2016 | dpa, t-online.de: In Düren in NW sind beim Streit um ein falsch geparktes Auto zehn Polizisten verletzt worden. Ein Mann war mit seinen Söhnen auf die Straße gestürmt, nachdem er gesehen hatte, dass er ein Knöllchen bekommen sollte. Kommentar: Irrenhaus Deutschland. Ein Musterbeispiel der Lückenpresse, da die Täter nicht benannt werden. Die Gäste Merkels fürchten weder die Kuscheljustiz noch die Hoppelhäschen-Polizei. Aber wir haben Anlass zur Furcht. Uns kann, will und wird keiner schützen, wenn der Totentanz beginnt.

 

Großrazzia gegen Islamisten-Netzwerk  

15.11.2016 | dpa: Mit einer Großrazzia in zehn Bundesländern ist die Polizei am frühen Dienstagmorgen gegen mutmaßliche Unterstützer der islamistischen Terrormiliz IS vorgegangen. Innenminister Thomas de Maizière bezeichnete die Aktion als "klares Signal" an die islamistische Szene. .. Hunderte Polizisten durchsuchten mehr als 200 Wohnungen und Büros von Organisatoren und Anhängern der radikal-salafistischen Vereinigung "Die wahre Religion", die hinter umstrittenen Koran-Verteilaktionen in deutschen Städten steht. Sie wurde verboten.

"Deutschland ist eine wehrhafte Demokratie. Für radikale, gewaltbereite Islamisten ist kein Platz in unserer Gesellschaft", sagte Innenminister de Maizière. Rund 140 junge Menschen seien von den Extremisten bereits für den "Heiligen Krieg" rekrutiert worden. Kommentar: Kommt reichlich spät. Doch dies war nur eine Splittergruppe der radikal-islamischen Salafisten. Die Salafisten gehören generell verboten. So aber werden die staatsfeindlichen Salafisten in Deutschland immer weitere militantradikal-islamische Spittergruppen gebären und die Sicherheitsbehörden im Land beschäftigen. 

 

Frankreich verhindert Terroranschlag

21.11.2016 | dpa: In Frankreich hat der Inlandsgeheimdienst einen weiteren Terroranschlag verhindert. Das sagte der französische Innenminister Bernard Cazeneuve. Der Anschlag war "seit langer Zeit ins Auge gefasst worden". 

 

Islamischer Terror in Europa

Tagesspiegel.de 22.11.2016: USA warnen Bürger vor Terrorgefahr zu Weihnachten in Europa. Zur Weihnachtszeit rufen die USA ihre Bürger zu erhöhter Wachsamkeit bei Reisen nach Europa auf. Es gebe "verlässliche Informationen", dass Extremisten Anschläge planten. Kommentar: Erst vor einigen Tagen gab das chinesische Generalkonsulat, nach der brutalen Vergewaltigung einer Studentin in Bochum, eine öffentliche Warnung für Deutschland an seine Bürger ab. Nun warnt auch das US-Außenministerium. Dies ist Merkeldeutschland und Merkelweihnachten 2016. Jeder bekommt, was er gewählt und verdient hat.

 

Anschlag im Irak

24.11.2016 | dpa: IS-Selbstmordattentäter reißt über 70 Menschen mit in den Tod. Beim Anschlag eines IS-Selbstmordattentäters auf schiitische Pilger aus dem Iran südlich der irakischen Hauptstadt  Bagdad sind mindestens 73 Menschen gestorben.

 

Haifa in Flammen

24.11.2016 zeit.de: Wegen Großfeuer in der nordisraelischen Hafenstadt Haifa müssen 60.000 Menschen ihre Häuser verlassen. Regierungschef Netanjahu spricht von "Terror von Brandstiftern". Die israelische Polizei geht bei vielen der landesweiten Brände von Brandstiftung aus – und vermutet radikalisierte Palästinenser hinter den Taten. Kommentar: Eine neue Form des Dschihads. Kürzlich plante ein Merkel-Flüchtling aus Biberach auch so ein Feuerwerk in Deutschland. Konkret fand die Bundespolizei bei ihm ca. 16.000 Streichhölzer und zudem Funktechnik. Die Ermittlungsbehörden sahen jetzt offenbar die Gefahr, dass der Syrer eine schwere staatsgefährdende Gewalttat vorbereiten wollte.

 

Geplanter Supergau für Deutschland

Für CDU-Vorsitz und Kanzleramt - Angela Merkel tritt 2017 wieder an

20.11.2016 | dpa: Bundeskanzlerin Angela Merkel will wieder für den CDU-Vorsitz und das Kanzleramt kandidieren. Von dieser Entscheidung der 62-Jährigen berichten mehrere Nachrichtenagenturen übereinstimmend. Sie hat sie demnach heute im CDU-Präsidium verkündet. Kommentar: Was haben wir dem Merkelregime zu verdanken? Siehe letzten Monat! Nicht Schadensbegrenzung ist bei der CDU/CSU angesagt, sondern Schadensvervielfachung. Und das Volk soll die Schnauze halten. Personifiziertes Armutszeugnis einer untergehenden Volkspartei. Die nichtpopuläre, also volksfremde, CDU mit ihrer Cheftante, will ein anderes Deutschland – sie wird ein anderes Deutschland bekommen. Wenigstens bleibt die Erinnerung an ein schönes Land.


Erholsame Feiertage, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!





                                                           

  


 

 

 

 

 

2117